Thermofühler

Von wegen elektrische Dunkelheit! Hier bitte alles zum Thema elektrische Anlage
Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2628
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Thermofühler

Beitragvon Jogi, HB » 25. Mär 2019, 12:56

Moin, hat jemand den Ohmwert des Thermofühlers zur Hand?
Ich habe hier einen Spitfire, zum laufen gebracht (Stand einige Monate) der zeigt trotz neuem Geber nichts an.
Gechekt habe ich bereits, dass sonst alles OK scheint (Kabel an Masse gelegt > Instrument schlägt voll aus).

Vielen Dank
Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
greasemonkey
Super - Member
Beiträge: 444
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Thermofühler

Beitragvon greasemonkey » 25. Mär 2019, 17:25

Widerstand des Thermofühlers hab ich nicht aber die Kalibrierwerte fürs Instrument.
Unter der Vorraussetzung, dass alle Anzeigen technisch gleich sind. Im ersten Beitrag sind die Spannungswerte um die Kalibrierpunkte der Anzeige zu treffen. https://www.triumphexp.com/forum/odds-a ... l.1405143/ Mit Netzgerät einstellen und prüfen obs so ungefähr passt. Falls ja, Eingangsspannung 10v am Instrument checken. Falls auch das stimmt, würd ich mir das Kabel zum Temperatursensor anschauen. Ich hatte mal nen Bruch drin, was bewirkt hat. dass die Temperatur manchmal angezeigt wurde und manchmal nicht
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5388
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Thermofühler

Beitragvon MKIII » 26. Mär 2019, 07:39

greasemonkey hat geschrieben:
25. Mär 2019, 17:25
.... würd ich mir das Kabel zum Temperatursensor anschauen. Ich hatte mal nen Bruch drin, was bewirkt hat. dass die Temperatur manchmal angezeigt wurde und manchmal nicht
wenn er es doch auf Masse legt und dann das Instrument voll ausschlägt :roll:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2324
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Thermofühler

Beitragvon 14Vorbesitzer » 26. Mär 2019, 08:56

... Die Ohmwerte verhalten sich logarithmisch zur Temperatur. Bei normal bis heiss sind es so zwischen ca. 100 - 10 Ohm wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Beim Anzeigeanfang (kalt) so 10 - 100 Kiloohm.

LG Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5388
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Thermofühler

Beitragvon MKIII » 26. Mär 2019, 10:23

Jogi, HB hat geschrieben:
25. Mär 2019, 12:56
Moin, hat jemand den Ohmwert des Thermofühlers zur Hand?
....
Hast du den Fühler denn mal durchgemessen, hat der Durchgang zur Masse, soll ja neue Teile geben die schon defekt aus der Verpackung kommen :roll:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
greasemonkey
Super - Member
Beiträge: 444
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Thermofühler

Beitragvon greasemonkey » 26. Mär 2019, 13:51

MKIII hat geschrieben:
26. Mär 2019, 07:39
greasemonkey hat geschrieben:
25. Mär 2019, 17:25
.... würd ich mir das Kabel zum Temperatursensor anschauen. Ich hatte mal nen Bruch drin, was bewirkt hat. dass die Temperatur manchmal angezeigt wurde und manchmal nicht
wenn er es doch auf Masse legt und dann das Instrument voll ausschlägt :roll:
Wenn er das Kabel beim testen so hält, dass zufällig Durchgang ist, kann es trotzdem gebrochen sein. Dann läuft es mal und mal nicht. Die wenigsten Kabelbrüche sind so einfach zu erkennen, dass einfach mehr geht, sondern man hat MANCHMAL Kontakt.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5388
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Thermofühler

Beitragvon MKIII » 26. Mär 2019, 15:03

greasemonkey hat geschrieben:
26. Mär 2019, 13:51
MKIII hat geschrieben:
26. Mär 2019, 07:39
greasemonkey hat geschrieben:
25. Mär 2019, 17:25
.... würd ich mir das Kabel zum Temperatursensor anschauen. Ich hatte mal nen Bruch drin, was bewirkt hat. dass die Temperatur manchmal angezeigt wurde und manchmal nicht
wenn er es doch auf Masse legt und dann das Instrument voll ausschlägt :roll:
Wenn er das Kabel beim testen so hält, dass zufällig Durchgang ist, kann es trotzdem gebrochen sein. Dann läuft es mal und mal nicht. Die wenigsten Kabelbrüche sind so einfach zu erkennen, dass einfach mehr geht, sondern man hat MANCHMAL Kontakt.
Man muss es halt beim Testen etwas bewegen, nur durch anschauen erkennt man auch keinen Kabelbruch :wink:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980