Position Bremsleitungen Hinterachse

Jede Gerade endet irgendwann in einer Kurve, hier alles hinein zu den genannten Themen.
Antworten
freydavid97@web.de
Member
Beiträge: 82
Registriert: 4. Nov 2018, 14:55
Wohnort: Ingolstadt

Position Bremsleitungen Hinterachse

Beitrag von freydavid97@web.de » 6. Jan 2020, 12:39

Guten Tag,

Nachdem ich nun die Vorderachse an meinem Spitfire 1500 erneuert habe, kommt nun die Hinterachse dran.
Bin gerade am verlegen der neuen Automec Bremsleitungen, funktioniert alles super soweit :top:
Allerdings bin ich bei der Verlegung der Leitungen von den beiden Radbremszylindern zu den Bremsschläuchen etwas ins grübeln gekommen.
Wie genau kommt denn die Leitung da hin?
Bei mir hatte die alte Leitung vom Radbremszylinder aus das Bremsankerblech einmal "umrundet" und
hat dann genau bei der Haltelasche im Ankerblech geendet, wo dann danach der Bremsschlauch befestigt war.

Habe nun aber schon viele Bilder (auch vom 1500) gesehen, wo der Bremsschlauch direkt vom Radbremszylinder zum Rahmen ging, d.h. ohne Leitung dazwischen.

Welche Variante ist denn nun die richtige?

Gruß David

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5706
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Position Bremsleitungen Hinterachse

Beitrag von MKIII » 6. Jan 2020, 13:09

Ich denke die Verlegung hat mit der SwingSpring Achse gewechselt, also MKI-MKIV war direkt, erst ab 1500 kam das zusätzliche Stück Leitung an der Bremsankerplatte. Länderabhängig gab es aber den 1500er auch noch mit der Kurzen Pendelachse :? dann wohl auch direkt angeschlossen.
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
dyngo
Überflieger
Beiträge: 1627
Registriert: 21. Jan 2011, 17:16

Re: Position Bremsleitungen Hinterachse

Beitrag von dyngo » 6. Jan 2020, 14:25

Mk4 hat swingspring, dafür die umleitung auf die achse.
Nur mk1-3 haben das flex direkt an die achse.
Das ist nicht viel platz, bei viele laufen die flexteilen auf die achse.
Selber habe ich immer abschermung um die gummies wie vorne standart ist.
Als ich auf Courier die GT6 mk1/ Vitesse mk1 achsen kombinierte mit swingspring habe ich auch die umleitung auf achse gemacht.

freydavid97@web.de
Member
Beiträge: 82
Registriert: 4. Nov 2018, 14:55
Wohnort: Ingolstadt

Re: Position Bremsleitungen Hinterachse

Beitrag von freydavid97@web.de » 6. Jan 2020, 15:58

Dass es mit der Swingspring zusammenhängt kann ich mir vorstellen.
Bewegt sich eigentlich der Radbremszylinder am Ankerblech beim Bremsen? Da der Zylinder nur einen Kolben hat,
muss er ja eig. auf dem Blech hin- und herbewegt werden können, oder?
Das würde ja bei einer montierten Leitung auch heißen, dass sich die Bremsleitung immer leicht bewegt... oder
habe ich da jetzt einen Denkfehler...

Gruß David

Benutzeravatar
Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 3036
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14

Re: Position Bremsleitungen Hinterachse

Beitrag von Harry » 6. Jan 2020, 16:32

Das hat nichts mit der "swing spring" zu tun.

Der Wechsel kam mit der breiteren Hinterachse ca. '73.

Und ja, der Zylinder muss sich in der Ankerplatte bewegen können.
Daher die Ankerplatte auf Vertiefungen im Bereich des Handbremshebel untersuchen und evtl. reparieren.

Die Funktion der hinteren Bremse ist ähnlich der Schwimmsattel-Scheibenbremsen.
Der Kolben bewegt einen Belag, und das Gehäuse den Anderen.

mfG
Harry
" Rule #10: Never use the indicators, that will keep the other drivers on their toes." DCI Barnaby

freydavid97@web.de
Member
Beiträge: 82
Registriert: 4. Nov 2018, 14:55
Wohnort: Ingolstadt

Re: Position Bremsleitungen Hinterachse

Beitrag von freydavid97@web.de » 6. Jan 2020, 16:42

Ja meiner ist Baujahr 77 und hat die breite Achse.
Und welchen Hintergrund hat das ganze? Dass der Schlauch bei bei der breiten Achse
unter Spannung beim einfedern stehen könnte?

Benutzeravatar
dyngo
Überflieger
Beiträge: 1627
Registriert: 21. Jan 2011, 17:16

Re: Position Bremsleitungen Hinterachse

Beitrag von dyngo » 6. Jan 2020, 20:33

Bei schmale achsen muss mann schon aufpassen das achse und gummie nicht zusammen kommen.
Vermute die haben bei triumph das problem so gelöst.
Swingspring bewegt sich schon mehr als feste feder, und mit lange achse wird alles noch knapper.

Antworten