Sicherungskasten / Belegung

Von wegen elektrische Dunkelheit! Hier bitte alles zum Thema elektrische Anlage
Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5964
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von MKIII » 3. Mai 2021, 16:56

Auf Marc seinem Schaltplan ist der Tach zu sehen, wird ja von den Zündimpulsen gesteuert
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
Mangouman
Überflieger
Beiträge: 1420
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von Mangouman » 3. Mai 2021, 17:52

Rolf hat geschrieben:
3. Mai 2021, 16:50
Der Spannungsregler ist nur für die beiden kleinen Instrumente in der Mittelkonsole zuständig. Diese bekommen den benötigten Saft über den Spannungsregler. An dessen Anschluss "B" (siehe Schaltplan) liegt die normale Bordspannung an.






Grüße
Rolf
Wenn bei meiner Tankanzeige/ Temperaturanzeige nicht der richtige Wert angezeigt wird,
(was vor dem Ausfall der Fall war) könnte das am "falschen" Anschluss am Spannungsregler liegen ?
Das würde auch die "hüpfende" Nadel am Drehzahlmesser erklären, was der Marc schon erwähnt hatte.
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3797
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von Rolf » 3. Mai 2021, 18:48

MKIII hat geschrieben:
3. Mai 2021, 16:56
Auf Marc seinem Schaltplan ist der Tach zu sehen, wird ja von den Zündimpulsen gesteuert
Ja, klar - der Drehzahlmesser bekommt zum einen die normale Bordspannung (grünes Kabel) und zum anderen Zündimpulse von der Zündspule.


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3797
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von Rolf » 3. Mai 2021, 18:53

Mangouman hat geschrieben:
3. Mai 2021, 17:52



Wenn bei meiner Tankanzeige/ Temperaturanzeige nicht der richtige Wert angezeigt wird,
(was vor dem Ausfall der Fall war) könnte das am "falschen" Anschluss am Spannungsregler liegen ?
Das würde auch die "hüpfende" Nadel am Drehzahlmesser erklären, was der Marc schon erwähnt hatte.
Das kann ich mir gut vorstellen. Probier es doch mal aus und vertausche die Anschlüsse. Aber aufpassen - im Gegensatz zur Abbildung auf dem Schaltplan hat der Spannungsregler nicht 2, sondern 3 Anschlüsse. Ich meine, dass "B" doppelt vorhanden ist.


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2127
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von marc » 3. Mai 2021, 20:52

Der Spannungsregler hat ein Bimetall, werden 10 Volt erreicht, schaltet die Ausgangsseite für einen Moment ab, die Spannung ist 0V das Bimetall kühlt ab, Spannung fließt bis es bei 10V dem Bimetall wieder zu heiß wird und abschaltet, etc. Die Taktung ist ca. 1Hz. Tankanzeige und Temperaturanzeige sind so träge, die spüren das nicht. Der Drehzahlmeser schon, auf Dauer krepiert er, aber auch der Spannungskonstanter, weil der DZM zuviel Strom zieht.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3797
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von Rolf » 3. Mai 2021, 21:33

marc hat geschrieben:
3. Mai 2021, 20:52
Der Drehzahlmeser schon, auf Dauer krepiert er, ....... weil der DZM zuviel Strom zieht.
Meiner Meinung nach kann das nicht sein. Ich sehe da keinen Zusammenhang.

Der Drehzahlmesser zieht keinen Strom aus dem Spannungskonstanthalter. Der DZM benötigt ganz normale Bordspannung, völlig egal woher, und man kann ihn deswegen an jeder beliebigen Stelle an über Zündung geschaltetes Plus anschließen, also überall wo ein grünes Kabel vorhanden ist. Triumph hat den DZM nur deswegen an den Spannungskonstanthalter angeschlossen, weil das der am nächsten gelegene "grüne" Anschluss ist.

Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2127
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von marc » 3. Mai 2021, 21:46

Rolf hat geschrieben:
3. Mai 2021, 21:33
marc hat geschrieben:
3. Mai 2021, 20:52
Der Drehzahlmeser schon, auf Dauer krepiert er, ....... weil der DZM zuviel Strom zieht.
Meiner Meinung nach kann das nicht sein. Ich sehe da keinen Zusammenhang.

Der Drehzahlmesser zieht keinen Strom aus dem Spannungskonstanthalter. Der DZM benötigt ganz normale Bordspannung, völlig egal woher, und man kann ihn deswegen an jeder beliebigen Stelle an über Zündung geschaltetes Plus anschließen, also überall wo ein grünes Kabel vorhanden ist. Triumph hat den DZM nur deswegen an den Spannungskonstanthalter angeschlossen, weil das der am nächsten gelegene "grüne" Anschluss ist.

Grüße
Rolf
Klar, es geht darum, wenn man den Drehzahlmesser an den Spannungskonstanter auf der (falschen) 10V Ausgangsseite aufschaltet. Dann wird er on/off mit Spannung versorgt und pendelt oder zeigt falsch an. Es gibt sogar Konstanter mit 4 Pins.
20210503_215034_copy_640x480.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3943
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von Brüchi » 4. Mai 2021, 07:46

Der Spannungsregler hat ein Bimetall, werden 10 Volt erreicht, schaltet die Ausgangsseite für einen Moment ab, die Spannung ist 0V das Bimetall kühlt ab, Spannung fließt bis es bei 10V dem Bimetall wieder zu heiß wird und abschaltet, etc
Ähm, nööööö, da würde ich gerne widersprechen.
Wenn das stimmen sollte, wäre die durchschnittliche Spannung ja deutlich unter 10 Volt. Und wie soll ein simpler Bimetall erkennen, wann 10 Volt anliegen?

Mit diesem Bauteil wollten die Triumphtechniker zumindest mal die Temperatur - und Tankanzeige halbwegs genau machen. Genau heisst: unabhängig von der Bordspannung. Elektronische Bauteile gab es zwar schon, waren aber zu teuer.
Die damals üblichen externen Laderegler ( Gleichstromlima) waren nicht sonderlich genau, also:

Am Bimetall liegt die Bordspannung an.( Motor aus ca 12,4 Volt, Motor über Leerlauf ca 13- 14,x Volt).
Nun kommt der ganz einfache Trick: weniger Bordspannung, das Bimetall erwärmt sich langsamer, ist also länger geschlossen.
Mehr Bordspannung, das Bimetall erwärmt sich schneller, ist also kürzer geschlossen.
Das Abkühlen ist aber immer gleich. Der Widerstand der Anzeigen ist auch unabhängig von der Bordspannung.

Fazit: bei weniger Bordspannung bekommen die Instrumente länger Spannung/Strom, bei höherer Bordspannung etwas kürzer. Dadurch haben die Instrumente eine durchschnittliche Spannung von den berühmten ca.10 Volt. Dadurch kann man in der heutigen zeit ja problemlos das Bimetall durch ein elektronisches Bauteil ersetzen, welches Dauerhaft 10 Volt ausgibt.

Also so kenn ich das :roll:

...natürlich hätte Triumph beim "modernen" 1500er ein elektronisches Bauteil verwenden können....aber auch die waren faul und was sich 50 Jahre bewährt hat kann man doch auch weiterhin verwenden.... :lol:
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Mangouman
Überflieger
Beiträge: 1420
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von Mangouman » 4. Mai 2021, 08:24

Ergänzenderweise möchte ich noch hinzufügen, dass mein Drehzahlmesser nur zwischen 1.000 und 1.500 U/min leicht hüpft,
danach aber normal seine Runden dreht. Somit also nicht permanent angeregt wird.
Sollte das immer noch auf falschen Anschluss am Spannungsregler hindeuten?
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2127
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von marc » 4. Mai 2021, 08:58

Hallo Brüchi, Du hast das schöner erklärt, ist aber genau was ich meine. Man kann das gut beobachten, wenn man ein analoges und ein digitales Voltmeter anschließt.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3797
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von Rolf » 4. Mai 2021, 10:12

Mangouman hat geschrieben:
4. Mai 2021, 08:24
Ergänzenderweise möchte ich noch hinzufügen, dass mein Drehzahlmesser nur zwischen 1.000 und 1.500 U/min leicht hüpft,
danach aber normal seine Runden dreht. Somit also nicht permanent angeregt wird.
Sollte das immer noch auf falschen Anschluss am Spannungsregler hindeuten?
Ich glaube eher, dass das "normal" ist. Lass es einfach hüpfen.... :D
Aber du kommst durch dein linkes Handschuhfach an den Spannungskonstanthalter ran und kannst überprüfen, ob die Kabel richtig angeschlossen sind.

Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Mangouman
Überflieger
Beiträge: 1420
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von Mangouman » 4. Mai 2021, 11:08

Danke Rolf, für den Tipp.
Hatte den Spannungsregler hinter dem Tacho schon mal raus um einen neuen drauf zu machen.
Der Neue war aber hinüber, da ging gar nix mehr.
Da ich mir aber von den eingebauten Sachen vorher ein Foto mache, damit ich nacher alles wieder richtig
anschliesse, sollte es nach dem Rückbau vom alten Spannungsregler "eigentlich" passen.

Ich glaube auch, dass die "hüpfende Nadel" eher Folklore bei alten Autos ist.
Die einen beim Drehzahlmesser, die anderen beim Tacho. :lol:
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2127
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von marc » 4. Mai 2021, 12:13

Auf den Anschluß B die grünen Kabel inkl. DZM, ist original ja auch grün. Auf I Tankanzeige und Temperatur. Der Spannungskonstanter braucht über den Tacho gute Masse. Tückisch ist nur wenn man auf I 3 Kabel hat, von denen 1 spannungsführend ist.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Hansemann
Member
Beiträge: 59
Registriert: 21. Sep 2020, 13:32
Wohnort: 72221 Haiterbach

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von Hansemann » 4. Mai 2021, 12:16

Hallo, Frage - gehört das auch dazu:

mein Drehzahlmesser macht nach dem Motor anlassen erst mal nix, erst wenn ich leicht
dagegen klopfe bzw. losfahre zeigt er nach einigen Metern etwas an.
Gibt es dafür auch eine Erklärung?

Gruß
Hansemann

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3797
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Sicherungskasten / Belegung

Beitrag von Rolf » 4. Mai 2021, 12:23

Hansemann hat geschrieben:
4. Mai 2021, 12:16
mein Drehzahlmesser macht nach dem Motor anlassen erst mal nix, erst wenn ich leicht
dagegen klopfe bzw. losfahre zeigt er nach einigen Metern etwas an.

Genau so ist es bei einem Bekannten von mir auch. Die Teile sind halt 40 bis 50 Jahre alt. Verschmutzt, verschlissen...

Bei mir schlägt beim zügigen Anfahren die Tachonadel immer aus, als ob sie völlig ungedämpft ist. Damit kann ich aber gut leben...

Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Antworten