Radbolzen ab

Jede Gerade endet irgendwann in einer Kurve, hier alles hinein zu den genannten Themen.
Benutzeravatar
Bellini
Super - Member
Beiträge: 149
Registriert: 26. Apr 2016, 18:09
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Radbolzen ab

Beitragvon Bellini » 3. Dez 2018, 17:04

Liebe Spiti Experten,

mein Lackierer hat es geschafft, bei der Montage eines der hinteren Räder einen Radbolzen abzudrehen. Ich meine mich zu erinnern, hier irgendwo mal gelesen zu haben, dass man die Radbolzen ohne Demontage des Radflansches tauschen kann, finde aber den Beitrag nicht mehr.

Deshalb die Frage: Bekomme ich die Radbolzen ohne Demontage des Radflansches getauscht? Hab die Bremstrommel noch nicht ab und auf Bildern im Netz sieht der Abstand zwischen Radflansch und Ankerplatte eigentlich zu klein aus, um von hinten den Radbolzen in den Flansch zu stecken.

Falls es gehen sollte: Kann ich den Rest des alten Radbolzens einfach mit einem Dorn und Hammer rausschlagen oder gibt es da einen Trick, um den Flansch nicht zu beschädigen?

Danke schon mal vorab & LG,
Stephan

Benutzeravatar
marc
Über - Member
Beiträge: 759
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Radbolzen ab

Beitragvon marc » 3. Dez 2018, 18:15

Es gibt die Radbolzen unterschiedlich lang, die Kurzen (früh) kann man problemlos von hinten durchstecken. Musst den Alten rausklopfen. Bei den Längeren musst du evtl. die Bremsbeläge abbauen.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Mangouman
Super - Member
Beiträge: 277
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Radbolzen ab

Beitragvon Mangouman » 3. Dez 2018, 18:32

Dem Lackierer könnte man noch das Prinzip des Seppuku nahelegen.
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 7783
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Radbolzen ab

Beitragvon Andi » 3. Dez 2018, 20:18

Woher soll der wissen was der Drehmoment beim Spitfire ist,das wissen ja nicht mal Reifendienste.Und einige Spitfirebesitzer auch nicht.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 1737
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: 26215 Wiefelstede
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Radbolzen ab

Beitragvon Rolf » 3. Dez 2018, 22:03

Andi hat geschrieben:
3. Dez 2018, 20:18
Woher soll der wissen was der Drehmoment beim Spitfire ist,das wissen ja nicht mal Reifendienste.Und einige Spitfirebesitzer auch nicht.

Der hat wahrscheinlich wie bei modernen Autos üblich die Muttern mit 120 Nm angezogen.... Ist zu viel für British Steel mit Feingewinde.

Grüße
Rolf
It's a real delight to drive a Spit.

TRIUMPH SPITFIRE 1500 RHD (1975) - SUZUKI SV 650 S (2001) - YAMAHA XJ 900 N (1986) - BMW 328 Ci COUPÉ (2000)

Benutzeravatar
Bellini
Super - Member
Beiträge: 149
Registriert: 26. Apr 2016, 18:09
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Radbolzen ab

Beitragvon Bellini » 3. Dez 2018, 22:52

marc hat geschrieben:
3. Dez 2018, 18:15
Es gibt die Radbolzen unterschiedlich lang, die Kurzen (früh) kann man problemlos von hinten durchstecken. Musst den Alten rausklopfen. Bei den Längeren musst du evtl. die Bremsbeläge abbauen.
Perfekt & danke! Lt. M&E sind das die kurzen Bolzen, sollte dann also problemlos gehen. Hatte ernsthaft Sorge, dass der Flansch dafür runter muss.

Der Lackierer kann da wenig für, dem hätte ich halt vorher sagen müssen, dass er mit 70 und nicht mit 120 anziehen muss - leider vergessen....

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 4994
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Radbolzen ab

Beitragvon MKIII » 4. Dez 2018, 06:23

Bellini hat geschrieben:
3. Dez 2018, 22:52
.

Der Lackierer kann da wenig für, dem hätte ich halt vorher sagen müssen, dass er mit 70 und nicht mit 120 anziehen muss - leider vergessen....
Es ist aber nicht verboten mitzudenken :wink: und wenn man dann so ein winziges Gewinde sieht kann man sich denken das da 120 wahrscheinlich etwas zu viel ist. Zumal er ja auch eine viel kleinere Nuss als sonst benutzt haben dürfte :mrgreen:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"

Benutzeravatar
Herr Ald
Super - Member
Beiträge: 257
Registriert: 18. Aug 2015, 21:23
Wohnort: Heiden NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Radbolzen ab

Beitragvon Herr Ald » 4. Dez 2018, 09:29

Ich finde auch, dass die Schrauben ganz schön klein sind. Kann aber auch sein, dass bereits vorher die Bolzen überdreht wurden und dann bereits weniger Nm als 70 ausgereicht haben, um den Bolzen diesmal abzudrehen. Meines Erachtens kann man da niemandem eindeutig die Schuld geben. Ich hatte da mal eine Verbreiterung drauf aus Alu, bei der die Bolzen mit weiteren Bolzen verlängert wurden. Da hatte sich ein Bolzen im Flansch gelöst und sich dann mit gedreht. Horror, wenn das in einer schönen Felge passiert, wo die Schrauben tief drinstecken. Ich würde wohl deshalb sogar eher den Flansch erneuern...
Beam me up, Scotty, there is no intelligent life down here! :-vh

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2069
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Radbolzen ab

Beitragvon 14Vorbesitzer » 4. Dez 2018, 10:32

Bellini hat geschrieben:
3. Dez 2018, 22:52
...Perfekt & danke! Lt. M&E sind das die kurzen Bolzen, sollte dann also problemlos gehen. Hatte ernsthaft Sorge, dass der Flansch dafür runter muss. ...
... ich hab wohl übrigens Deine Bolzen von M& E geschickt bekommen, hast Du meine Spurstangenköpfe :-vh :lol: ??

LG Volker
(P.S.: Ich schick die heute an M&E zurück!)
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
Spitcedes
Super - Member
Beiträge: 383
Registriert: 13. Sep 2013, 21:05
Wohnort: Troisdorf
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Radbolzen ab

Beitragvon Spitcedes » 4. Dez 2018, 11:06

Hab im letzten Winter komplett auf M12x1,5 (Landrover) umgebaut..
Wie schon gesagt wurde: eventuell wurden die Muttern schon des Öfteren bei diversen Gelegenheiten zu fest angezogen und haben den Bolzen beschädigt. Ich würde an deiner Stelle über kurz oder lang alle mal tauschen..

Besten Gruß
Marco

Benutzeravatar
Bellini
Super - Member
Beiträge: 149
Registriert: 26. Apr 2016, 18:09
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Radbolzen ab

Beitragvon Bellini » 4. Dez 2018, 11:16

14Vorbesitzer hat geschrieben:
4. Dez 2018, 10:32
Bellini hat geschrieben:
3. Dez 2018, 22:52
...Perfekt & danke! Lt. M&E sind das die kurzen Bolzen, sollte dann also problemlos gehen. Hatte ernsthaft Sorge, dass der Flansch dafür runter muss. ...
... ich hab wohl übrigens Deine Bolzen von M& E geschickt bekommen, hast Du meine Spurstangenköpfe :-vh :lol: ??

LG Volker
(P.S.: Ich schick die heute an M&E zurück!)

Spurstangenköpfe abschmierbar? 2 Stück? Die sind gestern bei mir angekommen :lol: :lol:

Gehen heute auch zurück in die Post.... :happywink:

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2069
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Radbolzen ab

Beitragvon 14Vorbesitzer » 4. Dez 2018, 11:17

Jau; genau :lol: :lol: !!!

LG Volker :happywink:
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74