1500er aus Wuppertal

Wer schraubt oder restauriert gerade ? Hier kannst Du deine Fortschritte zeigen.
Benutzeravatar
wupperfuchs
Super - Member
Beiträge: 228
Registriert: 9. Jan 2014, 10:11
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon wupperfuchs » 25. Apr 2018, 15:39

Hallo alle,

immer noch das Grinsen im Gesicht :D , da ich letzten Samstag meinen Spiti nach 14 Jahren Stand- und 2 1/4 Jahren Restaurationszeit das erste mal habe laufen hören. Was soll ich sagen: Zündung statisch eingestellt, Vergaser Grundeinstellung, Sprit in den Tank, ein paar Sekunden ohne Choke, dann gezogen und zack, an - unglaublich aber wahr :)

Jetzt habe ich natürlich noch ein paar kleinere Baustellen dazu bekommen, die vor der baldigen Vollabnahme noch erledigt werden müssen:
1. Vergaser und Zündung dynamisch optimieren
2. Tankanzeige zeigt viel zu wenig an (neuer Geber ist drin, evtl. Schwimmer nicht tief genug im Tank)
3. Öldruck zu hoch, zeigt im erhöhten Leerlauf über 100 an, möglicherweise hängt das Überdruckventil fest
4. Prüfen, ob das Wasser richtig zirkuliert. Habe die Vermutung, dass das Thermostat noch nicht geöffnet hatte, weil eigentlich noch ein halber Liter zu wenig im System ist. Motor war gefühlt aber schon sehr warm. Wie lange braucht der 1500er im Stand bis 82 Grad?

Wenn jemand noch Ideen oder Anregungen hat oder aus anderen Gründen etwas loswerden möchte, immer her damit.

Gruß,
Thilo
Grüße aus dem Bergischen!
Thilo.

Triumph Spitfire 1500, BJ 1979 (aktuell in Restauration)

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1143
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon Ansgar » 25. Apr 2018, 17:03

Moin,
Der Spannungskonstandhalter ist ja neu, oder?
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
wupperfuchs
Super - Member
Beiträge: 228
Registriert: 9. Jan 2014, 10:11
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon wupperfuchs » 25. Apr 2018, 20:55

Hi Ansgar,

nein, nicht neu, funktioniert aber. Liefert die geforderten 10V und wenn ich Temperatursensor oder Tankgeber gegen Masse halte, habe ich Vollanschlag.
Grüße aus dem Bergischen!
Thilo.

Triumph Spitfire 1500, BJ 1979 (aktuell in Restauration)

Benutzeravatar
wupperfuchs
Super - Member
Beiträge: 228
Registriert: 9. Jan 2014, 10:11
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon wupperfuchs » 13. Mai 2018, 17:59

Hallo Schrauber,

heute ein kleiner Rückschlag. Ich hatte mich ja beim letzten Mal bereits über den hohen Öldruck gewundert. Heute kam es dann dazu, dass beim Startversuch eine kleine Ölfontaine aus dem Motorraum kam. Also sofort alles gestoppt und nachgesehen. Der Motor hat Öl aus der Dichtung des Filters gedrückt. Hatte erst den Filter im Verdacht, bin dann aber darauf gekommen, das Überdruckventil zu kontrollieren. Da der Block von mir nicht weiter bearbeitet wurde, könnte hier noch ein Problem liegen. Und siehe da: Irgendeiner meiner Vorgänger hat vergessen, den Stempel im Ventil einzubauen. Es war also nur die Feder in der Schraube - das Ventil konnte also garnicht funktionieren. Ich habe sicherheitshalber von der Aufnahme des Ventils mal ein Foto gemacht. Kann mir jemand sagen, ob das so richtig aussieht? Dann müsste ich eigentlich nur den Stempel neu holen und alles wäre gut.
IMG_4339.jpg
Lieben Dank für eure Hilfe!
Thilo.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus dem Bergischen!
Thilo.

Triumph Spitfire 1500, BJ 1979 (aktuell in Restauration)

Benutzeravatar
Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 2793
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon Harry » 13. Mai 2018, 19:17

Es sieht so aus als ob da eine Kugel in Abblasbohrung liegt.
Irgend ein Genie hat wohl den Stempel gegen eine Kugel getauscht, und die hängt jetzt in der Abblasbohrung = > kein Abblasen des Überdrucks mehr.

mfG
Harry
" Rule #10: Never use the indicators, that will keep the other drivers on their toes." DCI Barnaby

Benutzeravatar
wupperfuchs
Super - Member
Beiträge: 228
Registriert: 9. Jan 2014, 10:11
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon wupperfuchs » 13. Mai 2018, 19:20

Aha, ok, die Kugel gehört da also nicht hin. Hatte ich auch komisch gefunden. Das versuche ich mal, die herauszufischen und gegen ein neues Ventil zu ersetzen.
Danke, Harry!!!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Grüße aus dem Bergischen!
Thilo.

Triumph Spitfire 1500, BJ 1979 (aktuell in Restauration)

Benutzeravatar
wupperfuchs
Super - Member
Beiträge: 228
Registriert: 9. Jan 2014, 10:11
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon wupperfuchs » 13. Mai 2018, 21:18

Noch kurz:

falls ich die ominöse Kugel morgen nicht mit einem Magneten herausbekomme, bleibt nur Öl ablassen, Ölwanne runter und von unten mit einem Stück Draht durch den Überlaufkanal die Kugel nach oben herausbefördern, richtig???

Danke!
Thilo.
Grüße aus dem Bergischen!
Thilo.

Triumph Spitfire 1500, BJ 1979 (aktuell in Restauration)

Benutzeravatar
SvenK
Über - Member
Beiträge: 646
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon SvenK » 13. Mai 2018, 21:26

Nur so eine Idee, aber vielleicht kannst Du sie auch ansaugen. Probier das mal bevor Du die Ölwanne abschraubst!
Grüße aus Ostholstein

Sven

Benutzeravatar
wupperfuchs
Super - Member
Beiträge: 228
Registriert: 9. Jan 2014, 10:11
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon wupperfuchs » 13. Mai 2018, 21:28

Gute Idee, Sven! :top: Ein Stück Silikonschlauch sollte ich noch irgendwo herumfliegen haben. :)
Grüße aus dem Bergischen!
Thilo.

Triumph Spitfire 1500, BJ 1979 (aktuell in Restauration)

Benutzeravatar
wupperfuchs
Super - Member
Beiträge: 228
Registriert: 9. Jan 2014, 10:11
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon wupperfuchs » 14. Mai 2018, 10:07

Moin!

So, die Kugel ist raus!!! :top:
Wenn ich den Typen erwische, der auf diese blöde Idee gekommen ist... :evil:

Dank kleiner starker Magnete aus der Bastelstube meiner Liebsten konnte ich das Teil problemlos heraus angeln.
Neues Öldruckventil ist schon in der Scheune bestellt, ich hoffe, dass ich morgen einen neuen Versuch starten kann.

Euch allen einen guten Wochenstart! :happywink:
Thilo.
Grüße aus dem Bergischen!
Thilo.

Triumph Spitfire 1500, BJ 1979 (aktuell in Restauration)

Benutzeravatar
wupperfuchs
Super - Member
Beiträge: 228
Registriert: 9. Jan 2014, 10:11
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon wupperfuchs » 16. Mai 2018, 17:23

Mahlzeit!

Kurzes Update: :happywink:
Heute ist das neue Öldruckventil angekommen.
Da ich nun übervorsichtig geworden bin, habe ich erst noch einmal den Verteiler ausgebaut und mit der Bohrmaschine die Ölpumpe angetrieben. Das Öldruckinstrument zeigt jetzt maximal ca. 70 bar an. Vorher ging locker über 80 bei kaltem Öl.
Also alles wieder zusammengebaut und die Kiste angeworfen. Springt mit Choke wie immer gut an und der Öldruck hat sich bei warmen Motor dann bei ca. 65 lb (=4,6 bar bei erhöhtem Leerlauf von etwas 1500 U/min) eingependelt. Das gefällt mir schon deutlich besser. :D

Jetzt geht es in den nächsten Tagen an die Feineinstellung von Zündung und Vergaser. Im Moment habe ich es nicht hinbekommen, dass der Motor ganz ohne Choke an bleibt, aber das wird sich bald einstellen lassen. :top:

Fazit: Niemals auf die Schrauberkünste der Vorbesitzer verlassen. :flop:

Danke für eure Hilfe!
Thilo.
Grüße aus dem Bergischen!
Thilo.

Triumph Spitfire 1500, BJ 1979 (aktuell in Restauration)

Benutzeravatar
wupperfuchs
Super - Member
Beiträge: 228
Registriert: 9. Jan 2014, 10:11
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon wupperfuchs » 24. Mai 2018, 07:55

Moin zusammen,

ich weiss garnicht wo ich anfangen soll :)
Gestern habe ich - nachdem ich die Vergaser so einigermaßen eingestellt bekommen habe - eine kleine erste Ausfahrt auf unserem Privatweg unternommen. Das erste mal im Spiti gefahren...das erste mal in MEINEM Spiti gefahren. Es hat aber direkt Lust auf mehr gemacht, obwohl offensichtlich so einiges noch nicht stimmt. Hier und da muss sicherlich in den nächsten Tagen noch justiert und nachgestellt werden, aber grundsätzlich habe ich jetzt erst einmal die Sicherheit: es fährt! :D

Jetzt die restlichen Arbeiten erledigen (da kommt mir das übernächste lange Wochenende sehr entgegen) und dann ab zum TÜV. Die Saison kann kommen.
Spiti.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus dem Bergischen!
Thilo.

Triumph Spitfire 1500, BJ 1979 (aktuell in Restauration)

Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 1287
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon jr1500 » 24. Mai 2018, 09:23

Glückwunsch, da ist er ja genau rechtzeitig fertig geworden. :top:

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 7208
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon Andi » 24. Mai 2018, 11:31

Und pass blos auf mir fahren auf Privatweg,bin mal aus meiner Hofausfahrt mit meinem A-Kadett genau 3 meter gekommen dann stand ein Streifenwagen vor mir :-vh
Die waren zwar nett und glaubten mir das ich auf meinem Hof nicht über den 2ten Gang hinauskomme und nur mal die anderen prüfen wollte aber die haben mir auch erzählt was sie mir alles anhängen könnten.
War nicht erstrebenswert kann ich dir sagen.
Ps-Privatweg ist ein eingezäuntes Gebiet ohne zutrittmöglichkeit von anderen.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
wupperfuchs
Super - Member
Beiträge: 228
Registriert: 9. Jan 2014, 10:11
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: 1500er aus Wuppertal

Beitragvon wupperfuchs » 13. Jul 2018, 13:04

Halo alle, :happywink:

So, seit heute darf sie auch wieder offiziell am Straßenverkehr teilnehmen. :top:
Nach der ersten 10 Minütigen Probefahrt hatte ich aber das Problem, dass ich sie in warmen Zustand nur sehr schwer anlassen konnte. Es gab auch eine kleine Fehlzündung. Der Drehzahlmesser hat ordentlich geflattert und blieb zeitweise auch kurz auf null stehen. Die verbaute Zündspule (DLB105, gold) ist so heiß, dass man sie fast nicht mehr anfassen kann. Hat jemand dieses Spule ohne Widerstandsdraht und in Kombi mit einer Lumenition Optronic verbaut? Auch während der Fahrt gab es zweimal kurze Aussetzer mit minimalen Fehlzündungen beim Herausbeschleunigen im zweiten Gang. Aktuell habe ich zwar noch zu magere Nadeln drin (ADN mit festem Düsenstock), aber trotzdem tippe ich bei dem Problem eher auf Zündung und nicht auf Vergaser. Das Kerzenbild ist rehbraun und bei der Abnahme wurden 2,07% CO gemessen. Ich habe die Gemischschrauben daraufhin schon eine Kante fetter gedreht.
Jemand noch weitere Ideen?

Beste Grüße,
Thilo
IMG_4529.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus dem Bergischen!
Thilo.

Triumph Spitfire 1500, BJ 1979 (aktuell in Restauration)