Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Jede Gerade endet irgendwann in einer Kurve, hier alles hinein zu den genannten Themen.
Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9968
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Andi » 29. Jun 2020, 13:29

Ich benutze die vorgesehenen Abzieher und hab nie ein Problem damit.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2989
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von 14Vorbesitzer » 29. Jun 2020, 13:46

Mr. Stone hat geschrieben:
28. Jun 2020, 22:25
... Erstes Problem: beim Lösen der Mutter löst sich der Konus gleich mit und die Mutter bleibt auf halber Strecke im Gewinde stecken und man dreht nur noch das Kugelgelenk...

.. Jau! Das Erlebnis hatte ich die Tage beim Herald auch :lol: ... Da war es gut dass ich schon einen Satz Mutternsprenger gekauft hatte :-) ...
Interessanterweise trat beim Festschrauben des neuen Gelenks das gleiche Problem auf. Ursache war, dass hier der Konus minimal zu lang war, ich brauchte eine dickere Unterlegscheibe...

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
Dani Senn
Überflieger
Beiträge: 3797
Registriert: 5. Sep 2006, 20:41
Wohnort: CH 5113 Holderbank Ag
Kontaktdaten:

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Dani Senn » 29. Jun 2020, 14:18

8718475829959_a_en_hd.jpg
Ich verwende solche Trenngabeln, die werden zwischen Gelenk und Aufnahme geschlagen, gibt es in verschiedenen Grössen. meistens wird dadurch der Bolzen unter Spannung blockiert. Einfach nach jeder Umdrehung der Mutter wider nachschlagen bis das Gelenk draussen ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bodeblääch Dänu

mpanzi
Über - Member
Beiträge: 883
Registriert: 15. Mär 2008, 14:07
Wohnort: 88605 Sauldorf

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von mpanzi » 30. Jun 2020, 10:06

marc hat geschrieben:
28. Jun 2020, 11:25
Es geht auch mit 2 Fäusteln. Einen gegen das Auge legen zum Abstützen und von der anderen Seite mit einem knackigen Schlag lösen. Ich hab zwar auch die Gelenkausdrücker, bin aber meist zu faul. Nie von unten auf die aufgeschraubte Mutter schlagen, wenn Du das Gelenk wieder verwenden willst, weil Du nur die Manschette tauschst. Meist stauchst Du das Gewinde und dann dreht der Konus beim Festziehen, bzw. hast wieder unnötig Arbeit den Zapfen festzuklemmen. Bist Du sicher, dass nicht auch die Köpfe fritte sind? Bei 20€ pro Paar würde ich komplett tauschen.
Die Köpfe sind nicht "fritte", sehen eigentlich ganz gut aus. Die Vorderachse soll eh im Herbst komplett überholt werden. Wollte ich schon vor 2,5 Jahren machen (neue Stoßdämpfer, Federn und andere Teile liegen schon in der Kiste), aber dann haben wir uns den Bauernhof gekauft, der musste renoviert werden und daher kam es nicht dazu. Erst jetzt hab ich wieder Zeit für den Spiti.

Wenn ich die Köpfe, dann müsste auch vermessen werden und im Herbst dann alles nochmal neu - nein, jetzt nur für den TÜV und dann erstmal wieder fahren.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2210
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von marc » 30. Jun 2020, 10:23

Wenn Du alles schön ausmisst, kannst Du die Köpfe auch ohne Einstellen der Spur wechseln. Außerdem gibt es ganz gute Anleitungen wie man die Spur selbst einstellen kann, ich verwende die Methode mit Zollstock und Laserwasserwaage. Aussehen der Köpfe ist völlig egal, wenn die Zapfen aus dem Auge sind musst Du sie kippen. Wenn sie ohne Widerstand in der Pfanne beweglich sind, sind sie ausgeschlagen und müssen erneuert werden. Wenn die Manschetten kaputt sind, dringt Wasser in die Pfanne, normalerweise ist dann auch der Kopf fällig.
Viele Grüße
Marc

mpanzi
Über - Member
Beiträge: 883
Registriert: 15. Mär 2008, 14:07
Wohnort: 88605 Sauldorf

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von mpanzi » 30. Jun 2020, 11:41

marc hat geschrieben:
30. Jun 2020, 10:23
Wenn Du alles schön ausmisst, kannst Du die Köpfe auch ohne Einstellen der Spur wechseln. Außerdem gibt es ganz gute Anleitungen wie man die Spur selbst einstellen kann, ich verwende die Methode mit Zollstock und Laserwasserwaage. Aussehen der Köpfe ist völlig egal, wenn die Zapfen aus dem Auge sind musst Du sie kippen. Wenn sie ohne Widerstand in der Pfanne beweglich sind, sind sie ausgeschlagen und müssen erneuert werden. Wenn die Manschetten kaputt sind, dringt Wasser in die Pfanne, normalerweise ist dann auch der Kopf fällig.
Mit Aussehen meinte ich schon, dass sie einen guten Eindruck machen. Sie sind weder schwergängig noch lottelig. Die Manschetten waren auch nicht aufgelöst sondern nur rissig. Das Fett war noch größtenteils drin - bis ich es rausgepfrimelt habe. Alles schön glänzend, kein Rost. Die kann ich guten Gewissens weiterfahren - und ganz sicher bis zum Herbst.

Benutzeravatar
BigP
Super - Member
Beiträge: 363
Registriert: 8. Sep 2006, 21:30
Wohnort: Etzbach

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von BigP » 30. Jun 2020, 11:46

Genau so machen wir das auch!
Die Traggelenke beziehungsweise deren Manschetten wurden beim TÜV bemängelt und bei deren Austausch haben wir festgestellt, dass die Manschetten der Spurstangen Köpfe ebenfalls am Verwesen sind - kein Dreck drin sondern noch Fett, kein Spiel feststellbar und so bleiben die an Ort und Stelle bis zum nächsten TÜV oder bis sie „spielen“, je nachdem, was zuerst eintritt😎
If it ain't broke, don't fix it❗️

mpanzi
Über - Member
Beiträge: 883
Registriert: 15. Mär 2008, 14:07
Wohnort: 88605 Sauldorf

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von mpanzi » 1. Jul 2020, 19:03

Die empfohlenen Werkzeuge (mit den Schrauben, nicht die Gabeln) haben ihren Dienst sehr gut erledigt. Spurstangenkopf war überhaupt kein Problem, der gab recht schnell nach. Das Traggelenk wollte nicht, da hab ich schon recht kräftig an der Schraube drehen müssen. Dann gab es einen Knall und alles war gut.

Gerhard M
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 13. Aug 2019, 08:07
Wohnort: Raum Augsburg

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Gerhard M » 3. Jun 2021, 19:14

Hallo Zusammen, ich habe die Staubschutzkappen an den Spurstangenköpfen erneuert. Ging eigentlich ganz problemlos. Gekauft bei L. Aus B.
Leider sind die wohl etwas zu breit, wenn sie nach dem Einbau zusammengequetscht werden. Nach kurzer Fahrt hat die Kappe links an der Bremsscheibe gescheuert und hat bereits wieder einen Riss.
Hattet ihr das Problem auch schon ? Gibt es eine Empfehlung mit welchen Kappen es besser funktioniert ?
Viele Grüße Gerhard M

Benutzeravatar
Panther1970
Super - Member
Beiträge: 122
Registriert: 13. Dez 2016, 16:00
Wohnort: 47877 Willich
Kontaktdaten:

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Panther1970 » 3. Jun 2021, 23:21

Gerhard M hat geschrieben:
3. Jun 2021, 19:14
Hallo Zusammen, ich habe die Staubschutzkappen an den Spurstangenköpfen erneuert. Ging eigentlich ganz problemlos. Gekauft bei L. Aus B.
Leider sind die wohl etwas zu breit, wenn sie nach dem Einbau zusammengequetscht werden. Nach kurzer Fahrt hat die Kappe links an der Bremsscheibe gescheuert und hat bereits wieder einen Riss.
Hattet ihr das Problem auch schon ? Gibt es eine Empfehlung mit welchen Kappen es besser funktioniert ?
Viele Grüße Gerhard M
Hallo,die Empfehlung ist die Spurstangenköpfe komplett zu erneuern anstatt da mit dem Fett und der Manschette zu fummeln.
Die Köpfe kosten doch nix. :roll:
Gruß aus Willich

Triumph Spitfire 1500 (1977) Opel Omega B 2.6V6 (2001) Fendt Joker 615E (1995)

Gerhard M
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 13. Aug 2019, 08:07
Wohnort: Raum Augsburg

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Gerhard M » 4. Jun 2021, 13:13

Danke für den Hinweis. Ich wollte mir das Spureinstellen sparen. Außerdem wollte ich vermeiden, Probleme beim Lösen der Verschraubung an der Spurstange zu bekommen. Wenn es keine andere Lösung gibt müssen wohl dann doch neue Spurstangenköpfe rein und ich muss wieder von vorne anfangen. VG Gerhard

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2210
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von marc » 4. Jun 2021, 13:30

Mach mal ein Foto, eigentlich passen (passten) die Kappen sehr gut.
Viele Grüße
Marc

Gerhard M
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 13. Aug 2019, 08:07
Wohnort: Raum Augsburg

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von Gerhard M » 4. Jun 2021, 16:56

Hallo Marc,

danke für die Info, dass die Manschetten normalerweise gut passen. Das wollte ich eigentlich nur wissen. Es geht wohl hier nur um einige 10tel mm. Anbei ein Foto jeweils rechts i.O. und links n.iO.

VG Gerhard
IMG_rechts.jpg
IMG_links.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
SvenK
Überflieger
Beiträge: 1113
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von SvenK » 4. Jun 2021, 18:22

Leider sind die Fotos nicht brauchbar, sorry. Kann es sein das Du die Nut oben nicht ordentlich gesäubert hast? Sieht aus, als ob der nicht richtig reingerutscht ist und daher so gestaucht wird. Aber vielleicht hab ich das ja falsch in Erinnerung. Vielleicht kannst Du ja mal ein Foto machen auf der man das ganze von der "Seite " sieht.
Grüße aus Ostholstein

Sven

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2210
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Traggelenk und Spurstangenkopf geht nicht ab

Beitrag von marc » 4. Jun 2021, 18:23

Ja, sehen falsch montiert aus.
Viele Grüße
Marc

Antworten