Leistungssteigerung eintragen bis?

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
dyngo
Überflieger
Beiträge: 1320
Registriert: 21. Jan 2011, 17:16
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Leistungssteigerung eintragen bis?

Beitragvon dyngo » 9. Nov 2018, 21:39

Meiner 2,5 liter Courier mit 130 (?) ps ist super bei überholen.
Nur habe ich ihn noch nicht gelernt auch langsam gut zu fahren.
Geht eigentlich nur super mit fuss auf gas ..

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 4046
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: Bohlingen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leistungssteigerung eintragen bis?

Beitragvon superspitchris » 9. Nov 2018, 22:29

Markus Simon hat geschrieben:
9. Nov 2018, 19:01
da würde ich dich gerne mal von was anderem überzeugen , ein flott bewegter Spiti mit ein paar Körner mehr macht mächtig Spaß ......meine/manche :oops: Beifahrer und einige Spiti-Besitzer hier wissen was ich meine :happywink:
Richtig schnell kann ich beruflich mit Neuwagen fahren , das ist eine ganz andere Nummer !!
Bei der "Überzeugungsarbeit" bin ich gern behilflich, vor allem auf der Alb oder hier am See siehe https://www.youtube.com/watch?v=OZliwGfN_l8, ist schon über 5 Jahre und ein paar PS weniger her, macht aber immer noch Spass wie Sau.....
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
Mangouman
Super - Member
Beiträge: 277
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Leistungssteigerung eintragen bis?

Beitragvon Mangouman » 10. Nov 2018, 08:23

Markus Simon hat geschrieben:
9. Nov 2018, 19:01
da würde ich dich gerne mal von was anderem überzeugen , ein flott bewegter Spiti mit ein paar Körner mehr macht mächtig Spaß ......meine/manche :oops: Beifahrer und einige Spiti-Besitzer hier wissen was ich meine :happywink:
Richtig schnell kann ich beruflich mit Neuwagen fahren , das ist eine ganz andere Nummer !!
Markus, da sind wir einer Meinung, dass ein flott bewegter Spiti Spaß macht, ist unbestritten. :top:
Und dass ein paar PS mehr nie schaden können, war immer mein Credo. :mrgreen:

Für ca. 5% mehr im Spit reichen Anbauteile und kompensieren mglw. gerade mal den Verlust der 5 Pferde seit
Erstauslieferung. :wink:
Wie der Rolf schon richtig bemerkt hat, ist das wahrscheinlich subjektiv kaum spürbar.

Um die Mehrleistung in diesem alten Auto in einen dreistelligen Bereich anzuheben ist schon jede Menge
Hardware Tuning nötig und dann wird immer noch kein Super 7 draus.

Dass der Spit von Chris gut geht, kann ich mir gut vorstellen. :mrgreen:
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Dani Senn
Überflieger
Beiträge: 3399
Registriert: 5. Sep 2006, 20:41
Wohnort: CH 5113 Holderbank Ag
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leistungssteigerung eintragen bis?

Beitragvon Dani Senn » 10. Nov 2018, 13:19

Hier könnte ich jetzt mit dreistelliger Steigerung einsteigen, aber das führt zu einer langen Diskussion, wie der Weg zu 3 stelligen PS am Spit. Ich schweige :Harry:
Bodeblääch Dänu

Benutzeravatar
Mangouman
Super - Member
Beiträge: 277
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Leistungssteigerung eintragen bis?

Beitragvon Mangouman » 10. Nov 2018, 13:29

Ach warum denn ?
Ich habe maximalen Respekt vor Leuten, die ihren Fahrzeugen (selber) die Leistung erhöhen,
indem sie ihr Wissen und ihre Fähigkeiten einsetzen. Das ist scheisse viel Arbeit.
Und damit meine ich nicht, nur einen anderen Auspuff anschrauben sondern richtig in die
Materie eintauchen.
Dafür reichen meine Kenntnise bei weitem nicht aus, darum kann ich auch jedem der das beherrscht,
nur gratulieren. :top:
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Dani Senn
Überflieger
Beiträge: 3399
Registriert: 5. Sep 2006, 20:41
Wohnort: CH 5113 Holderbank Ag
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leistungssteigerung eintragen bis?

Beitragvon Dani Senn » 10. Nov 2018, 15:33

Ist ein steiniger langer Weg mit Erfolgen, Rückschlägen, Überraschungen, Durchwälzen von Fachbüchern aus den 60 er bis heute, Materialbeschaffung. Wochenende für Wochenende in der eigenen Werkstatt am Schrauben und tüfteln. Seriöse Betriebe suchen, die das machen können was man nicht selber erledigen kann. Nächtelange Sitzungen im www. um die kleinsten Hinweise zu finden, was noch was bringt. Enttäuschungen auf Prüfständen, alles zurück auf Anfang. Später Testfahrten, als Schweizer natürlich lange Anfahrten zu den Rennstrecken im nahen Ausland. Wieder Rückschläge mit schlaflosen Nächten. Endlich licht am Horizont, es läuft, nur wie lange. Plötzlich reicht Getriebe, Fahrwerk, Bremsen bei weitem nicht mehr für die Leistung um 130 - 140 Ps. Wieder alles von Vorne. Und hat man es dann endlich geschafft und die Kiste jagt mit ca 210 Km/h in Dijon die Ziel gerade runter oder mit 180 Km/h Richtung Eau Rouge und kan auch noch vernünftig runtergebremst werden, ist dauergrinsen angesagt und wenn man dann in Zandvort einen 911 er versägt, hat man es wirklich geschafft, nur um nachher zuhause wieder die ganze Kiste zerlegt und alles penibel kontrolliert für die nächste Saison. :happywink:
Also habt Freude an Euren 60- 70 Standard Ps fahrt damit so lange es läuft. Und übrigens ab Werk waren die Spitfire Motoren immer mit einigermassen gefertigt, einige Feineinstellungen an Vergaser /Zündung/ Kurbeltrieb kann bereits nachher überraschen. :top:
Bodeblääch Dänu

Benutzeravatar
Mangouman
Super - Member
Beiträge: 277
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Leistungssteigerung eintragen bis?

Beitragvon Mangouman » 10. Nov 2018, 16:48

Da ist doch Passion. :top:
Ich denke, es gibt langweiligere Hobbys als ein Auto zu fahren,
an dem man hängt, weil es letzlich so funktioniert wie man es sich vorstellt,
nachdem es einem Zeit, Blut und Schweiss abverlangt hat.
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Seadweller
Über - Member
Beiträge: 519
Registriert: 27. Jun 2010, 20:11
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Leistungssteigerung eintragen bis?

Beitragvon Seadweller » 10. Nov 2018, 17:21

Moin Dani,
Ich geb dir ja bei (fast) allem recht. Hab selber ein paar Jahre in der Motorenentwicklung gearbeitet.
Aber dass die Triumph Motoren einigermaßen gefertigt waren kann ich nicht bestätigen.
Ich habe vor vielen Jahren mal einen originalen NOS Zylinderkopf (1500er, US, bleifrei) in der originalen Holzkiste gekauft.
Der war grottenschlecht verarbeitet. Die Sitzringe standen in die Kanäle, überall scharfe Kanten und deutlicher Versatz der Passhülsen zur Ansaugbrücke. Und die Ventile....reden wir lieber nicht drüber....
Kann natürlich sein, dass der aus der Schlussphase von Leyland war, aber wenn man den einfach so ohne Nacharbeit aufgebaut hätte, wäre das ein echter Leistungskiller.
Das war ordentlich Arbeit mit dem Fächerschleifer bis der gute Werte auf der Fliessbank hatte.
Dann noch eine Verdichtung für Superbenzin herstellen und los geht die wilde Fahrt.
Ich möchte lieber nicht wissen, was diese, lieblos zusammengezimmerten, letzten Motoren auf dem Prüfstand abgegeben haben...
Mein Fazit: Original aber optimiert ist schon eine Leistungssteigerung.
Besten Gruß
Carsten

Benutzeravatar
Armin_P
Super - Member
Beiträge: 268
Registriert: 14. Jun 2017, 18:09
Wohnort: Österreich
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leistungssteigerung eintragen bis?

Beitragvon Armin_P » 10. Nov 2018, 17:58

Mangouman hat geschrieben:
10. Nov 2018, 16:48
Da ist doch Passion. :top:
Ich denke, es gibt langweiligere Hobbys als ein Auto zu fahren,
an dem man hängt, weil es letzlich so funktioniert wie man es sich vorstellt,
nachdem es einem Zeit, Blut und Schweiss abverlangt hat.
.
Tja, bis jetzt dachte ich immer, die Amateur-Astrophotographie wäre eine Beschäftigung, wo die Lernkurve am steilsten ist 8)
Immerhinhabe ich fast 5 Jahre benötigt, um einen Workflow zu generieren, wo ich sofort nach dem Einschalten und Justieren 10h lang Langzeit-Aufnahmen machen konnte, mit nur < 10% Ausschuß.
Im Moment habe ich gerade ein sehr starkes Déjà-vu, da ich mir bei meinem Ruckelproblem seit einem Jahr die Zähne ausbeiße :-vh
herzliche Grüße, Armin
http://www.Armin-Pressler.at

Benutzeravatar
Mangouman
Super - Member
Beiträge: 277
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Leistungssteigerung eintragen bis?

Beitragvon Mangouman » 10. Nov 2018, 18:04

Na ja Armin, bei den langweiligern Hobbys habe ich eher an die Numismatiker gedacht. :wink:
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Dani Senn
Überflieger
Beiträge: 3399
Registriert: 5. Sep 2006, 20:41
Wohnort: CH 5113 Holderbank Ag
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leistungssteigerung eintragen bis?

Beitragvon Dani Senn » 11. Nov 2018, 10:42

Carsten, das meinte ich ja mit einigermassen, er läuft einigermassen, aber mit etwas "Feinarbeit" bringt man noch einiges her für die Strasse. :wink:
Bodeblääch Dänu