Lucas PI für 4-Zyl.

Anleitung und Diskussion was wird wie oft geschmiert, kontrolliert oder ausgetauscht aber auch die offizielle Absolution dieser Taten
Benutzeravatar
okinool
Super - Member
Beiträge: 363
Registriert: 11. Sep 2007, 14:05
Wohnort: Weinstadt
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Lucas PI für 4-Zyl.

Beitragvon okinool » 27. Apr 2015, 07:22

Wie wär´s mal mit ner Zeitgenössischen Einspritzung für die 4-Zylinder Fraktion...... :happywink:

http://www.ebay.de/itm/Ford-Cosworth-BD ... 1754237901


Gruß
Michael

ps nicht wirklich ernst gemeint
Die Kunst des Restaurierens ist zu Entscheiden was neu muß, einfach Austauschen kann jeder!

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 3976
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: Bohlingen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lucas PI für 4-Zyl.

Beitragvon superspitchris » 27. Apr 2015, 20:51

Geil ist, dass die Einspritzpumpe quasi ein abgewandelter Spitfire Scheibenwischermotor ist, sogar der Kohlensatz ist gleich....
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
sprintfire55
Member
Beiträge: 54
Registriert: 19. Apr 2008, 18:21
Wohnort: mainz
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Lucas PI für 4-Zyl.

Beitragvon sprintfire55 » 27. Apr 2015, 22:02

Für den Spitfire reicht ein Mengenverteiler mit 6mm Shuttle. Auch Schieber und Antrieb über Welle lassen sich vom BDA eher schlecht adaptieren. Viel einfacher kann man sich da im Triumph Regal bedienen. Der Ölpumpenantrieb muss nur an den TR6 Verteilerantrieb angepasst werden und der Verteilerfuß zur Aufnahme des Mengenverteilers benötigt ein Adapterstück, da der 4Zyl. Mengenverteiler mit 4 Schrauben befestigt wird, während der 6Zyl. Mengenverteiler nur über 3 Löcher verfügt. Verlängerte TR6 CP Ansaugstutzen komplettieren den Tuningsatz. Abstimmung ist über fuel cam oder Unterdruck möglich.
Bislang kenne ich leider nur einen Spitfire der die Lucas Einspritzung erfolgreich adaptiert hat.

VG
Holger

Benutzeravatar
Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 2831
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Lucas PI für 4-Zyl.

Beitragvon Harry » 28. Apr 2015, 01:06

Du meinst bestimmt den hier:
http://www.lucasinjection.com/4_cylinde ... itfire.htm

mfG
Harry

Es gab auch noch eine Anlage von Tecalemite-Jackson für den GT6.
" Rule #10: Never use the indicators, that will keep the other drivers on their toes." DCI Barnaby

Benutzeravatar
okinool
Super - Member
Beiträge: 363
Registriert: 11. Sep 2007, 14:05
Wohnort: Weinstadt
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lucas PI für 4-Zyl.

Beitragvon okinool » 28. Apr 2015, 07:19

Gab es scheinbar auch ohne Unterdruck.

http://www.canleyclassics.com/blog/2007 ... again.html

Gruß
Michael
Die Kunst des Restaurierens ist zu Entscheiden was neu muß, einfach Austauschen kann jeder!

Benutzeravatar
sprintfire55
Member
Beiträge: 54
Registriert: 19. Apr 2008, 18:21
Wohnort: mainz
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Lucas PI für 4-Zyl.

Beitragvon sprintfire55 » 28. Apr 2015, 19:24

Ja Harry, genau den meine ich.

Tecalemit ist dann noch mal was anderes. Da gab es in den 70gern Bausätze für allerhand Fahrzeuge. Hillman Imp, Mini, Lotus Europa und eine Herald Rennwagen habe ich schon damit gesehen. Allerdings ist das Angebot äusserst rar.

Am sinnvollsten ist ein Umbau auf Lucas PI beim GT6. Da passt alles plug & play vom TR.

VG
Holger

Benutzeravatar
okinool
Super - Member
Beiträge: 363
Registriert: 11. Sep 2007, 14:05
Wohnort: Weinstadt
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lucas PI für 4-Zyl.

Beitragvon okinool » 28. Apr 2015, 20:51

Genau...
WP_20150428_20_38_19_Pro.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Die Kunst des Restaurierens ist zu Entscheiden was neu muß, einfach Austauschen kann jeder!


cron