Mango und die Zitrone von British Leyland

Für die, die sich vorstellen möchten. Damit man(n) und selbstredend Frau weiß, mit wem man palavert ...
Benutzeravatar
Mangouman
Super - Member
Beiträge: 152
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Mangouman » 24. Sep 2018, 20:33

Ein Hallo in die Runde,
ich bin der Mango und Neueinsteiger hier im Forum.

Geboren in München, wohnhaft allerdings seit ein paar Jahrzehnten in Augsburg, habe ich es
mittlerweile geschafft, die 50 zu erreichen, ohne größeren Schaden zu nehmen.
Da mein Paps ( Maschinenbau Ing. a.D) mich bereits sehr früh an das Thema motorisierter
Fortbewegung heran führte, bin ich auch schon von Jugendtagen an Motoaffin.

Trotz aller Begeisterung für alles motorisierte und mechanische habe ich mich für eine
kaufmännische Laufbahn entschieden, bin dem Benzin aber treu geblieben und habe mir nun
schon vor ein paar Jahren als Zweitwagen meinen automobilen Jugendtraum erfüllt.

Nun fehlte nur noch ein adäquates Schönwetter Drittfahrzeug, vorzugsweise mit ohne Dach.
Und da ich einigermaßen anglophil bin, war der Wunsch nach einem britischen Fahrzeug mit
H-Kennzeichen eigentlich naheliegend.
Wunschkandidat wäre selbstverständlich ein E-Type gewesen, aber da stehen die aufgerufenen
Preis für die angebotenen Baustellen ( für mich) in keiner Relation mehr zueinander.
Auch die Austin Healys mit Moos in den Ritzen werden bisweilen zu Mondpreisen gehandelt,
Morgan + 8/4 sowieso.

Nicht dass man ein wenig Schrauben scheuen würde, könnte das gesuchte Stück auch gern ein
wenig Zuwendung bedürfen, aber faustgroße Löcher flicken war nicht der Plan.
Eine möglichst rostfreie Karosse sollte es schon sein.

Nun bin ich vor einiger Zeit auf DMAX bei Wheeler Dealers( Die Gebrauchtwagen Profis)
in einer Doppelserie auf den Triumph Spitfire aufmerksam geworden.
Dem "Poormans E-Type" und wie schön an dem zu Schrauben ist, wie einfach doch die Technik
gehalten war und wie erschwinglich die zahlreich vorhandenen Ersatzteile zu erwerben waren.
Zumindest wenn man Edd China da so zuschaute.

Nun, sowas ist es schließlich geworden, obgleich ich Anfangs so meine Bedenken mit der
Zitrone von British Leyland hatte.
Nach ein paar Wochen Suche, hat sich einen Gelegenheit ergeben und ich habe dann auch
gleich zugegriffen. Ein rostfreier 1500er von 76 in Java Green.
Hatte auch schon reichlich Zubehör verbaut. U.a. Ledersitze,Bastuck Doppelrohr mit Fächerkrümmer,
die Bastuck Federn für vorn, Ölkühler , Revolution Felgen ,Holzlenkrad, Stahlflex ect. und alles
freundlicherweise mit TÜV.

Aber letztlich gibt es immer was zu tun. Auf der To do Liste stehen noch:
- Neues Walnuß Holz Armaturenbrett ( das Original ist schon sehr verwittert)
- Smith Uhr
- Neue Türverkleidungsbelederung
- elektronische Zündung
- Kofferaum vernünftig einrichten
Mal sehen, was sich da sonst noch auftut.

In diesem Sinne freue mich auf gepflegten Austausch und geistreiche Konversation.

LG Mango

PS. Mein Humor ist ebenfalls british. Ich hoffe, das klemmt nicht bei jedem gleich.
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Mangouman
Super - Member
Beiträge: 152
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Mangouman » 24. Sep 2018, 20:41

Hier noch ein paar Bilder vom Neuen.
Weitere folgen nach Umbau..
20180917_145559.jpg
20180917_145543.jpg
20180916_184741.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Diavolo99
Überflieger
Beiträge: 1718
Registriert: 3. Mai 2013, 14:31
Wohnort: Kißlegg
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Diavolo99 » 24. Sep 2018, 21:10

Hallo Mango,

cooles Auto, könnten fast Brüder sein... :-D
viewtopic.php?f=14&t=10174

Viele Grüße und viel Spaß mit dem Spitti - vielleicht sieht man sich ja mal. Soooooo weit sind wir ja nicht auseinander.

Viele Grüße

Daniel
Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto oder die Frau neu! - http://www.spitfire-gt6.de
!Bitte nicht von der Anzahl der Beiträge täuschen lassen - hier ist ein Anfänger am Werk! :)

Benutzeravatar
Reiner
Über - Member
Beiträge: 814
Registriert: 17. Sep 2006, 21:46
Wohnort: 12305 Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Reiner » 25. Sep 2018, 06:39

Willkommen Mango und Glückwunsch zum Auto, ist aber eher eine Limette geworden.... :happywink:

Java haben wir in Berlin auch einen, der Lack sieht aber nicht mehr so gut aus wie Deiner :top: P.S. Schöne Spaltmaße
VG Reiner 8)

Benutzeravatar
Mangouman
Super - Member
Beiträge: 152
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Mangouman » 25. Sep 2018, 08:28

Hi Daniel,

danke für das Kompliment. Sieht so aus, als wäre Java Green nicht die erste Wahl in den
70ern gewesen, deswegen sieht man die so selten.
( Stimmt übrigens, immer wenn ich mein Auto ansehe, krieg ich Lust auf einen Caipirinha :mrgreen: )

Habe fest vor, mal auf anderen Spitfirefahrer zu treffen, hab aber das Fürstenfeld Treff
knapp verpasst. Vielleicht tut sich im Herbst ja noch was. :top:

@Reiner.
Ja die Spaltmasse sind wirklich erstaunlich ansehlich.
Da hatte ich wohl auch genauso Glück, wie mit dem guten Lackzustand.
Muss mich im Moment noch drum kümmern, wo ich Farbe/ Lackstift herkrieg,
da es an der einen oder anderen Kante nachtupfen braucht.
Grüße in die Hauptstadt.
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Diavolo99
Überflieger
Beiträge: 1718
Registriert: 3. Mai 2013, 14:31
Wohnort: Kißlegg
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Diavolo99 » 25. Sep 2018, 08:56

Mangouman hat geschrieben:
25. Sep 2018, 08:28
Muss mich im Moment noch drum kümmern, wo ich Farbe/ Lackstift herkrieg,
da es an der einen oder anderen Kante nachtupfen braucht.
hier:
https://www.tristarcolor.com/autolacke/ ... -varianten
Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto oder die Frau neu! - http://www.spitfire-gt6.de
!Bitte nicht von der Anzahl der Beiträge täuschen lassen - hier ist ein Anfänger am Werk! :)

spiti78
Super - Member
Beiträge: 175
Registriert: 13. Feb 2011, 18:54
Wohnort: Bischofsheim
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon spiti78 » 25. Sep 2018, 09:18

Hallo Mango,

herzlich willkommen, deine Vorstellung finde ich cool, das Auto übrigens auch. Die Spaltmaße scheinen tatsächlich sehr gut zu sein. Das Armaturenbrett sieht auf dem Foto soweit man es beurteilen kann gar nicht so schlecht aus, ggf. reicht auch schon ein bisschen aufbereiten. Zu den Türtafeln gibt es hier einige Empfehlungen wo man diese gut herbekommt. Da er schon Ledersitze hat, könnten die aus der gleichen Quelle kommen.

Viele Grüße Andreas

Benutzeravatar
Mangouman
Super - Member
Beiträge: 152
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Mangouman » 25. Sep 2018, 09:22

Merci Daniel,

habe ich auch gefunden.
War mir nur nicht ganz schlüssig, da der Farbcode 85/ HAB lautet
und es sowohl 85 und auch HAB zu kaufen gibt.
Da geh ich mal davon aus, das es sich dabei um das Gleiche handelt.
( Hab auch gleich bestellt, bald kanns mit der abstrakten Kunst losgehen).

Diavolo99 hat geschrieben:
25. Sep 2018, 08:56
Mangouman hat geschrieben:
25. Sep 2018, 08:28
Muss mich im Moment noch drum kümmern, wo ich Farbe/ Lackstift herkrieg,
da es an der einen oder anderen Kante nachtupfen braucht.
hier:
https://www.tristarcolor.com/autolacke/ ... -varianten
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Mangouman
Super - Member
Beiträge: 152
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Mangouman » 25. Sep 2018, 09:34

Hallo Andreas,

danke für die Blumen. :)
Ja, ich gehe mal davon aus, dass einer der Vorbesitzer Dentist war und die Spaltmasse
seine Visitenkarte. :wink:
Das Armaturenbrett ist eine Fotoblender, dann bei näherer Betrachtung ist es doch schon sehr
ausgelaugt und teilweise entlang der Maserung etwas eingerissen.
Walnuß wurde gestern geliefert und wird heute verbaut.
Dabei werde ich den Radio ausbauen und gegen einen Ablageschacht ersetzen.
Gehört hätte man eh nix davon.
Habe schon jede Menge andere Teile geliefert bekommen und weil ich grad Urlaub hab,
kann ich schon mal schrauben bis das Frauchen den Finger hebt.

Die Türtafeln sind gut, aber im Bereich der Kurbel verschradelt. Kurbel habe ich neu bekommen,
die Bespannung werde ich mit Steppleder machen. Mal sehen, ob das was wird.

Die Sitze werde ich mittelfristig mal zum Sattler bringen, der wird mir Echtleder ( im Mittelteil
ebenfalls gesteppt) draufmachen und den Schaumstoff aufbessern. Wird aber eher eine
Winterarbeit...
spiti78 hat geschrieben:
25. Sep 2018, 09:18
Hallo Mango,

herzlich willkommen, deine Vorstellung finde ich cool, das Auto übrigens auch. Die Spaltmaße scheinen tatsächlich sehr gut zu sein. Das Armaturenbrett sieht auf dem Foto soweit man es beurteilen kann gar nicht so schlecht aus, ggf. reicht auch schon ein bisschen aufbereiten. Zu den Türtafeln gibt es hier einige Empfehlungen wo man diese gut herbekommt. Da er schon Ledersitze hat, könnten die aus der gleichen Quelle kommen.

Viele Grüße Andreas
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3219
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Brüchi » 25. Sep 2018, 10:15

Hi Mango

Klasse Vorstellung :top:
Dein Auto ist natürlich auch klasse :happywink:

Falls ich was anmerken darf:
Spaltmaße: hat wenig mit Vorbesitzer zu tun. Eher mit der Genauigkeit der Presswerkzeuge und der Laune der Arbeiter bei Triumph. Da hat dein Wägelchen einfach Glück gehabt. Gilt auch für die Technik: mal war die gut, mal schlecht.....siehe "Zitrone".

Lack: uffpasse. Ist das noch der Originallack? Der wird sich im Laufe der Jahre verändert haben. Gehe lieber zum Lackierer und lasse GENAU deinen Farbton einscannen.

Spitfire Leute: bei Augsburg gibt's nen Stammtisch. Ist ne nette Truppe, da darfst Du gerne mal vorbei schauen !

Günther Kofler, Tel: 08202 / 1245 oder
Roland Reiberg, Tel: 08142 / 15889

Treffpunkt: Jeden 2.ten Donnerstag im Monat ab 18.30 Uhr in der Gaststätte "Rieder Hof" , Hauptstr. 4, 86510 Ried

Technik: gleich zu Anfang solche Dinge wie "Armaturenbrett tauschen" machen? Hm, schau doch lieber mal nach der Technik. Zündungsbauteile? Motorenöl, Getriebeöl, Difföl.... Abschmieren usw...

Viele Grüße,
Jürgen

P.s: : Mensch, was haste denn geraucht oder gegessen? Du siehts sooo grün aus :shock:
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Mangouman
Super - Member
Beiträge: 152
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Mangouman » 25. Sep 2018, 21:59

Hallo Jürgen,

danke für die Info.
Ja, das Armaturenbrett...
Hat mich heute richtig Nerven gekostet. Zu große Hände.
Das neue Teil hatte auch Bohrungen, die nicht in der Größe passten und
dass der Choke durch den Motorraum durch das Loch gefädelt werden muss,
hab ich auch erst rausbekommen, NACHDEM ich in mein neu erworbenes
Reperaturhandbuch geguckt habe. Bis dahin ist aber ein halbes
Ameisenleben vergangen. :-/

(Hab mir gedacht, die schwierigen Sachen gleich am Anfang. Danach ist man
so genervt, dass man die Finger von den leichten Sachen läßt ;-)

Bei der Farbe habe ich mal einen Lackstift bestellt und werd mal sehen,
wie das passt. Wenns ned passt, muss der hiesige Lackierer herhalten.

Zündung (Akkuspark) liegt schon hier rum, das darf aber die Werkstatt
meines Vertrauens verbauen.
Der macht dann auch gleich Bremsflüssigkeit ect.
Er freut sich auch schon, die leichte Inkontinenz der Ölwanne zu beseitigen.
Hat auch schon durchblicken lassen, dass es für ihn immer ein Vergnügen ist,
alte vergriesgnaddelte Schrauben aufzukriegen.. :lol:

Abschmieren ist noch neu für mich.
Was müßte da gemacht werden ?

PS. Grün ist das neue schwarz. :mrgreen:
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3219
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Brüchi » 25. Sep 2018, 22:16

Hi Mango

Ja, ja, immer diese Ideen. Bin mal gespannt, ob nach deiner Brettle- Wechselaktion noch alles Elektrische geht??? :shock:
Lucas ....und gute 30 Jahre....und diverse Vorbesitzer....oder Werkstätten... :Harry:

Aha, so was kniffliges wie Brettle tauschen machst Du, aber sowas simples wie Bremsflüssigkeit wechseln nicht? Und warum denn gleich, ohne das Auto mal so halbwegs kennen gelernt zu haben, die Zündung in eine Elektronische tauschen? Warum?

Hmmm, mal wieder eine "Werkstatt des Vertrauens" :Harry: . Ich bin gespannt ! An deinem Auto dürfte es vermutlich gar keine vergriesgnaddelte Schrauben geben. Und an der Ölwanne schon rein gar nicht! Aber guck mal ganz tief in dein Werkstatthandbuch, am Motor unten ( = Ölwanne) hat es vorne und hinten so englisch-verrückte Aludichtblöcke. Da sind gerne die Gewinde hinüber, also Helicoil o.Ä. bereit halten.
Sofern es da nicht handgrosse Öllachen nach jeder Fahrt gibt, lass es VORERST so wie es jetzt ist und geb das Geld lieber für sinnvolle Dinge aus, z.B. Differentialölkontrolle ( oder gar -Wechsel), genauso am Getriebe!

Bitte merken: Schönheitsreparaturen oder -Verbesserungen sind ja ganz nett, aber zuerst an die grundlegende Technik denken !!!

Grüßlis, Brüchi
P.S. : Abschmieren: na, guck ins Werkstatthandbuch oder noch besser: guck vorne am Auto und unter dem Auto....Du sollst dein Wägelchen kennen lernen...da gehört ein "drunter legen" auch dazu :wink:
....little car, big fun...

Benutzeravatar
xsivelife
Überflieger
Beiträge: 1556
Registriert: 5. Nov 2008, 09:58
Wohnort: 70839 Gerlingen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon xsivelife » 25. Sep 2018, 23:56

Und um Dich gleich aufs richtige Pferd zu setzen: Die Messingschwenklager an der Vorderachse werden mit GETRIEBEÖL abgeschmiert! :mrgreen:
Viele Grüsse aus dem Schwobaländle,
Mike

2-Räder: '83er Vespa PX 200 & '86er Honda NS 400 R & '88er KTM GS 400 H
4-Räder: '66er GT6 MK1 & '73er MK IV & '05er Twingo

Benutzeravatar
Reiner
Über - Member
Beiträge: 814
Registriert: 17. Sep 2006, 21:46
Wohnort: 12305 Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Reiner » 26. Sep 2018, 07:46

Mike, oh Gott, Du hast angefangen.... :Harry:
Einmal das böse Wort Messingschwenklager und dann noch Getriebeöl, in einem Satz. Jetzt gibt‘s hoffentlich keine Glaubenskriege :LEHRER: :LEHRER: :TZTZ:
VG Reiner 8)

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3219
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mango und die Zitrone von British Leyland

Beitragvon Brüchi » 26. Sep 2018, 07:59

Hier gibt's große Steine...und kleine Steine...da hat jemand Jeho...ÄH... Schwenklager geschrieben :shock: :shock: :shock: .
Hm, steinigen passt irgendwie net. Teeren und federn auch net. Aber : mit Altöl einschmotzen und dann mit den Sitz-Schaumstoff-Krümeln besprühen:
Also, Ölt und bekrümelt ihn.... :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Mike....übermorgen ist wieder Stammtisch...soll ich da was vorbereiten :geeni: :geeni: :geeni: :geeni: ???
....little car, big fun...