Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Jede Gerade endet irgendwann in einer Kurve, hier alles hinein zu den genannten Themen.
Antworten
Benutzeravatar
Spit-78
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 29. Mär 2012, 13:03
Wohnort: Worms

Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Beitrag von Spit-78 » 23. Nov 2013, 12:57

Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Ich möchte Euch teilhaben lassen an meinen Erlebnissen bei einer Überholung eines Girling 74660152 (bei rimmer auch referenziert als GMC226).
Notwendig wurde dies wegen Umstellung auf DOT5. Ich wollte keine Manschetten im HBZ haben, die mit hygroskopischer DOT3,4,5.1 Flüssigkeit getränkt sind und überarbeite deshalb die gesamte Bremsanlage.
Auf die Diskussion um "to DOT5 or not to DOT5" möchte ich hier nicht eingehen, da soll sich bitte jeder selbst entscheiden (und verantworten) was er macht.


Die Bremswirkung war bisher gut, hat nur letztens etwas gelitten, da ich einige Autobahnkilometer mit angezogener Handbremse als Härtetest gefahren bin ;).
Also mussten auch die Hinterradbremsen mal gründlich untersucht werden, damit war der Anfang für die Umstellung auf DOT5 eh gemacht.

Nun zum HBZ:
An sich sieht der HBZ optisch super aus, nach Ausbau und Zerlegung stelle ich fest, dass sich alle Teile (bis auf die Gummteile) weiter verwenden lassen.
Die Beschaffung der Teile gestaltete sich schon spannend, weil laut VIN in diesem Spit ein LUCAS HBZ verbaut sein sollte.
Die Menge Manschetten und sonstiger Teile aus dem Rep Satz wollte laut Produktbild bei Rimmer nicht passen.
Auch auf Basis von Foto und Seriennummer des HBZ war rimmer nicht in der Lage, die korrekten Teile zu ermitteln.
Folglich musste ich direkt mit Girling Kontakt aufnehmen und siehe da Referenzmaterial weist auf GMC226 hin.
Also ist der master cylinder rep kit AAU2850 richtig.

Als ich dann also mit reichlich Verzug an die eigentliche Überholung gehe, stelle ich beim weiteren Zerlegen zu meinem Erstaunen fest, das hier wohl schon ein echter Pfuscher am Werk gewesen war.

An Stelle der Primärmanschetten
Bild
waren die Nutmanschetten, auch Sekundär oder Ringmanschetten genannt, verbaut.
Die Nutmanschetten sollen jeweils den Kolben nach hinten abdichten und sind nicht auf den vollen Bremsdruck ausgelegt.
Außerdem fehlte unter der -falschen- Primärmanschette des Sekundärkolben die Füllscheibe.

Meine Recherchen ergaben, das weder in der deutschen "Reparaturanleitung Spitfire 1500" noch im "Hayes Triumph Spitfire Automotive Repair Manual "die Lage der Manschetten oder das Vorhandensein der Füllscheiben beschrieben ist.
Daraus leite ich ab, dass es möglicherweise viele bei der Überholung verpfuschte HBZ´s gibt, da dies ja oft in Eigenarbeit oder von zweifelhaften Werkstätten gemacht wurde.

Im Web konnte ich keine originial Girling Reparaturanleitung finden, welche die Lage der Manschetten und anderer Innenteile der HBZ Serie 746 beschreibt.
Da ich Forum zum Thema auch nichts gefunden habe, kam ich nach Abwägung zum Schluß das hier zu beschreiben.
Damit - für den Fall dass sich jemand an diese Arbeit traut - eine Referenz vorliegt.
Natürlich gebe ich diese Referenz unter Ausschluß jedweder Haftung!

So sollten die Innenteile auf die beiden Kolben verbaut werden:
secondary piston (vorderer Kolben)
Bild

primary piston (hinterer Kolben)
Bild

beide Kolben
Bild
Zuletzt geändert von Spit-78 am 24. Nov 2013, 00:05, insgesamt 3-mal geändert.
:) shit happens

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3249
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Beitrag von Markus Simon » 23. Nov 2013, 18:43

bei Probleme mit der Hydraulik kann ich nur jedem ( mit bestem Gewissen!!)
Peter Müller http://www.classic-service.de/ empfehlen
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1667
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Beitrag von marc » 24. Nov 2013, 09:48

Die Umrüstung auf DOT 5 (Silikon) kann ich uneingeschränkt empfehlen. Aber Du solltest auch die Dichtungen in den Bremssätteln, die hinterern RBZ, die Bremsschläuche und die Bremsleitungen tauschen. Ansonsten wirst Du immer nach einiger Zeit eine Veränderung der blauben Farbe im Vorratsbehälter feststellen. Wie bei einer entmischten Emulison bilden sich blaue Fettaugen auf dem Boden des Vorratsbehälters und die Bremsflüssigkeit wird farblos. Ob das nur ein Schönheitsfehler ist oder mittelfristig ein sicherheitsrelevantes Problem darstellt weiß ich nicht. Wenn Du aber alles tauschst, hast Du das Phänomen nicht mehr.
Die "Füllscheibe" soll übrigens sicherstellen, dass durch die Löcher der Druckstange die Hydraulikflüssigkeit zurückfließt und nicht von der Manschette verklebt wird.
Viele Grüße
Marc

genpop
Member
Beiträge: 70
Registriert: 31. Mai 2012, 18:35

Re: Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Beitrag von genpop » 24. Nov 2013, 11:06

Die "Füllscheibe" soll übrigens sicherstellen, dass durch die Löcher der Druckstange die Hydraulikflüssigkeit zurückfließt und nicht von der Manschette verklebt wird.
In der Auswirkung zwar das gleiche aber falsch!
Die Füllscheibe verhindert das Einstanzen des Gummis in die Löcher.

cabu
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 14. Okt 2013, 19:41
Wohnort: Gornau

Re: Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Beitrag von cabu » 3. Nov 2014, 09:15

Hallo an alle,

ich habe bei meinen Spit die Dichtungen im HBZ gewechselt. Leider habe ich jetzt nach dem Einbau das Problem, dass ich die Bremse nicht entlüften kann. Konkret läuft die Bremsflüssigkeit vom Vorratsbehälter nicht in den HBZ oder auch weiter in den Verteiler... Das Bremspedal pumpt ins leere.

Ich habe mal spaßenshalber vorne links das Entlüftungsnippel aufgedreht und mit der Bremse gepumpt. Da kommt nur Luft und der Füllstand im Vorratsbehälter wird nicht niedriger. Woran kann das liegen? Hat die Position des Haltebolzens für den Secondary Piston einen Einfluss darauf? Dieser steckt in meinem HBZ in der vorderen Bohrung. Leicht schräg dahinter bzw. noch ein Stück weiter in Richtung Spritzwand gibt es noch zwei Bohrungen.
Oder liegt es an den Dichtungen für die beiden Anschlüsse des Vorratsbehälters, dass diese die Öffnungen verschließen? Ich bin etwas ratlos.

Die Dichtungen an den Kolben sind für meine Begriffe richtig eingebaut.

Hat irgendjemand ne Idee? Danke schon mal für die Hilfe!

Viele Grüße

Carsten
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Mensch existiert durch Vernunft, erst durch Leidenschaft beginnt er zu leben.

Benutzeravatar
Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 3036
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14

Re: Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Beitrag von Harry » 3. Nov 2014, 12:55

:bla:

Hallo Carsten,
ich gratuliere.
Du hast wahrscheinlich erfolgreich eine der Dichtungen durch den falschen Zusammenbau zerstört.
Das ist der große Nachteil von diesen "Tutorials" ohne eine VOLLSTÄNDIGE Bilddokumentation!
Sträflich besonders bei sicherheitsrelevanten Bauteilen wie der Bremse!!
Es ist die Frage ob man jetzt hier die Erklärung liefert, und damit neuen Selbstversuchen die Türe öffnet.

Ich schreibe Dir eine PN.

mfG
Harry
" Rule #10: Never use the indicators, that will keep the other drivers on their toes." DCI Barnaby

cabu
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 14. Okt 2013, 19:41
Wohnort: Gornau

Re: Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Beitrag von cabu » 3. Nov 2014, 15:11

Nachtrag:

der Bolzen sitzt derzeit in Bohrung 1
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Mensch existiert durch Vernunft, erst durch Leidenschaft beginnt er zu leben.

Tom2107
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 9. Mai 2016, 23:13
Wohnort: Mainz

Re: Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Beitrag von Tom2107 » 21. Mai 2020, 09:28

Hallo
und vielen Dank für die eingestellten Bilder.
Suche auch im Netz den richteigen Aufbau für meinen Hauptbremszylinder für den 1500 er Spitfire.
So genau kann man leider die Richtung der Nuten der Gummidichtung nicht sehen.

Kannst Du es ev. nochmals von Motorseite ihn zum Fahrer beschreiben .
Keil der Gummilippe nach hinten dann Scheibe dann..... so in etwa - wäre super .

Danke Tom

Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 1079
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Beitrag von kamphausen » 21. Mai 2020, 10:37

@Tom: Du hast schon gesehen, das der Thread aus 2013 stammt?

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1667
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Hauptbremszylinder 1500er Girling überholen

Beitrag von marc » 21. Mai 2020, 11:46

Auf dem Bild vom 3.11.2014 hat cabu die hintere Manschette vom Sekundärkolben, also die erste nach der Druckstange, falsch herum montiert.
Viele Grüße
Marc

Antworten