Position Verteilerfinger im Verteiler

Von wegen elektrische Dunkelheit! Hier bitte alles zum Thema elektrische Anlage
Antworten
Benutzeravatar
Lutz
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 16. Aug 2010, 22:49
Wohnort: 47918 Tönisvorst / 88079 Kressbronn
Hat sich bedankt: 10 Mal

Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von Lutz » 17. Mai 2020, 21:13

Hallo Forum,

Wie schon an anderer Stelle beschrieben, habe ich dir ZKD gewechselt und alles wieder zusammen gebaut.
Bei der Raparatur ist mir was auf den Verteiler gefallen und hat die Kappe zerbröselt.

Neue Kappe, Neue Zündkabel, neuer Zündkontakt, Reihenfolge 1-3-4-2

Jetzt habe ich versucht den Motor zu starten, allerdings erfolglos, er springt einfach nicht an.

Was mir aber aufgefallen ist, wenn der 1Zylinder auf OT steht, Einlaß- und Auslasventil geschlossen, dann sollte doch die Zündung erfolgen (Zündkontakt geschlossen) und Verteilerfinger auf 7Uhr stehen.
Diese Einstellung bringe ich nicht hin.

Bei mir steht der Finger auf 9:00h. Wie das vorher war kann ich nicht sagen.
Wäre es egal, wenn der Finger auf 9 Uhr steht und der Zündkontakt in dieser Position trotzdem geöffnet wäre?
Dabei dann die Verteilerkappe auch auf 9:00 Stehen würde?

Oder habe ich den Verteiler ggf. geschrotete?

Kann mir da einer von Euch eine Auskunft geben?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
viele Grüße
Lutz

--- Spitfire 1500 \ Bj 78 ---

Benutzeravatar
frost
Super - Member
Beiträge: 490
Registriert: 13. Apr 2015, 07:27
Wohnort: Kufstein / Tirol
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von frost » 17. Mai 2020, 22:55

Hallo Lutz,

hast du geprüft ob überhaupt ein Funken kommt?
Wenn du wirklich im Zünd-OT bist und der Finger dann auf ca 09:00 Uhr steht muss natürlich auch der der Zündkabelanschluss 1 genau darüber sein.
Je nachdem wie der Verteilerantrieb eingesetzt ist kann die Position des Fingers vom Standard abweichen. Es ist auch im Wesentlichen egal ob 07:00, 09:00 oder wo anders. Wichtig ist, dass das Zündkabel von Zyl 1 auch da angesteckt ist wo der Finger steht wenn der Motor bei Zünd-OT steht.

Hattest du den Verteiler ausgebaut? Zündreihenfolge 1-3-4-2 stimmt jedenfalls.
Wenn der Verteiler draußen war kannst du ja die statische Grundeinstellung machen.
Prüflampe zwischen Spule (-) und Verteiler hängen.
Die Riemenscheibe auf ca 10 Grad vor OT bringen. Dann darauf achten, dass der Verteiler so gedreht ist, dass der Verteilerfinger beim Anschluss für Zylinder 1 ist. Nun den Verteiler im Uhrzeigersinn drehen, bis die Lampe aus ist.
Wenn du ihn statisch etwas früher Richtung OT einstellst muss er leicht anspringen.

lg,
Ferdinand
GT6 MK3 1972

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1436
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von marc » 17. Mai 2020, 23:02

Beim 4 Takter ist der erste Kolben 2 x auf OT. Er zündet aber nur, wenn die Ventile 7 und 8 gerade überschneiden. Deswegen kann es manchmal sein, wenn der Dog falsch eingebaut wurde, dass der Zylinder 1 um 180° verdreht steht. Egal. Wenn das Deine OT Position ist, muss das Kabel zum ersten Zylinder genau dort abgehen, sprich Du musst den Verteiler samt Kappe um den Finger drehen. Der Verteiler dreht gegen den Uhrzeigersinn. Also 1-3-4-2 links rum. Und 1 auf 9 Uhr.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2555
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von 14Vorbesitzer » 18. Mai 2020, 09:40

Lutz hat geschrieben:
17. Mai 2020, 21:13
Hallo Forum,

Wie schon an anderer Stelle beschrieben, habe ich dir ZKD gewechselt und alles wieder zusammen gebaut.
Bei der Raparatur ist mir was auf den Verteiler gefallen und hat die Kappe zerbröselt.

Neue Kappe, Neue Zündkabel, neuer Zündkontakt, Reihenfolge 1-3-4-2

Jetzt habe ich versucht den Motor zu starten, allerdings erfolglos, er springt einfach nicht an.

Was mir aber aufgefallen ist, wenn der 1Zylinder auf OT steht, Einlaß- und Auslasventil geschlossen, dann sollte doch die Zündung erfolgen (Zündkontakt geschlossen) und Verteilerfinger auf 7Uhr stehen.
Diese Einstellung bringe ich nicht hin.

Bei mir steht der Finger auf 9:00h. Wie das vorher war kann ich nicht sagen.
Wäre es egal, wenn der Finger auf 9 Uhr steht und der Zündkontakt in dieser Position trotzdem geöffnet wäre?
Dabei dann die Verteilerkappe auch auf 9:00 Stehen würde?

Oder habe ich den Verteiler ggf. geschrotete?

Kann mir da einer von Euch eine Auskunft geben?
.. kleiner Denkfehler: Die Zündung durch die Kontakte erfolgt wenn sie gerade öffnen!
LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 974
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal
Kontaktdaten:

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von kamphausen » 18. Mai 2020, 13:12

ohne montierten Kopf wird das nix...

Ansonsten vorgehen, wie Ferdinand schreibt...

Ist aber auch im Werkstatthandbuch ausführlich beschrieben...

Peter

PS: Du hast ne PN ;-)

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1439
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von Ansgar » 18. Mai 2020, 14:00

Moin,
Warum nicht? Herr Kamphausen
Ich sehe doch die Stößel und der wechsel sollte erkannt weden, oder mal fühlen.
winmm
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
Lutz
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 16. Aug 2010, 22:49
Wohnort: 47918 Tönisvorst / 88079 Kressbronn
Hat sich bedankt: 10 Mal

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von Lutz » 18. Mai 2020, 17:06

kamphausen hat geschrieben:
18. Mai 2020, 13:12
ohne montierten Kopf wird das nix...

Ansonsten vorgehen, wie Ferdinand schreibt...

Ist aber auch im Werkstatthandbuch ausführlich beschrieben...

Peter

PS: Du hast ne PN ;-)
Ja klar, der ist ja auch drauf. Ich habe das Bild nur genommen um die Position des Finger zu zeigen.
viele Grüße
Lutz

--- Spitfire 1500 \ Bj 78 ---

Benutzeravatar
Lutz
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 16. Aug 2010, 22:49
Wohnort: 47918 Tönisvorst / 88079 Kressbronn
Hat sich bedankt: 10 Mal

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von Lutz » 18. Mai 2020, 17:09

marc hat geschrieben:
17. Mai 2020, 23:02
Beim 4 Takter ist der erste Kolben 2 x auf OT. Er zündet aber nur, wenn die Ventile 7 und 8 gerade überschneiden. Deswegen kann es manchmal sein, wenn der Dog falsch eingebaut wurde, dass der Zylinder 1 um 180° verdreht steht. Egal. Wenn das Deine OT Position ist, muss das Kabel zum ersten Zylinder genau dort abgehen, sprich Du musst den Verteiler samt Kappe um den Finger drehen. Der Verteiler dreht gegen den Uhrzeigersinn. Also 1-3-4-2 links rum. Und 1 auf 9 Uhr.
Der Motor läuft wieder, der entscheidende Hinweis kam von Dir.

Da dreht der Verteiler links rum. Ich hatte die Zündfolge rechts rum gesteckt.
Kabel getauscht, Unterbrecher nochmal geprüft und Rumms- sofort angesprungen.

Danke für die Hilfe,
viele Grüße
Lutz

--- Spitfire 1500 \ Bj 78 ---

Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 974
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal
Kontaktdaten:

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von kamphausen » 18. Mai 2020, 19:25

Ansgar hat geschrieben:
18. Mai 2020, 14:00
Moin,
Warum nicht? Herr Kamphausen
Ich sehe doch die Stößel und der wechsel sollte erkannt weden, oder mal fühlen.
winmm
Auf dem Bild sind keine Stößel ersichtlich und die Tassen bleiben oben..

wenn schon klugscheißen, dann richtig ;-) :-vh

@Lutz: Glückwunsch :top:

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1439
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von Ansgar » 18. Mai 2020, 20:07

Moin Kamphausen ,
Stößelbecher, Becher vergessen..... bist du eigentlich noch im TR Forum unterwegs ? oder lieber doch nicht.....

Klugscheiß Modus aus :Harry:
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 974
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal
Kontaktdaten:

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von kamphausen » 19. Mai 2020, 07:53

Shit

erwischt...

:top:

Peter

mpanzi
Über - Member
Beiträge: 754
Registriert: 15. Mär 2008, 14:07
Wohnort: 88605 Sauldorf
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von mpanzi » 19. Mai 2020, 12:04

Aber ne ganz andere Frage: Passt am linken Rand die Bohrung der Zylinderkopfdichtung evtl. nicht ganz zur Bohrung im Motorblock? Oder sieht das nur so aus? Ich meine nicht, das vorne links, sondern das hinter der Stehschraube)

Überhaupt erinnert mich die Zylinderkopfdichtung an meine erste - die hielt nur sehr, sehr kurz. Weil sich die Zylinder 1/2 und 3/4 sehr nahe kommen und die Dichtung daher sehr schmal ist, war das bei mir innerhalb weniger 100 Kilometer an der Stelle wieder durch - schlagartig war eine weiße Wand hinter mir. Zum Glück war ich nicht zu weit von zu Hause entfernt und konnte unter immensem Wasserverbrauch nach Hause fahren.

Meine zweite (und immer noch aktuelle) Dichtung ist zwischen den eng stehenden Zylindern komplett aus Metall, also mehr eine 8 als zwei Ringe.

Benutzeravatar
Lutz
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 16. Aug 2010, 22:49
Wohnort: 47918 Tönisvorst / 88079 Kressbronn
Hat sich bedankt: 10 Mal

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von Lutz » 20. Mai 2020, 22:27

mpanzi hat geschrieben:
19. Mai 2020, 12:04
Aber ne ganz andere Frage: Passt am linken Rand die Bohrung der Zylinderkopfdichtung evtl. nicht ganz zur Bohrung im Motorblock? Oder sieht das nur so aus? Ich meine nicht, das vorne links, sondern das hinter der Stehschraube)

Überhaupt erinnert mich die Zylinderkopfdichtung an meine erste - die hielt nur sehr, sehr kurz. Weil sich die Zylinder 1/2 und 3/4 sehr nahe kommen und die Dichtung daher sehr schmal ist, war das bei mir innerhalb weniger 100 Kilometer an der Stelle wieder durch - schlagartig war eine weiße Wand hinter mir. Zum Glück war ich nicht zu weit von zu Hause entfernt und konnte unter immensem Wasserverbrauch nach Hause fahren.

Meine zweite (und immer noch aktuelle) Dichtung ist zwischen den eng stehenden Zylindern komplett aus Metall, also mehr eine 8 als zwei Ringe.
Das mit der Bohrung auf der linken Seite war mir auch aufgefallen. Aber darunter hat der Zylinderblock keine Bohrung, also wäre es demnach egal. Außer die Engländer haben da damals einen Mist gegossen.

Als ZKD habe ich extra in Payen investiert, dachte dass ist das Beste auf dem Markt.
Du hast recht, von der Konstruktion her sind die Zylinder schon nahe bei einander. Das das zu thermische Problemen führen kann ist eigentlich logisch.

Welche ZKD hast Du verbaut?

Nur für den Fall das ich da in Zukunft nochmal ran müsste... :(
viele Grüße
Lutz

--- Spitfire 1500 \ Bj 78 ---

Benutzeravatar
frost
Super - Member
Beiträge: 490
Registriert: 13. Apr 2015, 07:27
Wohnort: Kufstein / Tirol
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von frost » 20. Mai 2020, 22:53

Die Payen-Dichtung ist doch an der Unterseite zwischen den Zylindern sowieso durchgehend aus Metall.
Ich hätte nur noch die Löcher der Wasserkanäle angepasst. Zumindest am Foto sieht man, dass einige nicht fluchten.
GT6 MK3 1972

mpanzi
Über - Member
Beiträge: 754
Registriert: 15. Mär 2008, 14:07
Wohnort: 88605 Sauldorf
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Position Verteilerfinger im Verteiler

Beitrag von mpanzi » 22. Mai 2020, 12:52

Lutz hat geschrieben:
20. Mai 2020, 22:27

Das mit der Bohrung auf der linken Seite war mir auch aufgefallen. Aber darunter hat der Zylinderblock keine Bohrung, also wäre es demnach egal. Außer die Engländer haben da damals einen Mist gegossen.

Als ZKD habe ich extra in Payen investiert, dachte dass ist das Beste auf dem Markt.
Du hast recht, von der Konstruktion her sind die Zylinder schon nahe bei einander. Das das zu thermische Problemen führen kann ist eigentlich logisch.

Welche ZKD hast Du verbaut?

Nur für den Fall das ich da in Zukunft nochmal ran müsste... :(
Ich meinte die Bohrung oben drüber - die hinter dem Stehbolzen und auch einige andere sehen etwas unpassend aus.

Welche ZKD ich verbaut habe. Keine Ahnung, das ist jetzt 15 Jahre her. Aber Payen ist wohl gut.

Meine erste bestand nur aus Papier und den Metallringen um die Zylinder. An den Engstellen hat die recht schnell wieder aufgegeben. Damals (kannte ich das Forum hier noch nicht und hatte dann eine Empfehlung von einem Profi, der eine Oldtimer-Werkstatt hat. Die Empfehlung war gut und - daran erinnere ich mich noch gut, als sehr auffälligen Unterschied - der ganze Bereich zwischen den Zylindern, die eng zusammenstehen, war aus dem Metall, aus dem auch die Ringe bestanden. Irgendwo müsste ich Fotos haben, aber auf die Schnelle nicht gefunden.

Antworten