Alufelge 5,5 x 13

Jede Gerade endet irgendwann in einer Kurve, hier alles hinein zu den genannten Themen.
Antworten
Benutzeravatar
Meister Wo
Member
Beiträge: 51
Registriert: 28. Jun 2017, 13:36
Wohnort: Schwentinental

Alufelge 5,5 x 13

Beitrag von Meister Wo »

Hallo in die Runde. Habe vor Wochen meine Alufelgen 5,5 x 13 mit 175/70/13 auf meinen 1500er montiert und ein paar Meter vor und zurück gerollt und dann hielt meine SU Vergaserumrüstung davon ab das weiter zu prüfen. Motor läuft top und ich dachte dreh bei dem tollen Wetter ne Runde. Raus aus der Garage so 10 Meter rückwärts dann muss ich etwas nach links einschlagen. Und nur nach einer halben Lenkraddrehung hör ich ein lautes Kratzen. Die linke Felge kommt dann an den oberen Lenker, rechts ist das Problem nicht, das sind fast 5mm Platz. Alles was man so messen kann hab ich geprüft: Radlager Kugepkopf Abstände etc. Wer har ne Idee ???
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 5494
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Alufelge 5,5 x 13

Beitrag von Rolf »

Ist vielleicht der Sturz der Räder zu groß?


Grüße
Rolf
BMW 328 Ci (2000) - Suzuki SV 1000 S (2004) - Triumph Spitfire 1500 (1975) - Yamaha SRX 600 (1988) - Yamaha XJ 900 N (1986)
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 3732
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Walterschen

Re: Alufelge 5,5 x 13

Beitrag von marc »

Schwenklagerzapfen ist verbogen, Klassiker.
Viele Grüße
Marc

Bild
Benutzeravatar
Meister Wo
Member
Beiträge: 51
Registriert: 28. Jun 2017, 13:36
Wohnort: Schwentinental

Re: Alufelge 5,5 x 13

Beitrag von Meister Wo »

Qk, hoffentlich ist das der Fehler. Das Linke Schwenklager ist nicht weit genug auf den Zapfen gedreht. Links 1cm unterhalb Bremsscheibe, rechts gleiche Höhe. Morgen sind wir Schlauer
Benutzeravatar
Diavolo99
Überflieger
Beiträge: 2046
Registriert: 3. Mai 2013, 14:31
Wohnort: Lkr. Ravensburg
Kontaktdaten:

Re: Alufelge 5,5 x 13

Beitrag von Diavolo99 »

Ich hatte das Problem bei den Nachbau-Revos aus England genauso. Die haben ET25, die originalen Revos ET13. Lag also einzig und allein an den Felgen bei mir (was nicht heißt, dass das bei dir ebenfalls der Fall ist).

Gruß Daniel
Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto oder die Frau neu! - http://www.spitfire-gt6.de
!Bitte nicht von der Anzahl der Beiträge täuschen lassen - hier ist ein Anfänger am Werk! :)
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 3732
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Walterschen

Re: Alufelge 5,5 x 13

Beitrag von marc »

Meister Wo hat geschrieben: 26. Mär 2024, 19:24 Qk, hoffentlich ist das der Fehler. Das Linke Schwenklager ist nicht weit genug auf den Zapfen gedreht. Links 1cm unterhalb Bremsscheibe, rechts gleiche Höhe. Morgen sind wir Schlauer
Wenn Du das weißt oder siehst, warum fährst Du dann überhaupt? Guck Dir aber die Flucht an und stell Dich auf Neue ein.
Viele Grüße
Marc

Bild
Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 5494
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Alufelge 5,5 x 13

Beitrag von Rolf »

Das wird teuer...
Für nur wenig mehr als die serienmäßigen Teile bekommt man aber auch die "trunnionless" Achsträger von Canley.


Grüße
Rolf
BMW 328 Ci (2000) - Suzuki SV 1000 S (2004) - Triumph Spitfire 1500 (1975) - Yamaha SRX 600 (1988) - Yamaha XJ 900 N (1986)
Benutzeravatar
Meister Wo
Member
Beiträge: 51
Registriert: 28. Jun 2017, 13:36
Wohnort: Schwentinental

Re: Alufelge 5,5 x 13

Beitrag von Meister Wo »

Entwarnung !! Es war tatsächlich das linke Schwenklager, da hat sich wohl jemand :wink: beim Einbau um eine Umdrehung verzählt. Eine weiter rein das Teil und taraa, die Felge hat selbst bei Volleinschlag Platz. Beim TÜV fiel es nicht auf, da dort noch Stahlfelgen montiert waren. Beim Aufbau der Alus hatte ich nur rechts geprüft und mich auf links verlassen.
Gruß Micha
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 3732
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Walterschen

Re: Alufelge 5,5 x 13

Beitrag von marc »

Wenn das Schwenklager schon länger zu tief saß, rostet der Zapfen genau an der Stelle, wo er potentiell bricht. M. E. grundsätzlich die Ursache der Schwenklager Brüche. Denn komplett hochgeschraubt spürt man beim Drehen einen Widerstand und denkt das Lager wäre zu weit oben. Ist es aber nicht. Nur dann funktioniert die Abdichtung und der Zapfen rostet nicht.
Viele Grüße
Marc

Bild
Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 6767
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Alufelge 5,5 x 13

Beitrag von MKIII »

Meister Wo hat geschrieben: 27. Mär 2024, 11:30 da hat sich wohl jemand beim Einbau um eine Umdrehung verzählt
Da muss man nicht zählen, bis Anschlag rein drehen und prüfen ob der Lenkeischlag noch gewährleistet ist, wenn nicht eine Umdrehung zurück.
OK bis eins zählen sollte man schon :wink:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980
Benutzeravatar
Meister Wo
Member
Beiträge: 51
Registriert: 28. Jun 2017, 13:36
Wohnort: Schwentinental

Re: Alufelge 5,5 x 13

Beitrag von Meister Wo »

Das der gut geschmierte Zapfen nach nur 25 trockenen Kilometern rostet glaub ich nicht. Auf alle Fälle ist das nun OK. Ich bin gespannt was mein Ü-Ei als nächste Überraschung bereit hält. Cheers
Antworten