Anlasser-Frage

Anleitung und Diskussion was wird wie oft geschmiert, kontrolliert oder ausgetauscht aber auch die offizielle Absolution dieser Taten
Benutzeravatar
Leon
Super - Member
Beiträge: 129
Registriert: 3. Mai 2009, 12:30
Wohnort: Mannheim
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anlasser-Frage

Beitragvon Leon » 30. Dez 2014, 13:12

Also es gibt meines Wissens nach 2 Batterien für den Spitty, eine mit 13kg und eine mit 15kg. Und dann gibt es heutzutage die noch schwereren, auf alt getrimmten Dinger.


Was das Schwungrad, Kupplungsglocke o.ä. angeht:
Hier kostet die Gewichtseinsparung pro kg deutlich mehr. Außerdem sollte man mal überlegen, so rein vom Schwerpunkt und der Achslastverteilung her, wo möchte ich denn Gewicht sparen? Möglichst weit vorne und oben --> Wasserpumpengehäuse, Lichtmaschine, Motorhaube, Frontscheibe, Dach, Heizung, Batterie....
Die Kupplungsglocke habe ich auch schon getauscht, weil ich sie zufällig günstig bekommen habe, aber das wäre nicht das Wichtigste gewesen.
Die Schwungscheibe ist nochmal ein ganz anderes Thema, da Resonanzdrehzahl, Leerlaufverhalten, Hochlauf, etc. beeinflusst werden (aber das ist wohl nur interessant, wenn man Motorentechnisch sowieso grenzwertig unterwegs ist... :Harry: )
Und eine gute Schwungscheibe kostet mehr als eine gute Batterie...

Glasfaserteile bekommt man eingetragen, wenn sie dem Originalteil entsprechen.
"Ich glaube, dass die Leute, die bewusst schnell fahren, die besseren Fahrer sind" - Walter Röhrl

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8656
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal

Re: Anlasser-Frage

Beitragvon Andi » 30. Dez 2014, 13:40

Mit Material und Festigkeitsgutachten.
Sonst never.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Leon
Super - Member
Beiträge: 129
Registriert: 3. Mai 2009, 12:30
Wohnort: Mannheim
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anlasser-Frage

Beitragvon Leon » 30. Dez 2014, 13:53

http://www.tuev-sued.de/uploads/images/ ... dtimer.pdf

Seite 6, erster Unterpunkt:

GfK-Kotflügel oder andere GfK-Teile werden nur anerkannt, sofern ihr
Erscheinungsbild nicht vom Original abweicht und die ersetzten/zu ersetzenden Teile
nicht zur Festigkeit des Rahmens beitragen. Ein ganze Karosserie aus GfK oder
mehrere zusammenhängende Teile aus GfK (z.B. Flipfront) werden jedoch nicht
akzeptiert.

Bei der LeMans-Haube gibt es keine Probleme...

P.S.: Hier ging es mal um Anlasser...
"Ich glaube, dass die Leute, die bewusst schnell fahren, die besseren Fahrer sind" - Walter Röhrl

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5459
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Anlasser-Frage

Beitragvon MKIII » 31. Dez 2014, 09:47

Leon hat geschrieben:http://www.tuev-sued.de/uploads/images/ ... dtimer.pdf

Seite 6, erster Unterpunkt:

GfK-Kotflügel oder andere GfK-Teile werden nur anerkannt, sofern ihr
Erscheinungsbild nicht vom Original abweicht und die ersetzten/zu ersetzenden Teile
nicht zur Festigkeit des Rahmens beitragen. Ein ganze Karosserie aus GfK oder
mehrere zusammenhängende Teile aus GfK (z.B. Flipfront) werden jedoch nicht
akzeptiert.

Bei der LeMans-Haube gibt es keine Probleme...

P.S.: Hier ging es mal um Anlasser...
in deinem Link steht aber nichts von GFK Teilen!!
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8656
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal

Re: Anlasser-Frage

Beitragvon Andi » 31. Dez 2014, 10:51

Fragt heutzutage eh kein Prüfer mehr nach beim Oldtimer wegen GFK Teilen,viele haben sie ja mangels Blechersatz dran.
Trotzdem muß theoretisch ein Festigkeitsgutachten oder erhabene Teilenr dran sein.
Merkt man wenn man einen Spoiler dran hat.Da achten sie nähmlich sehr drauf.
Der ist auch kein tragendes Teil.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Leon
Super - Member
Beiträge: 129
Registriert: 3. Mai 2009, 12:30
Wohnort: Mannheim
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anlasser-Frage

Beitragvon Leon » 31. Dez 2014, 13:07

Sorry, falscher Link. Hier der richtige:

http://www.tuev-sued.de/uploads/images/ ... v_Sued.pdf
"Ich glaube, dass die Leute, die bewusst schnell fahren, die besseren Fahrer sind" - Walter Röhrl

Benutzeravatar
tdgross
Über - Member
Beiträge: 567
Registriert: 14. Sep 2006, 21:39
Wohnort: Nähe Nürburgring
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anlasser-Frage

Beitragvon tdgross » 1. Jan 2015, 07:35

Frohes neues

Vor Jahren habe ich die GFK-Teile am Spitfire problemlos mit Materialgutachten eingetragen bekommen.

Nun.... neuer Prüfer, neues Glück, bzw. Pech. Er hat mir vor ein paar Tagen ein generelles "Nein" für GFK und H-Kennzeichen mit auf dem Weg für meinen GT gegeben.

LG
Tobias
Als Gott die Welt schuf, hat er bei der Eifel an kleine leichte britische Automobile gedacht.....

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5459
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Anlasser-Frage

Beitragvon MKIII » 1. Jan 2015, 11:06

Leon hat geschrieben:Sorry, falscher Link. Hier der richtige:

http://www.tuev-sued.de/uploads/images/ ... v_Sued.pdf
das beschreibt doch nur das für die H-Zulassung GFK Teile zulässig sind, um die Teile aber generell eingetragen zu bekommen braucht man "theoretisch" ein Materialgutachten. Das dies oft auch so geht ist keine generelle Zulassung!
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980