Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Jede Gerade endet irgendwann in einer Kurve, hier alles hinein zu den genannten Themen.
Benutzeravatar
markus1979
Über - Member
Beiträge: 816
Registriert: 2. Okt 2016, 14:38
Wohnort: Aichtal (bei Stuttgart)

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von markus1979 » 11. Nov 2020, 10:02

Die obligatorische Kiste Bier zum Dank muss aber auch noch in das Paket. Das wird eng :happywink:

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2499
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von marc » 11. Nov 2020, 10:04

Ich würde erstmal schauen, ob und wieviel Luft zum Bremssattel ist.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3468
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von Markus Simon » 11. Nov 2020, 10:13

bei der 1144er Felge mit ET16 ist Luft "an allen Ecken" , da "Serienfelge" . Je nachdem wie tief die Kiste ist und wie die Karosserietoleranzen sind muss man vielleicht die Radläufe bördeln ...auf meinem Harry passt es so , da sind die Radläufe weggerostet :Harry:
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 1977
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von jr1500 » 11. Nov 2020, 11:00

markus1979 hat geschrieben:
11. Nov 2020, 10:02
Die obligatorische Kiste Bier zum Dank muss aber auch noch in das Paket. Das wird eng :happywink:
Kann man doch zur Not in konzentrierter Form beilegen, dann passt das schon. :geeni:

Benutzeravatar
SvenK
Überflieger
Beiträge: 1171
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von SvenK » 11. Nov 2020, 14:51

Mangels Platz, kann man ja den Schlauch befüllen, wenn es schon Leute gibt, die Bier aus Plastikflaschen trinken :oops:
Grüße aus Ostholstein

Sven

Benutzeravatar
jojoba1964
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 28. Mär 2015, 15:59
Wohnort: Kassel

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von jojoba1964 » 11. Nov 2020, 17:04

Wenn's ums Bier geht wird man kreativ :lol: .
Brüchi hat geschrieben:
11. Nov 2020, 07:33
Speichenfelgen zurück geben:
Sofern die Messung von "null" stimmt, kann er ganz klar die Dinger zurück geben.
Er hat Speichenfelgen für ne Vitesse bestellt, mit "null" passen die nicht: falsches Produkt....zurück damit.
Das wird nichts werden, habe das Auto ja so vom Vorbesitzer gekauft. Die Felgen sind bestimmt 10Jahre alt.
Markus Simon hat geschrieben:
11. Nov 2020, 08:34
ET16 brauchst du nicht testen , das passt
Wenn du unbedingt testen willst , ich habe eine Felge mit Reifen(ohne bringts nix) rumliegen könnte ich dir schicken - der Versand hin und zurück ist aber nicht sooooo günstig
Danke für Dein Angebot Markus, aber ich glaube der Aufwand ist echt nicht nötig. Da wird sich sicher noch eine andere Lösung finden :wink:

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 4068
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von Brüchi » 12. Nov 2020, 07:25

ich habe bei meiner kürzlich erworbenen Vitesse Speichenfelgen von B aus L 5,5"x13 mit Hancook 175/70 13 Reifen verbaut.
Ach so. Vermutlich hat jeder hier deinen Satz so interpretiert, dass Du für die Vitesse neue Felgen gekauft hast.

Aber wie ist denn der Vorbesitzer damit 10 Jahre rumgefahren? Und wie hat er so TÜV bekommen???????
Oder waren da früher 145er Reifchen druff ????
....little car, big fun...

Benutzeravatar
jojoba1964
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 28. Mär 2015, 15:59
Wohnort: Kassel

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von jojoba1964 » 12. Nov 2020, 07:34

Das frage ich mich mittlerweile auch. Das Fahrwerk war beim Kauf vorn sehr hoch eingestellt. Wahrscheinlich ist es da nicht so aufgefallen, oder der Prüfer war sein bester Kumpel :lol: .

Benutzeravatar
boerthom
Super - Member
Beiträge: 114
Registriert: 1. Mai 2010, 11:07
Wohnort: Dietzenbach

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von boerthom » 8. Okt 2021, 18:03

Hallo in die Runde,
ich stehe gerade mit meinem Spitfire vor der gleichen Herausforderung. Bei besagter Kombination (5,5×13" und 175/70) stehen die Laufflächen der Vorderräder ca 1,5 cm über die Kotflügel. Aktuell sind an den Querlenkern 2 Shimps verbaut.
Hierzu hätte ich zwei Fragen:
1- welche Möglichkeiten außer zusätzlicher Shimps gibt es den Sturz einzustellen?
2- Ist die Rad/Reifenkombination beim MK 3 eintragungsfähig?

Danke für die Unterstützung
Thomas
Triumph Spitfire Bj. 68 RHD

Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte...

Benutzeravatar
Tobi_NRW
Super - Member
Beiträge: 181
Registriert: 25. Mär 2017, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von Tobi_NRW » 8. Okt 2021, 18:48

Hallo Thomas,

ich kann dir keine allgemeingültigen Ratschläge geben, aber mal schreiben wie es bei mir war:
1. Shims habe ich sieben drin, Schraube ist lang genug, mehr würde ich aber auch nicht reinmachen.
2. Mit ET16 stehen die Reifen bei 185ern Toyo rund 5 mm raus. Dunlop 1144, 5,5 Zoll.
3. Eintragung per Einzelabnahme (110,- Eur) an einem 1500er. Dann müsste es auch bei dir gehen.

Welche Felgen hast du denn, bzw welche Einpresstiefe?

Grüße
Tobias
Triumph Spitfire 1500, schwarz, Baujahr 78, Overdrive, Dunlop 1144.

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1670
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von Ansgar » 8. Okt 2021, 18:52

Moin?
Zu 1, nein
Speiche oder Stahlfelge,

ich meine das der MKIII insgesamt schmaler von der Karosserie ist, oder ?
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
boerthom
Super - Member
Beiträge: 114
Registriert: 1. Mai 2010, 11:07
Wohnort: Dietzenbach

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von boerthom » 8. Okt 2021, 19:40

Es sind Speichenfelgen von Limora, welche für den Spitfire angeboten werden.
https://www.limora.com/de/englische-mar ... 42458.html
(Ich hoffe ich darf den Link teilen)
Triumph Spitfire Bj. 68 RHD

Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte...

Benutzeravatar
Tobi_NRW
Super - Member
Beiträge: 181
Registriert: 25. Mär 2017, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von Tobi_NRW » 8. Okt 2021, 21:27

ET -8 steht halt schon relativ weit raus. Uns Limora schreibt ja selbst:
Bei Verwendung von Tiefbett-Felgen sind Modifikationen an den Kotflügeln erforderlich. Wir empfehlen einen Umbau auf verbreiterte Kotflügel.
Gibt auch Anklebeverbreiterungen.

Grüße
Tobias
Triumph Spitfire 1500, schwarz, Baujahr 78, Overdrive, Dunlop 1144.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2499
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von marc » 8. Okt 2021, 21:48

Ohne ABE, Einzelabnahme möglich... kauf Dir 4.5 er mit 145 oder 155 für den TÜV und fahr 729 Tage 5.5 mit 185. Leg aber die Kotflügekanten um, bau harte Federn ein und denk an Lenkeinschlagbegrenzer.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1670
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Problem mit 5,5" Felgen und 175/70er Reifen

Beitrag von Ansgar » 8. Okt 2021, 22:13

Moin,

Einzelabnahme ohne Unterlagen ist schwierig, Flügelmuttern werden auch nicht gerne gesehen....
Bastuck bietet Speichenfelgen mit Gutachten an....
Welche Kennzeichnungen haben deine Speichenfelgen...
vielleicht hat ja jemand ein Tüv Gutachten von Speichenfelgen...mit deiner Kennung.
wenn gerade gekauft vielleicht zurück damit.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Antworten