Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Jede Gerade endet irgendwann in einer Kurve, hier alles hinein zu den genannten Themen.
Antworten
Benutzeravatar
89Kitte95
Super - Member
Beiträge: 146
Registriert: 17. Dez 2016, 23:51
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von 89Kitte95 » 20. Jan 2018, 08:24

Okay!

Also umstellen auf DOT 5! Wäre auch nach meinem Verständnis auch mein Plan gewesen :top: Danke für die Bestätigung.

Frage 1:
Fahren alle DOT 5 Nutzer das Produkt von "AUTOMEC" oder gibt es empfehlenswerte (bessere /preiswertere) Alternativen? Da ich ja kpl. umstelle brauche ich auf mögliche Vermischbarkeit mit DOT 3 Bremsflüssigkeit keine Rücksicht nehmen.

Frage 2:
Lohnt sich der Kauf größerer Gebinde (5l) oder besser jeweils 1l Flaschen kaufen?
Gruß Wolfgang

"Never Give Up!"

Englishman in Ochtrup

Ankunft: https://myalbum.com/album/s7L89NLEBGCK
Demontage: https://myalbum.com/album/j14u2RL1US9Y
Einzelteile: https://myalbum.com/album/MSpm9WkUH7ll

Edi_MKIV

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von Edi_MKIV » 20. Jan 2018, 12:12

Hallo,
ich hab mir ne 3,8l Kanne DOT 5 von Mike Sanders gekauft. :top:
Guck mal in der Bucht.... http://www.ebay.de/itm/3-8-L-Kanister-1 ... SwjghZ3Hte

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 4358
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: Bückeburg / Berenbusch
Kontaktdaten:

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von superspitchris » 20. Jan 2018, 12:24

Für einen Spitfire reicht 1 Liter üppig...
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
kapentplanet
Member
Beiträge: 74
Registriert: 19. Apr 2017, 11:19
Wohnort: Frankfurt am Main

Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von kapentplanet » 16. Apr 2018, 16:49

Hallo zusammen,

die letzten beiden Tage habe ich alle Beiträge zum Thema Bremsflüssigkeit und Hauptbremszylinder hier im Forum verschlungen.
Zu meiner eigenen Übersicht habe ich mal eure Erkenntnisse - insbesondere aus diesem Thread hier - unten zusammengefasst.

Fragen:
Welche Flüssigkeit hat mein Vorbesitzer verwendet?

Ich habe eine gelbliche Flüssigkeit im Ausgleichbehälter.
Ich weiß dank euch wie ich DOT 5, 5.1 von 3/4 abgrenze.
Wie aber kann ich 3 von 4 unterscheiden?

DOT 3 kann ich auf 4 kippen, aber DOT 4 sicherheitshalber nicht auf 3 (falls Schläuche darauf nicht ausgelegt sind).
Ist das so richtig?
Das heißt unterm Strich, mit DOT 3 und 5.1 kann ich nichts falsch machen solangen die bisherige Flüssigkeit nicht blau ist?

Problem:
Nach meiner Ausfahrt am Sonntag (100 Km Odenwald) habe ich hinten links 7 feine schwarze "Tränen" festgestellt, welche
sternförmig von der Felgenmitte (Achse) nach außen gelaufen sind (Fliehkraft?). An einer Stelle ist etwas mehr nach unten gelaufen.
Nach dem Essen in Darmstadt und 30 Km Autobahn nach Frankfurt mit diversen weiteren Bremsvorgängen ist nichts mehr an Laufnasen hinzugekommen.
Jetzt habe ich den Hauptbremszylinder im Verdacht, da die Bremskraft auch eher schlecht ist.
Alle anderen Räder sind sauber.
Mein erster Gedanke war Bremsflüssigkeit die Bremsstaub mit angelöst hat und desshalb schwarz ist.
Ich hoffe nicht das es Bremsflüssigkeit ist die aufgrund angelöster Schläuche schwarz ist.
Zumindest ist die Flüssigkeit im immernoch vollen Ausgleichbehälter klar.
Letzter Wechsel war durch den Vorbesitzer beauftragt im letzten April in einer Werkstatt (keine Garantie für gute Arbeit, ich weiß Bild ).

Verändert sich die Viskosität der Flüssigkeit bei höherer Termperatur nach oben, sodass sie leichter austreten könnte als wenn sie kalt ist?

Zusammenfassung

DOT 3
Rückschluss: Passt immer wenn bestehende Flüssigkeit gelb ist.
Farbe: Kräftiges Gelb
löst Lacke

DOT 4
nicht rückwärtskompatibel auf DOT 3 Systeme
kann Gummischläuche lösen (erkennbar an schwarzer Einfärbung)
löst Lacke
Farbe: kräftiges Gelb

DOT 3/4
vermischt sich mit Wasser da hygroskopisch
löst Lacke
Farbe: kräftiges Gelb

DOT 5
Mischt sich nicht mit Wasser
Farbe: blau/lila
Passt nur wenn bestehende Flüssigkeit blau/lila ist.

DOT 5.1
mischt sich auch mit Wasser
Ist mit DOT 3/4 kompatibel
Farbe: helleres Gelb als bei DOT 3/4
Passt immer wenn bestehende Flüssigkeit gelb ist.


Fragen über Fragen...

Viele Grüße aus Frankfurt

Stefan
(der nach neuem Zylinderkopf, neuem Getriebe und viel Kleinkram endlich dachte das er fertig ist :bla: )

Bild
Zuletzt geändert von kapentplanet am 16. Apr 2018, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
MK IV von 1974, Typ FH

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 10090
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von Andi » 16. Apr 2018, 18:42

Ich glaub nicht das es Bremsflüssigkeit ist,wie wäre es mit Radlagerfett.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4008
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von Rolf » 16. Apr 2018, 19:29

"Zumindest ist die Flüssigkeit im immer noch vollen Ausgleichbehälter klar."

Das hat leider nichts zu sagen. Im Behälter kann die Bremsflüssigkeit noch super aussehen, wenn sie unten in den Leitungen schon ganz dunkel ist.


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
kapentplanet
Member
Beiträge: 74
Registriert: 19. Apr 2017, 11:19
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von kapentplanet » 17. Apr 2018, 13:27

Andi hat geschrieben:Ich glaub nicht das es Bremsflüssigkeit ist,wie wäre es mit Radlagerfett.
Ich werde heute Abend mal das Rad abnehmen und den Eimer aufmachen. Dann bin ich schlauer.

Aus welchem Grund kann denn Radlagerfett austreten und wie kann ich dem künftig vorbeugen?

Selbstantwort: Beim Fahren mit angezogener Handbremse erhitzt sich das Radlagerfett und läuft raus.
Die angezogene Handbremse war tatsächlich der Fall. Anschließend dann wieder ohne angezogene Bremse gefahren und es kam nichts mehr nach. Ich denke so ergibt es Sinn.
Sicherheitshalber wird heute Abend trotzdem nochmal die Flüssigkeit gecheckt.

Es sieht zwar nicht nach viel ausgetretenem Fett aus, aber wenn es sich wieder nachfetten lässt, würde ich das gerne machen. Gibt es Erfahrungen zum Nachfetten der Radlager?
MK IV von 1974, Typ FH

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 4012
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von Brüchi » 17. Apr 2018, 13:51

Hi
Schau Dir doch mal die Explosionszeichnungen im Werkstatthandbuch oder Ersatzteilehändler an.

Wenn das Fett ist: dann ist der Simmerring in Richtung Bremstrommel sehr undicht. Dann wäre das Fett auch in der Bremstrommel. Somit würde das weitere Arbeiten hervorrufen. Wurde letztens was an der Achswelle gemacht? GGF Simmerring falsch herum eingebaut? Gefettet werden die Radlager ( Kugellager und Nadellager) selbstverständlich durch den Schmiernippel am Achsträger !

Wenn das ne Bremsflüssigkeit/ Bremsstaubsuppe ist: Radbremszylinder undicht.

In beiden Fällen ist das sauber machen der gesamten Bremstrommel notwendig, vermutlich müssen auch die Bremsbeläge ( natürlich auf beiden Seiten!!! ) getauscht werden ( wenn die voll mit Fett oder Bremsflüssigkeit sind, kann man die wegschmeissen. Säubern mit Bremsenreiniger o.Ä. hilft nur oberflächig)

Mach die Bremstrommel auf und guck !!!! :happywink:
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4008
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von Rolf » 17. Apr 2018, 14:20

Wenn die Bremse hinten fest ist, riechst du es bei offenem Verdeck eigentlich, und wenn du nach der Fahrt aussteigst und an dem betroffenen Hinterrad stehst, wirst du spüren, wie warm es ist. Vielleicht ist es dir aber bei deiner Tour nicht aufgefallen.


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 10090
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von Andi » 17. Apr 2018, 20:26

Sollte mich wundern wenn die Bremsflüssigkeit sich in der Mitte der Felge sammelt.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4008
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von Rolf » 17. Apr 2018, 21:43

Andi hat geschrieben:Sollte mich wundern wenn die Bremsflüssigkeit sich in der Mitte der Felge sammelt.
Die ist doch dünn wie Wasser. Die läuft und spritzt einfach weg.


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 10090
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von Andi » 18. Apr 2018, 00:09

Ebend,im Stand läuft sie einfach nach unten und beim drehen in alle richtungen nach außen.
Aber halt nicht zur mitte Felge raus.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 4012
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von Brüchi » 18. Apr 2018, 08:31

ja, ja,....und wie soll da Fett hinkommen/austreten? Genauso eigenartig. Uffmachen und gucken :wink:
....little car, big fun...

Benutzeravatar
kapentplanet
Member
Beiträge: 74
Registriert: 19. Apr 2017, 11:19
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von kapentplanet » 18. Apr 2018, 09:06

Hallo zusammen :happywink: ,

gestern hatte ich endlich Zeit mich mal dem "Mysterium" zu nähern.
Achtung, Super-Praxistipp: Mysteriöse Flüssigkeit anfassen! Hätte ich auch mal gleich machen können. :roll:
Der Fingertest hat ergeben, Radlagerfett! Danke an alle für die Ideen und das Miträtseln durch die Glaskugel.
Ich habe die Trommel geöffnet und innen gottseidank keinen einzigen Klecks Fett gefunden. Die Felge ist jetzt gereinigt, genauso wie die Austrittstelle. Im nächsten Schritt setze ich mich dann mal mit dem Thema nachfetten auseinander.

Habe bei der Gelegenheit noch die Bremsen entlüftet.

Feststellung an der Stelle zum Topic:
Dieses Vakuumentlüftungsgerät ist total für die Tonne.
https://amzn.to/2HaWnSq Zieht viel zu viel Nebenluft.

Beim vielgelobten Eezibleed passte leider kein Deckel und das Universalteil ist laut Rezensionen auch nicht zu gebrauchen.
Für die Bastelstunde mit Lochband https://amzn.to/2J4JNEx fehlte mir leider das Material.

Dann schlussendlich doch nach alter Väter Sitten mit Schlauch, Flasche und Bremspedal (halber Weg!)

Jetzt freue ich mich drauf mal wieder nach Idstein zu fahren und mir Haralds Meinung zu meinem Gesamtwerk abzuholen. :wink:

Grüße an alle
MK IV von 1974, Typ FH

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 4012
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Brems- und Kupplungsflüssigkeit Dot 3, 4 oder 5?

Beitrag von Brüchi » 18. Apr 2018, 09:20

:shock: Fett. Aussen an der Felge. Hinten ! ????
Hast Du Fotos gemacht? Z.B. ohne Felge, aber Bremstrommel noch drauf?
Woher soll das Fett kommen.....durch den Konus des Radflansches gewandert?
Frei nach dem Motto: es gibt nichts, was es nicht gibt :Harry:

Und wie heiss muss eine Bremstrommel werden ( = ganz aussen heiss), damit das Radlagerfett flüssig wird ( = ganz innen) ?
Eigentlich sollte es dann auch einiges an Fett (bzw dessen Spuren) an der Aussenseite ( = zum Diff hin) der Bremsankerplatte geben, da hat es mittig (genau unter der Antriebswelle) eine "Ablaufbohrung". Diese Bohrung würde ich aber als "Austrittsöffnung bei zuviel Fett im Radlager" nennen.

Ok, gibt's Bilder???

Wo kam das Fett raus...Da (blauerPfeil) ????
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
....little car, big fun...

Antworten