Teile vorbereiten zum Lackieren....

Ersatzteile, insbesondere auch alternative Teile, ..., aber KEINE Anzeigen. Nachfertigungen kommen eine Kategorie weiter unten rein.
Antworten
DVD3500
Super - Member
Beiträge: 403
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von DVD3500 »

Tag...
ich habe versucht zu suchen konnte aber nichts finden..
Ich werde demnächst Teile lackieren müssen.
Teilweise sind sie neu. Ich möchte einfach, dass alle Teile die selbe Farbe haben.

Ich gehe davon, dass sie Spuren von Öl, Fett und vielleicht ein wenig Dreck haben...
Es sind Teile aus Metall, Stahl und Aluminium...


Reicht es sie mit Silikonentferner zu reinigen oder gibt es da was besseres?

Es sind hauptsächlich mechanische Bauteile, keine Karosserieteile...
Danke im voraus!
Benutzeravatar
ThomasE
Super - Member
Beiträge: 305
Registriert: 4. Okt 2021, 14:02
Wohnort: Trebur

Re: Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von ThomasE »

Na sauber und fettfrei sollten sie wenigstens mal sein!
Zumindest ich verstehe die Frage aber nicht wirklich... :?
Hab nach vielen Monden wieder angefangen an alten Autos rum zu schrauben.
DVD3500
Super - Member
Beiträge: 403
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Re: Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von DVD3500 »

Womit macht sie sauber und fettfrei....
Spüli?
Silikon entferner?
Benutzeravatar
Lambert
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 10. Mai 2022, 18:37
Wohnort: köln

Re: Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von Lambert »

DVD3500 hat geschrieben: 18. Mär 2024, 19:37 Womit macht sie sauber und fettfrei....
Spüli?
Silikon entferner?
meine Vorbereitung:
Silikonentferner mit Fusselfreien Tuch über die grundierten Teile gehen und dann erstmal ablüften lassen dann mit Staubdindetuch kurz vorm lackieren
nochmals abwischen. Dann lackieren.
In der Garage den Boden etwas wässern um Staub zu binden.
Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 5494
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von Rolf »

Isopropanol.


Grüße
Rolf
BMW 328 Ci (2000) - Suzuki SV 1000 S (2004) - Triumph Spitfire 1500 (1975) - Yamaha SRX 600 (1988) - Yamaha XJ 900 N (1986)
Benutzeravatar
MiSt
Über - Member
Beiträge: 524
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen

Re: Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von MiSt »

Wenn es das jeweilige Teil erlaubt, ist es sinnvoll, vorher mit Glas (ich nehme Korngröße 100-200um) zu strahlen, dann zu entfetten (ich nehme auch Silikonentferner dafür) und zu sprühen, im Abstand von je 30-60s 3-5 dünne Schichten. Das vorherige Strahlen homogenisiert das Oberflächenbild und vergrößert die Oberfläche selbst enorm, sodass der Lack besser haftet. Besonders bei Alu ist das ein Gamechanger im Bereich des unprofessionellen Lackierens ... :wink:
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)
Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 4574
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von Brüchi »

Entfetten: wie schon genannt Isopropanol. Oder Verdünner. Oder Silikonentferner. Oder Bremsenreiniger. Entweder per Lappen oder mittels Spraydose draufsprühen.
Bei alten Teilen möglichst gut entrosten und ggf ne gute Grundierung.

Willst Du das mittels Kompressor machen? 2K lack ? Oder mit der Spraydose? Oder ?????

Eine gute Übersicht bietet da das "Korrosionsschutzdepot".
....little car, big fun...
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 3732
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Walterschen

Re: Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von marc »

Es gibt 2K Spraydosen, die haben auf der Unterseite einen Aktivator für den Härter, man muss dann das Gebinde innerhalb 48h versprühen. Ich verwende das als Klarlack auf den mit 1K Basislack aus der Acryldose lackierten Chassis Teilen. Das Ergebnis ist wirklich gut, der Lack ziemlich ergiebig. Ich entfette mit Bremsenreiniger.
Zuletzt geändert von marc am 19. Mär 2024, 08:18, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Marc

Bild
Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 437
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von Flowbow »

Brüchi hat geschrieben: 19. Mär 2024, 07:41 Entfetten: ..... Oder Bremsenreiniger. ....
....
Oh damit hab ich einmal ganz schlechte Erfahrung gemacht. Kauf einfach einen 5 Liter Kanister Silikonentferner. Kostet nicht die Welt und ist das Mittel der Wahl auch bei den Profis.
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4
DVD3500
Super - Member
Beiträge: 403
Registriert: 15. Nov 2020, 16:38
Wohnort: Walldorf/Baden

Re: Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von DVD3500 »

Danke alle für die Tipps.
Glassperlen strahlen fällt leider aus. Ich habe nicht das Equipment dafür und für die paar Sachen lohnt es sich nicht.
:-)
Benutzeravatar
MiSt
Über - Member
Beiträge: 524
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen

Re: Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von MiSt »

Ich habe mir vor einigen Jahren so eine Box gekauft und muss sagen, dass sie oft benutzt wird. Man kann die Teile natürlich auch weggeben zum Strahlen, das hatte ich auch schon gemacht, mich aber zunehmend über die Preise und den Aufwand dafür geärgert.

Zum Betrieb der Box benötigt man nur einen Kompressor, den man wohl eh hat.
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)
Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 11272
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Teile vorbereiten zum Lackieren....

Beitrag von Andi »

Kleinkram geb ich beim Beschichter ab.
Besser gehts nicht von der Qualität her auch wenn viele drüber diskutieren hab ich nur gute Erfahrung damit seit Jahrzehnten.
Günstig ist es auch weil es wird gestrahlt und du brauchst keine Lackdosen kaufen.Kommt fast aufs gleiche Geld.
Wenn ich was schnell brauche...Nietroverdünnung,Zinkstaubspray als Grundierung und Baumarktdose.
Hält aber bei weitem nicht so lange wie beschichten.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.
Antworten