Heute mal ein paar Späne gemacht

Anleitung und Diskussion was wird wie oft geschmiert, kontrolliert oder ausgetauscht aber auch die offizielle Absolution dieser Taten
mpanzi
Über - Member
Beiträge: 694
Registriert: 15. Mär 2008, 14:07
Wohnort: noch: Ludwigshafen - bald: Sauldorf (bei Messkirch)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Heute mal ein paar Späne gemacht

Beitragvon mpanzi » 26. Mai 2015, 11:40

Wo steht das? Ich hab jetzt mal intensiv gegoogelt, aber dazu finde ich nix. Bei Wikipedia finde ich dagegen was, was meine Aussage stützt (http://de.wikipedia.org/wiki/Ram-Air).

Stehende Wellen kenne ich daher, dass sich gegenläufige Wellen überlagern und somit eine Stehende Welle erzeugen. Das muss man bei Netzwerken berücksichtigen (daher kenne ich das). Und auch lt. Wikipedia ist die Definition entsprechend ("Eine stehende Welle, auch Stehwelle, ist eine Welle, deren Auslenkung an bestimmten Stellen immer bei Null verbleibt. Sie kann als Überlagerung zweier gegenläufig fortschreitender Wellen gleicher Frequenz und gleicher Amplitude aufgefasst werden.").

Wie in einem Saug-Motor, der immer so viel Luft ansaugt, wie er braucht und keine Luft durch eine externe Kraft (Kompressor, RAM-Air) nachgeschoben wird, die durch ein Hindernis zurückgeworfen werden könnte, eine stehende Welle entstehen könnte, kann ich mir nicht erklären. Aber ich lasse mich gerne überzeugen.

Ausserdem würde das auch nur so lange funktionieren, wie der Motor bei gleicher Last und Drehzahl läuft. Jede kleine Änderung würde die "stehende Welle" zusammenbrechen lassen. Schon Kurven oder Bodenwellen müssten das Ergebnis zumindest ins Straucheln bringen. Und dann würde sich das wohl eher negativ auswirken. Wenn sich im Vergaser eine stehende Welle für 3000 U/min gebildet hat und ich trete aufs Gas, würde das kurzfristig nicht zusammenpassen. Ha, vielleicht ist das der Grund, warum sich manche Autos beim Beschleunigen erstmal "verschlucken".

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2024
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Heute mal ein paar Späne gemacht

Beitragvon 14Vorbesitzer » 26. Mai 2015, 13:17

Du hast recht ich habe den Begriff "RAM" mit Resonanz- bzw. "Schwingungssaugrohraufladung" verwechselt. Das wird/wurde recht häufig gemacht z.b. kenn ich das als Schaltsaugrohr. Der Effekt ist wirklich nur in engen Drehzahl / Lastbereichen nutzbar. Dennoch gibt es das in normalen Autos. Z.B.:

http://www.kfztech.de/kfztechnik/motor/ ... ltsaugrohr

Madmax hatte übrigens im "Original" ein (fake) Kompressor, also einen mechanischen Lader ;-) ...

Beste Grüße
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1204
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Heute mal ein paar Späne gemacht

Beitragvon Ansgar » 26. Mai 2015, 14:24

Moin,
Die Luft muß beim Ansaugvorgang vom Stillstand auf eine Geschwindigkeit von 80 - 100 m/s beschleunigt werden.
Dazu gehört auch ein Ansaugtrichter in geigneter Formgebung.
Ein einfaches Rohrende ist ungeeignet da beim Ansaugen die Luft auch seitlich zuströmt und den Eintrittsquerschnitt
verengt.
Mit unterschiedlichen längen der Ansaugtrichter kann der Drehmomentverlauf beeinflusst werden.

Gruß aus dem Norden
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
Geronimo
Super - Member
Beiträge: 120
Registriert: 1. Dez 2014, 11:36
Wohnort: Frankenthal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Heute mal ein paar Späne gemacht

Beitragvon Geronimo » 26. Mai 2015, 16:13

Ansgar hat geschrieben:Moin,
Mit unterschiedlichen längen der Ansaugtrichter kann der Drehmomentverlauf beeinflusst werden.
Gruß aus dem Norden
Warum?Wie?
Fett oder Öl oder?

"Viele Zitate im Internet sind erstunken und erlogen!"
- Karl Marx (1818-1883)

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1204
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Heute mal ein paar Späne gemacht

Beitragvon Ansgar » 26. Mai 2015, 18:54

Schau zur Zweiradfraktion.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 4966
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Heute mal ein paar Späne gemacht

Beitragvon MKIII » 27. Mai 2015, 05:55

Geronimo hat geschrieben:
Ansgar hat geschrieben:Moin,
Mit unterschiedlichen längen der Ansaugtrichter kann der Drehmomentverlauf beeinflusst werden.
Gruß aus dem Norden
Warum?Wie?
Der Gasstrom ist ja nicht gleichmäßig sondern wird durch das Einlassventil ständig unterbrochen, die Gassäule pulsiert also. Der sich bildende Staudruck wandert ständig vor und zurück. Hat man nun vor dem Vergaser einfach eine Luftfilterplatte mit dem Durchgangsloch ist dort das Volumen sozusagen unendlich Groß, das pulsieren löst sich auf. Verlängert man nun den bereich (wo es pulsieren kann) und stimmt die Länge so ab das bei öffnendem Ventil die Luftsäule gerade Richtung Ventil wandert erreicht man eine höhere Füllung der Zylinder.
Meine kurzen Trichter müssen einfach nur in den Filter passen und lassen die Luft "geführt" einströmen und nicht über eine scharfe Kante, das ist alles :shock:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"

Benutzeravatar
Spitcedes
Super - Member
Beiträge: 382
Registriert: 13. Sep 2013, 21:05
Wohnort: Troisdorf
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Heute mal ein paar Späne gemacht

Beitragvon Spitcedes » 27. Mai 2015, 17:11

Genau wie Norbert es beschrieben hat ist es :top:

Aus diesem Grund werden Saugrohre von Autoherstellern spezifisch dem entsprechenden gewünschten Drehmomentverlauf angepasst. Diese stehende Welle erhöht (leider nur in einem engen Drehzahlbereich) wie gesagt die Füllung. Mehr Füllung - mehr Drehmoment 8)

Grüße
Marco