Anderer Endtopf vs. Nadeln

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
stefanblomann
Member
Beiträge: 75
Registriert: 8. Jun 2018, 13:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Anderer Endtopf vs. Nadeln

Beitragvon stefanblomann » 13. Sep 2019, 11:23

Hallo,

mein 1500er Motor/Setup ist etwas modifiziert mit anderer Nockenwelle, K&N, Fächerkmmer und Bastuck Schubkarre.
Das ganze wurde auf dem Prüfstand abgestimmt - mit der Ergebnis dass er mit den sehr fetten AAB Nadeln am besten läuft.

Aus optischen Gründen würde ich statt der Schubkarre jetzt gerne einen dezenter aussehenden Endtopf verbauen. (Wie original seitlich, aber mit Doppelrohr).

Denkt ihr dass sich das Strömungsverhalten dadurch so sehr ändert das ich ggf. nochmal abstimmen lassen müsste und das Nadelsuchen von vorn losgeht ? Oder wird er vermutlich fast wie zuvor laufen ?
Nochmal Prüfstand will ich mir eigentlich ersparen...

Stefan

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1300
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Anderer Endtopf vs. Nadeln

Beitragvon Ansgar » 13. Sep 2019, 14:38

Moin, Das heißt ab Fächerkrümmer nach hinten alles neu mit Quertopf ?
Der Querschnitt der Bastuck ist größer als der Querendschalldämpfer.
Mehr Rückstau, vielleicht ander Nadeln, ausprobieren.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

stefanblomann
Member
Beiträge: 75
Registriert: 8. Jun 2018, 13:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anderer Endtopf vs. Nadeln

Beitragvon stefanblomann » 13. Sep 2019, 19:53

eigentlich wollte ich nur den Endschalldämpfer tauschen wenn das mit den Rohren passt. Die Hoffnung ist, dass ich nur das Y- Stück gegen ein grades tauschen, und den Endschalldämpfer ersetzen muss.

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8556
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Anderer Endtopf vs. Nadeln

Beitragvon Andi » 13. Sep 2019, 20:22

Kannst du nur ausprobieren.
Gibt ja leider keine Angaben über den Staudruck der dieversen Endtöpfe.
Bei meinem recht orinalen GT6 hat sich zwischen der Bastuck Doppeltopf und dem Quertopf mit den 2 Endrohren nichts am Motorlauf geändert.Nur der Klang des Quertopfes war echt Mieß.Blechern um genau zu sein.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
kamphausen
Administrator
Beiträge: 752
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anderer Endtopf vs. Nadeln

Beitragvon kamphausen » 14. Sep 2019, 08:57

Andi hat geschrieben:
13. Sep 2019, 20:22
Nur der Klang des Quertopfes war echt Mieß. Blechern um genau zu sein.
Was aber an den blöden "Stainless Steel"-Pötten liegt, die aus dünnem Blech zusammen gebraten werden...
Wenn man einen aus "mild steel" nimmt, hat man das Problem nicht....

Oder man läßt sich einen SS-Pott aus dickerem Material fertigen..

Peter

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8556
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal

Re: Anderer Endtopf vs. Nadeln

Beitragvon Andi » 14. Sep 2019, 14:00

War der Bastuck Edelstahltopf.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 2697
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland
Hat sich bedankt: 886 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Anderer Endtopf vs. Nadeln

Beitragvon Rolf » 14. Sep 2019, 22:22

Andi hat geschrieben:
14. Sep 2019, 14:00
War der Bastuck Edelstahltopf.
Ich habe den breiten Endtopf quer aus Edelstahl von Bastuck mit ABE. Klingt dezent, aber prima.

Nicht zu verwechseln mit dem schmalen Endtopf quer. Der ist erheblich lauter und hat keine ABE.


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1300
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Anderer Endtopf vs. Nadeln

Beitragvon Ansgar » 15. Sep 2019, 09:11

stefanblomann hat geschrieben:
13. Sep 2019, 19:53
eigentlich wollte ich nur den Endschalldämpfer tauschen wenn das mit den Rohren passt. Die Hoffnung ist, dass ich nur das Y- Stück gegen ein grades tauschen, und den Endschalldämpfer ersetzen muss.
Die Hoffnung kannst du aufgeben,
Adapter auf Fächer, OE Mittelrohr dann Quertopf, Nadeln ? ( mh vielleicht AAM)
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar