Diff tropft

Alles rund um die hohe Kunst der Schaltakrobatik sowie Instandsetzung der Getriebeeinheit und Achsen
Krombi
Super - Member
Beiträge: 292
Registriert: 19. Jan 2016, 19:58
Wohnort: Beckum
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Krombi » 14. Feb 2019, 10:43

Steht nicht dran warum dort Muttern drin sind... Werkstatt Handbuch hab ich, wollte mich nur erstmal hier informieren...
LG

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3051
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Markus Simon » 14. Feb 2019, 12:00

das ist auch egal ob Muttern oder Inbusschrauben ...Serie sind Inbus ( da hat bei dir einer was "gezaubert")

hier siehst du den Aufbau der seitlichen Steckachsen inkl. normalerweise verwendeter Teile
https://rimmerbros.com/Item--i-GRID005735
der Abzieher muss zwischen "oil seal retainer" und bearing !

Eine definierte Verspannung braucht das Lager der Eingangswelle , das einfachste ist die Mutter wieder exakt an die jetzige Position zu drehen .Tiefe , Umdrehungen und Position exakt markieren(Körnerpunkt) bzw. messen/zählen

hier Eingangswelle mit Kronenmutter und fixem Abstandhalter
https://rimmerbros.com/Item--i-GRID005733

hier Eingangswelle mit Stauchhülse
https://rimmerbros.com/Item--i-GRID005734

.....und jetzt noch das Werkstatthandbuch dann klappt das !!!!!
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Krombi
Super - Member
Beiträge: 292
Registriert: 19. Jan 2016, 19:58
Wohnort: Beckum
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Krombi » 16. Feb 2019, 16:57

Soooo jetzt hab ich erstmal das diff draußen, das hat mich schon nerven gekostet, aaaber es hat geklappt.
Alles schön sauber gemacht, jetzt weiss ich aber immer noch nicht wo ich ziehen darf, eigentlich bleibt nur eine Möglichkeit aber da passiert nix :Andi:

Bild folgt wenns klappt :D

Benutzeravatar
Ruediger
Member
Beiträge: 79
Registriert: 1. Feb 2018, 13:58
Wohnort: Buchloe/Ostallgäu
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Ruediger » 16. Feb 2019, 18:40

Guckst du hier - ab der 9. Minute. Fortsetzung in Part2 dann :happywink:
Lieber "oben ohne" :lol:
Triumph Spitfire 1500 von 1979

Benutzeravatar
Ruediger
Member
Beiträge: 79
Registriert: 1. Feb 2018, 13:58
Wohnort: Buchloe/Ostallgäu
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Ruediger » 16. Feb 2019, 18:41

Lieber "oben ohne" :lol:
Triumph Spitfire 1500 von 1979

Krombi
Super - Member
Beiträge: 292
Registriert: 19. Jan 2016, 19:58
Wohnort: Beckum
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Krombi » 17. Feb 2019, 12:50

Sehr gute Videos danke, aber sooo ei Fach ist es bei mir nicht :D
Ich kann nicht mal eben die beiden stummel ausm diff ziehen wie er :happywink:

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8484
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 375 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Andi » 17. Feb 2019, 19:17

Warum nicht?
Ohne die Videos gesehn zu haben-die sind nur gesteckt und gehen in der Regel sogar leicht raus.Wenn nicht halt etwas rundrum hebeln.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3051
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Markus Simon » 17. Feb 2019, 19:28

also bei meinen bisherigen ca. 25. Diffs gingen die Steckachsen genau so raus , da klebt maximal die verwendete Dichtmasse ein wenig

...langsam glaube ich du hast gar kein Triumph Diff :Harry:
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Krombi
Super - Member
Beiträge: 292
Registriert: 19. Jan 2016, 19:58
Wohnort: Beckum
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Krombi » 17. Feb 2019, 19:49

:mrgreen: :mrgreen: doooch ist ein triumph diff.
Hab versucht leicht zu hebeln. Geht aber nicht, bombenfest. Beim Abzieher weiss ich nicht wo ich diesen ansetzen soll...

Krombi
Super - Member
Beiträge: 292
Registriert: 19. Jan 2016, 19:58
Wohnort: Beckum
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Krombi » 17. Feb 2019, 20:03

Hier wurd mir immer was von Abzieher erzählt, und jetz geht es aufeinmal so?! :-vh :-vh
Werd mich die Woche mal beim Schrauber erkundigen lg

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3051
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Markus Simon » 17. Feb 2019, 20:33

die Steckachse kannst einfach raus ziehen(1) , um das Lager von der Steckachse zu ziehen brauchst einen Abzieher(2) ...das sind 2 Schritte ....
Du scheiterst schon an Schritt 1 , denke die Idee mit dem "beim Schrauber erkundigen" ist ganz gut

Schaust bzw. liest du dir eigentlich was wir hier so schreiben ?? Ich hab dir links zu Explosionszeichnungen mitgeschickt mit genauem Hinweise wo der Abzieher angesetzt werden muss ....... schau mal mein Beitrag vom 14.02. 12 Uhr

...ich häkle jetzt weiter Topflappen :Harry:
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Krombi
Super - Member
Beiträge: 292
Registriert: 19. Jan 2016, 19:58
Wohnort: Beckum
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Krombi » 17. Feb 2019, 20:51

Klar lese ich alles aber es geht nun mal nicht! Lg

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 2623
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland
Hat sich bedankt: 853 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Rolf » 17. Feb 2019, 21:12

Markus Simon hat geschrieben:
17. Feb 2019, 19:28
da klebt maximal die verwendete Dichtmasse ein wenig
Welche Dichtmasse? :shock:


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Krombi
Super - Member
Beiträge: 292
Registriert: 19. Jan 2016, 19:58
Wohnort: Beckum
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Krombi » 17. Feb 2019, 21:14

Jop dichtmasse ist bei mir auch dazwischen...

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3051
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Diff tropft

Beitragvon Markus Simon » 17. Feb 2019, 21:15

na wenn da mal jemand dran war sind die seitlichen Deckel meistens mit Dichtmasse montiert ...und das ist auch gut so

@Krombi: also schmale Spachtel dazwischen schieben und die Dichtmasse lösen und dann Achse rausziehen
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"