Kabelbaum neu konfigurieren...

Von wegen elektrische Dunkelheit! Hier bitte alles zum Thema elektrische Anlage
Benutzeravatar
oldman
Überflieger
Beiträge: 1007
Registriert: 2. Mär 2010, 18:29
Wohnort: Saarland - preußischer Teil
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von oldman » 22. Mär 2020, 14:59

...Fortführung Restaurierung bzw. Neuaufbau eines Kabelbaums...

Anfang der Geschichte siehe unter:

https://www.spitfire-forum.eu/viewtopic.php?f=8&t=12175


Wie im Thema: Kabelbaum von @moogle bereits schon gepostet, musste ich meinen Kabelbaum wegen eines Kabelbrandes neu anfertigen.

Ich führe meine Fortschritte jetzt ein einem eigenen Thema fort.

Also es geht weiter mit der Konfigurierung der Instrumentenbeleuchtung....


Gruss vom alten Strippenzieher
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von oldman am 27. Mär 2020, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Triumph ist es immer einen zu haben...

...es gibt nichts schöneres als einen GT6 zu fahren.... 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿🇬🇧

Benutzeravatar
oldman
Überflieger
Beiträge: 1007
Registriert: 2. Mär 2010, 18:29
Wohnort: Saarland - preußischer Teil
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von oldman » 22. Mär 2020, 15:02

...weiter geht es mit dem ersten Schutzwickelung und der Postitionierung in eine Armaturenbrettträger vom Schrottplatz...

Danach können die einzelnen Kabelzuführungen zu den Verbrauchen "Abgewickelt" werden...


...der alte Strippenzieher...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Triumph ist es immer einen zu haben...

...es gibt nichts schöneres als einen GT6 zu fahren.... 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿🇬🇧

Benutzeravatar
Tobi_NRW
Member
Beiträge: 67
Registriert: 25. Mär 2017, 15:13
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von Tobi_NRW » 22. Mär 2020, 15:37

Hei Oldman, sieht gut aus. Armaturenbeleuchtung kommt bei mir am Wochenende. Gib mir mal Nachhilfe bitte, was kommt vor dem allerersten Bild (erster Beitrag)? Zwischendrin abisolieren, dann die zwei nackigen Litzen nebeneinanderlegen und mit Klebeband umwickeln? Oder lötest du noch? Womit isolierst du zwischendrin ab? Messer? Usw.

Tobias

Benutzeravatar
oldman
Überflieger
Beiträge: 1007
Registriert: 2. Mär 2010, 18:29
Wohnort: Saarland - preußischer Teil
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von oldman » 22. Mär 2020, 16:27

@Tobi_NRW...

...was kommt vorher...


...Litze auf dem passenden Zentimeter abisolieren - dann das Zwischenstück ein wenig in der Kabeldrallrichtung verdrehen und verzinnen.

Danach das Gleiche mit dem Abzweig verrichten - in der Kabeldrallrichtung verdrehen und verzinnen - und anschließend die Kabel verlöten.

Zum Schluss noch einen Schrumpfschlauch darüber und fertig...


Gruss vom alten Mann
Mein Triumph ist es immer einen zu haben...

...es gibt nichts schöneres als einen GT6 zu fahren.... 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿🇬🇧

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1327
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von marc » 22. Mär 2020, 17:25

Kannst Du nochmal sagen wo Du die verschiedenfarbigen Litzen her hast, bei Vehicle wiring finde ich die nicht?
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
oldman
Überflieger
Beiträge: 1007
Registriert: 2. Mär 2010, 18:29
Wohnort: Saarland - preußischer Teil
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von oldman » 22. Mär 2020, 18:06

@marc...

hier nochmal de Link zur Startseitei - habe ihn überprüft, der funktioniert auch...

https://www.vehiclewiringproducts.co.uk/

...dann unter der Kategorie: "Cables" gehen - habe es überprüft, der funktioniert auch... :wink:

...auf "Single Core PVC Thin Wall Cable" gehen - habe es überprüft, der funktioniert auch... :wink:

anschließend auf die Kabelstärke - Stromfestigkeit gehen und anklicken dann kannst Du und "Colour" die Kabelfarben auswählen.... - habe es überprüft, der funktioniert auch... :wink:

Also @marc, so müßtest Du auch über diese Web-Site ordern können.

Gruss vom alten Mann
Mein Triumph ist es immer einen zu haben...

...es gibt nichts schöneres als einen GT6 zu fahren.... 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿🇬🇧

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1327
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von marc » 22. Mär 2020, 18:49

Habs gefunden, Danke alter Mann. :D Man muss erst den Querschnitt auswählen und dann die Farbe.
Viele Grüße
Marc

zuhn
Super - Member
Beiträge: 133
Registriert: 5. Mär 2016, 22:11
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von zuhn » 22. Mär 2020, 23:47

Moin, die Arbeit sieht sehr gut aus und danke auch für den link für den Kabelverkäufer, aber welchen Durchmesser braucht man denn bzw. Welcher ist geeignet?

@tobi: Wie sieht dein Projekt aus? Kommt dein gesamter Kabelbaum neu oder willst du dich nur um die Hintergrundbeleuchtung der Instrumente, bei sonst verbautem Kabelbaum kümmern?

Im verbauten Zustand stell ich mir das mit dem Löten ziemlich schwer vor (wenn’s ordentlich werden soll) und falls du’s nicht so mit dem Löten hast bzw. Nicht das passende Werkzeug denke ich wären Wago Klemmen für die Hintergrundbeleuchtung wohl die einfachere/ sicherere Alternative...

nichts ist schlimmer/ gefährlicher als schlecht verlötete Übergänge/ Abzweigungen im Kabelbaum. Außerdem hat man so noch die Möglichkeit schnell zu erweitern sollten Instrumente hinzukommen... und man muss nicht den gesamten Baum ausbauen

beste Grüße
Triumph Spitfire MK IV mit 1500er Motor

Benutzeravatar
oldman
Überflieger
Beiträge: 1007
Registriert: 2. Mär 2010, 18:29
Wohnort: Saarland - preußischer Teil
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von oldman » 23. Mär 2020, 07:52

@zuhn...

...Kabelslärken...

Es kommt darauf an was Du machen willst - Kabelbaum so lassen wie erfertigt wurde - ohne Reiais in den wichtigsten Hauptleitung - mit Relaisschaltung.

In der Regel reichen für die Steuerleitungen und zu den Kontrollanzeigen, - lampen und Kontaktschaltern und Relais 1,5 - 2,0 mm² Leitungen.

Stromfestigkeit bis ca. 25 Ampere

Für die "Lastleitungen - wie z. B. Frontscheinwerfer, Hupen und Relais (je nach dem was geschaltet werden soll) wären minimum 2,5 mm² angesagt.

In unseren Fahrzeugen wurden z. B. bei den Hupen und Frontscheinwerfern Kabel mit einer Stärke von 2,5 mm² verbaut.

Die Kabelstärek da meistens nich das Problem gewesen sondern das, dass Ganze über kleinen "Modelbahnschalter" geschaltet wurden und diese dann abgebratzelten.

Bei den Hauptleitungungen würde ich 4 mm² Leitungen verwenden.

Hier noch zwei deutsche Anbieter, bei denen ich auch schon oft Kabel bestellt habe:

http://shop.kabelknecht.de/epages/es102 ... Categories

https://www.kabel-schmidt.de/

Bei den englischen Händel hat man halt den Vorteil, das man den anderen passenden Kram, wie Lampenhalter, Lucas Steckverbinder und ähnliches gleich mitbestellen kann

Die deutschen Händler habe eher kontientale Zubehörteile dieser Art.

In unseren Fahrzeugen wurden z. B. bei den Hupen und Frontscheinwerfern Kabel mit einer Stärke von 2,5 mm² verbaut.

Gruss vom alten Mann

P. S. Danke @MKIII - habe im Beitrag cm² durch mm² :D
Zuletzt geändert von oldman am 23. Mär 2020, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Triumph ist es immer einen zu haben...

...es gibt nichts schöneres als einen GT6 zu fahren.... 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿🇬🇧

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5580
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von MKIII » 23. Mär 2020, 08:30

mm² :LEHRER:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5580
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von MKIII » 23. Mär 2020, 08:33

zuhn hat geschrieben:
22. Mär 2020, 23:47
..... falls du’s nicht so mit dem Löten hast bzw. Nicht das passende Werkzeug denke ich wären Wago Klemmen für die ...
....
Bitte nicht!!

Ich würde auch nicht Löten sondern nur Crimp Verbinder verwenden
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
oldman
Überflieger
Beiträge: 1007
Registriert: 2. Mär 2010, 18:29
Wohnort: Saarland - preußischer Teil
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von oldman » 23. Mär 2020, 13:51

@MKIII...

Errare humanum est.... :happywink:

...wenn man das Löten beherrscht, spricht nichts dagegen, wie ich gemacht habe.

Wer es nicht genügend Erfahrung oder / und auch nicht das richtige Werkzeug besitzt, der kann auch Crimpverbinder in guter Qualität benutzen.

Gruss vom alten Mann
Mein Triumph ist es immer einen zu haben...

...es gibt nichts schöneres als einen GT6 zu fahren.... 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿🇬🇧

Benutzeravatar
Tobi_NRW
Member
Beiträge: 67
Registriert: 25. Mär 2017, 15:13
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von Tobi_NRW » 23. Mär 2020, 16:12

@zuhn, die Instrumentenbeleuchtung ist nur das Sahnehäubchen. Primäres Ziel war es, Relais und Sicherungen einzubauen, den alten Sicherungskasten abzuklemmen, Stromdiebe, Lüsterklemmen, fliegende Sicherungen und unnütze Kabel entfernen. Was habe ich bisher gemacht: die Ifm-Box links unten in den Fußraum gebaut mit 6 Relais (Zündung, Standlicht, Abblendlicht, Fernlicht, Hupe, Elektro Lüfter) und alles jeweils einzeln abgesichert. Dazu kommen noch eine Sicherung für das Starten (Schlüsselschalter), sowie eine für Warnblinker, Zigarettenanzünder, Kofferraumlicht, Fußraum und Uhr.

Dabei habe ich die Kabelbäume im Mororraum aufgetrennt und angepasst (Widerstandskabel raus, 12V Lucas Gold, neue direkt Versorgung von der Batterie zur Ifm Box, 2 mal 6qmm, separate Leitungen 2,5 links und rechts für A.Licht und Fernlicht) frisch gewickelt und auf neuen korrektem Weg in einem Schutzrohr verlegt. Vorne noch alle Massen zentral am Rahmen zusammengeführt. Bei der Gelegenheit H4 90+ Birnen eingebaut und neue Kabel für Öltemp und Druck (Zusatzinstrumente) gezogen und in Tüllen verlegt.

Aktuell ordne ich die Kabel im Innenraum (Mit so nem Spiralplastikschlauch), verwende korrekte Kabelfarben und gute Durchmesser, ziehe die Massen glatt und mache auch die Instrumentenbeleuchtung neu. Wo ich schon dabei war habe ich aus Schönheitsgründen Tacho und Drehzahlmesser vertauscht ( jetzt ist okinool die Drehzahl rechts), den Heizungslüfter sowie Fussraumbeleuchtung endlich mal zum Laufen gebracht und für Fernlicht und Öldruckwarnlampe LEDs eingebaut (nicht Ladekontrolllampe!!) Tachorückstellwelle ist im Zulauf. Ach, nen Schalter plus Kontrolllampe für den Lüfter habe ich installiert, irgendwann kommt dann vorne noch ein Temperaturschalter in den KW-Vorlauf, dann wir der Schalter obsolet.

Mein Fazit:
Als allererstes einen Natoknochen für die Batterie einzubauen war klug, denn den schalte ich beim Montieren permanent hin und her. Da ich Stück für Stück vorgehe, kann ich immer prüfen ob’s einen Fehler gibt und schaffe es abends auch wieder in die Tiefgarage (Bin „Strassenschrauber“). Nachteil ist, dass ich es nun kaum mehr schaffe die innere Verkabelung sauber auseinander zu wirren. Es wäre sicher befriedigender alles rauszureißen und dann nen neuen Baum zu bauen und dann alles einmal schön einzubauen. Das würde ich mir jetzt zutrauen, aber nur weil ich fast alles hinter mir habe. Sicher nichts fürs erste mal, denn da haben mir Kabellängen zum nachmessen gefehlt (die Relais sind halt schon eine wesentliche Modifikation) und ich war noch nicht mit allem so vertraut. Aber wer weiß was die Zukunft bringt. Und die Ifm-Box (super Tip von @kamphausen übrigens) würde ich immer wieder einbauen, alles sauber verdrahtet und ein gutes Gefühl außer der Hauptleitung alles abgesichert zu haben und keine großen Ströme mehr über die Schalter fließen zu lassen.

Benutzeravatar
greasemonkey
Über - Member
Beiträge: 667
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von greasemonkey » 23. Mär 2020, 16:37

Eine Lüfterkontrolllampe habe ich bei mir auch verbaut. Hoffe Du hast dafür kein Loch ins Armaturenbrett gebohrt. Die ansonsten nutzlose "Seatbelt"-Warnlampe habe ich mir zur Lüfterkontrolle umgebaut. Mit einem Bleistiftrückteil habe ich von innen die Scheibe aus der Kontrolllampe gedrückt und die Folie mit der Beschriftung rausgenommen. Fix am Laserdrucker auf Transparentpapier ein Lüftersymbol ausgedruckt, passend ausgeschnitten und ins Warnlampengehäuse gesetzt.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

Benutzeravatar
Tobi_NRW
Member
Beiträge: 67
Registriert: 25. Mär 2017, 15:13
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kabelbaum neu konfigurieren...

Beitrag von Tobi_NRW » 23. Mär 2020, 18:15

@greasemonkey: Gute Idee. Ich hab nichts durchbohrt, sondern ein kleines Zusatzblech gemacht. Ist ja ein Provisorium. Aber das könnte ich mal noch machen, spätestens wenn der Thermostatschalter reinkommt. Hast du einen Thermoschalter eingebaut? Wo liegen deine Schaltpunkte?

Antworten