Oh, ein Einzelstück

Hinweise auf Angebote im Internet (nicht nur bei ebay), aber auch Preise für ersteigerte Raritäten, oft über dem Neupreis ... Hier gibt es Hohn und Spott reichlich, und selten grundlos.
Benutzeravatar
MiSt
Über - Member
Beiträge: 513
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen

Re: Oh, ein Einzelstück

Beitrag von MiSt »

Hmmm, das Verdeck des Spitfire ist schon umständlich, auch für damalige Verhältnisse. Die Haube meiner 16 Jahre älteren C2 ist wesentlich stressfreier und schneller zu öffnen oder zu schließen.

Der Bericht ist realistisch vor 1993, denn da wurden die vierstelligen PLZs ungültig :-vh
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)
Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 2211
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Oh, ein Einzelstück

Beitrag von greasemonkey »

Naja gut, mir fehlt ein wenig der Vergleich zu anderen Fahrzeugen aus der Zeit aber soo umständlich finde ich den Prozess nun auch nicht. Am aufwändigsten ist das Entfernen der Verdeckabdeckung und das Gefummel die Verriegelungen in den Scheibenrahmen einzufädeln. Wenns nach Regen aussieht lass ich deswegen die Abdeckung gleich zuhause. "Mühsal der manuellen Betätigung.." fand ich auch witzig, vorallem wenn man bedenkt das der Kerl laut eigener Aussage ca. 400!!! Stunden in das Projekt investiert hat. Da würden mir andere Sachen einfallen...
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 3663
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Walterschen

Re: Oh, ein Einzelstück

Beitrag von marc »

400 Stunden sind locker 4000 Öffnungs- und Schließvorgänge... Schaffe ich in meinem Leben nicht. Wenn es hochkommt, klappe ich das Verdeck 10 Mal pro Jahr auf und zu. :oops:
Viele Grüße
Marc

Bild
Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 3827
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Oh, ein Einzelstück

Beitrag von 14Vorbesitzer »

greasemonkey hat geschrieben: 30. Jan 2024, 11:20 Naja gut, mir fehlt ein wenig der Vergleich zu anderen Fahrzeugen aus der Zeit aber soo umständlich finde ich den Prozess nun auch nicht.
der Meinung schließe ich mich 100% an: Beim meinem Frosch z.B. alte englische Schule = Zeltbau + Seitenscheiben anschrauben ... das dauert !!

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74
Benutzeravatar
Det1500
Überflieger
Beiträge: 1593
Registriert: 18. Nov 2010, 12:38
Wohnort: Bei Bonn

Re: Oh, ein Einzelstück

Beitrag von Det1500 »

https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/ ... e170aaa4a0
Noch ein Kandidat, den es ja eigentlich gar nicht gibt! :shock:
Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 2080
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Oh, ein Einzelstück

Beitrag von jr1500 »

MiSt hat geschrieben: 30. Jan 2024, 10:56 Hmmm, das Verdeck des Spitfire ist schon umständlich, auch für damalige Verhältnisse. Die Haube meiner 16 Jahre älteren C2 ist wesentlich stressfreier und schneller zu öffnen oder zu schließen.
Findest Du?

Also ich kann mich noch gut an einen Stau auf der Berliner Stadtautobahn im Spitfire erinnern.
Da zog recht schnell ein fettes Gewitter auf. Arm nach hinten ausgestreckt und einmal kurz gezogen und schon saß ich im trockenen.

Keine Ahnung wie die älteren Verdecke sind aber die ab MK4 sind von der Bedienung her super, finde ich.
Benutzeravatar
MiSt
Über - Member
Beiträge: 513
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen

Re: Oh, ein Einzelstück

Beitrag von MiSt »

jr1500 hat geschrieben: 30. Jan 2024, 13:47 Findest Du?
Ja, finde ich. Wenn die Persenning drauf ist, was um Welten schöner aussieht, muss die erst mal ab und "in Sicherheit", danach geht es schnell, bis es erst mal oben ist - in der Tat. Wobei es dann noch mit den Druckknöpfen an den Spriegeln befestigt werden muss.

Richtig fummelig finde ich das Öffnen: erst die Druckknöpfe im Dach öffnen, dann nach hinten ziehen, sorgfältig falten und legen, bis die Heckscheibe eine Überlebenschance hat, 3x Verzurrgurt einhängen. Dann noch die Persenning drauf, damit es hübsch wird.

Die C2 hat ein festes "Deck-Lid" (mit einem zentralen Entriegelungshebel), das Dach hat vorne zwei Riegel und hinten noch zwei. Das geht sowohl schnell auf, als auch schnell zu.

In etwa so schnell wie beim Z4 E89 mit vollautomatischem elektrohydraulischem Dach, wenn man's drauf anlegt. Im Z4 muss man nicht mal seinen A***h bewegen. Dagegen muss man bei der C2 aussteigen, um das Deck-Lid und die hinteren Riegel zu schließen, wie es auch beim Spitfire sinnvoll und bequemer ist, wenn man von außen "arbeitet".
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)
Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 422
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Oh, ein Einzelstück

Beitrag von Flowbow »

jr1500 hat geschrieben: 30. Jan 2024, 13:47
MiSt hat geschrieben: 30. Jan 2024, 10:56 Hmmm, das Verdeck des Spitfire ist schon umständlich, auch für damalige Verhältnisse. Die Haube meiner 16 Jahre älteren C2 ist wesentlich stressfreier und schneller zu öffnen oder zu schließen.
Findest Du?

Also ich kann mich noch gut an einen Stau auf der Berliner Stadtautobahn im Spitfire erinnern.
Da zog recht schnell ein fettes Gewitter auf. Arm nach hinten ausgestreckt und einmal kurz gezogen und schon saß ich im trockenen.

Keine Ahnung wie die älteren Verdecke sind aber die ab MK4 sind von der Bedienung her super, finde ich.
Sowas darf mir in meinem Mk1 nicht passieren - da ist die Verdeckbedienung deutlich umständlicher :-vh
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4
Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 11218
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Oh, ein Einzelstück

Beitrag von Andi »

Wenn mich mal ein starker Regen überrascht hat war die Bude mit einem Griff nach hinten zu.
Sonst war die eh offen(auch in der Tiefgarage) und die Abdeckung lag im Keller.
In den 12 Sek die mein SLK braucht bin ich jedenfalls schon 2 mal abgesoffen.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.
Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 6749
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Oh, ein Einzelstück

Beitrag von MKIII »

Mag sein das es bei anderen Fzg einfacher und schneller geht aber da ist auch mehr Platz. Das Verdeck beim Spiti ist ja kaum sichtbar und stört nicht oder schränkt das Ladevolumen ein. Da nehme ich gerne die 3min zum auf oder abbauen in Kauf.
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980
Antworten