GT6 Mk2

Wer schraubt oder restauriert gerade ? Hier kannst Du deine Fortschritte zeigen.
Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 1977
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: GT6 Mk2

Beitrag von jr1500 » 6. Jul 2021, 13:41

Ansgar hat geschrieben:
5. Jul 2021, 20:45
Moin,
würde bei der Restauration aufhören, zum Schluß ist viel Geld futsch .......
aber jeder wie er möchte.
winmm
Finde ich nicht.

OK, das sich so eine Restauration unter monetären Gesichtspunkten meistens nicht lohnt ist wohl jedem klar.

Ich bin immer absolut begeistert von den Restaurationsberichten und finde es spannend wie sich solche Projekte entwickeln.

Und bin auch immer ein wenig neidisch da ich es nicht auf die Reihe bringe so etwas anzugehen ... :Wuhha:

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 6125
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: GT6 Mk2

Beitrag von MKIII » 6. Jul 2021, 13:54

Bellini hat geschrieben:
6. Jul 2021, 13:03
danxk2 hat geschrieben:
5. Jul 2021, 08:41


Wie findet ihr die Spaltmaße?

Nach dem Foto zu urteilen sehr gut :top:

Off-Topic: Bevor ich jetzt noch länger drüber nachgrübel: Was heiß KAWIM ? :D
Keine Ahnung was ihr meint :wink:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 6125
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: GT6 Mk2

Beitrag von MKIII » 6. Jul 2021, 13:55

Ansgar hat geschrieben:
5. Jul 2021, 20:45
Moin,
würde bei der Restauration aufhören, zum Schluß ist viel Geld futsch .......
aber jeder wie er möchte.
winmm
Was soll er denn deiner Meinung nach machen :wink:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 214
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Flowbow » 6. Jul 2021, 13:58

Bellini hat geschrieben:
6. Jul 2021, 13:03
danxk2 hat geschrieben:
5. Jul 2021, 08:41


Wie findet ihr die Spaltmaße?

Nach dem Foto zu urteilen sehr gut :top:

Off-Topic: Bevor ich jetzt noch länger drüber nachgrübel: Was heiß KAWIM ? :D
Keine Ahnung was ihr meint?! :D so habs zumindest ich interpretiert.
EDIT: Da war er schneller, der Norbert :lol:
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1670
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Ansgar » 6. Jul 2021, 14:22

Moin,
Möchte hier keinen zu nahe treten, bei den vielen heraus geschnittenen Blechteilen kann schnell etwas daneben gehen, aber wenn es hinterher
passt dann mein Glückwunsch. Vielleicht ist man am Ende der Restaurierung ja ca 30.000 Euro los.
wie werden die MK II preislich gehandelt ?

Viel Erfolg
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 6125
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: GT6 Mk2

Beitrag von MKIII » 6. Jul 2021, 16:30

Er macht ja alles selbst, wie sollen da 30000€ zusammen kommen, die eigene Zeit darf man halt nicht rechnen bzw das sollte ein Hobby sein und Spaß machen. Wenn jetzt jeder rechnet und keinen Gewinn in Aussicht hat wird ja nie ein billiger Oldtimer restauriert :roll:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

danxk2
Member
Beiträge: 88
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 6. Jul 2021, 16:35

Alles gut, ich weiß auch nicht wo das enden wird... jedenfalls lasse ich mich von einem kleinen GT6 nicht fertigmachen :-vh :-vh
Capture.JPG
Dank Cai, Dominik und Wolfgang habe ich fehlende Teile für vernünftige Preise beziehen können.
Danke euch!!!!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 1977
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: GT6 Mk2

Beitrag von jr1500 » 6. Jul 2021, 16:50

Das nenne ich ja mal großzügig, dem "Rich Man's GT6" noch einen normalen zur Seite zu stellen. :geeni:

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1670
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Ansgar » 6. Jul 2021, 20:31

Moin,
Fahrzeug Kaufpreis,plus Motor 6000, Getriebe 2000, Diff 1000, Lack-Rahmen Karosserie 6000, Vergaser 900, Innenausstattung etc. schwups 20.000 und mehr
oder wird es eine Sparversion...
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

max
Super - Member
Beiträge: 378
Registriert: 13. Sep 2006, 23:08
Wohnort: Münstertal

Re: GT6 Mk2

Beitrag von max » 6. Jul 2021, 21:29

Na ich finde es gut wenn ein GT6 wieder auf die Straße kommt. :top: Und wenn er nicht perfekt ist z.B. eine Sparversion ist das meiner Meinung nach auch gut. Ich fahre schon seit dreißig Jahren Spitfire, GT6 und 2,5 PI und keiner davon ist im Topzustand. Wenn ich da an meine ersten Schweißversuche denke wird mir :Andi: Und ich glaube da sind schon viel üblere Grotten neu gemacht worden :D
Man kann sein Geld sicher Gewinnbringender anlegen aber ob das auch den Spaßfaktor hat wie ein guter GT6 wage ich zu bezweifeln :happywink: :happywink:

Grüße von Max der auch sein Geld in Altmetall anlegt :D
Der "Triumph" ist unser!

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 10200
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Andi » 7. Jul 2021, 13:38

:top:
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Dominik
Super - Member
Beiträge: 112
Registriert: 28. Mär 2007, 13:31
Wohnort: Saarbrücken

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Dominik » 7. Jul 2021, 14:00

Ich will auch gar nicht wissen was ich in Summe über die Jahre reingesteckt hab. Was mit Geld gar nicht zu beziffern ist, ist einfach das Wissen dass man seinen Wagen nach einer Restauration wirklich in und auswendig kennt, mit jeder Schrauber per Du ist und im Prinzip das meiste, zur Not auch am Strassenrand - reparieren kann. Einfach weil man die Kiste kennt und selber aufgebaut hat.
Wenn es dazu noch ein GT ist...umso besser :-)

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 10200
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Andi » 7. Jul 2021, 14:03

Ansgar.
Hab jetzt mehrfach aufgezählt was mich mein Gt gekostet hat aber wieder gelöscht.
Weils eigendlich egal ist.
Natürlich kann man 30000,- und mehr in einen Gt versenken.
Aber auch mit deutlich unter 10000,- geht das.
Beispiel 1000,- Diff.
Also meins hab ich nur sauber gemacht und neu abgedichtet,hat beim Getriebe funktioniert aber beim Diff leider nicht.
Heulte wie Sau.
Hab ein anderes für nen 50er gekauft(Danke Jogi)gesäubert und läuft seit etlichen Jahren problemlos.
Motor-tatsächlich zerlegt und das umsonst,war wohl frisch überholt.
Kopf und Block planen lassen und wieder zusammengesetzt.
Kommt also auf den Zustand,den eigenen Fähigkeiten,den Beziehungen und Freundschaftsdiensten an was am Ende auf der Rechnung steht.
Und ob man so einen makellosen Zustand braucht wie dein blauer.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

danxk2
Member
Beiträge: 88
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 16. Aug 2021, 09:38

Hallo zusammen!

1. Kotflügel
Der linke Kotflügel hatte zwei Dellen, ausgerechnet am "Hüftschwung":
kotflü1.JPG
Ich habe den kompletten Kotflügel durch ein Gebrauchtteil ersetzt (danke, Cai!!):
kotflü2.JPG
2. Bodenblech links
Das perforierte linke Bodenblech habe ich ersetzt. Der linke Schweller ist noch tiptop und unvergammelt. Ich habe ihn sicherheitshalber mit Fertan Rostumwandler behandelt.
boden.JPG
3. Die "Scheidung"
Die Karosseriestruktur ist jetzt wieder vollständig und tragfähig. Ich habe einen Aufnehmer für den Motorkran gebaut und das Cockpit vom Rahmen getrennt:
kran.JPG
4. Rahmen
Den nahezu rostfreien Rahmen habe ich gereinigt und zur Seite gestellt, bis ich mit der Karosserie fertig bin.
rahmen.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

danxk2
Member
Beiträge: 88
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 16. Aug 2021, 09:49

5. Rotisserie
Das Cockpit steht jetzt auf einem Metallgestell, das eine bequeme Höhe hat, um die restlichen Schweißarbeiten durchzuführen:
rahmen2.JPG
Eigentlich hatte ich geplant, es direkt in die Rotisserie zu hängen, die ich jedoch noch nicht fertigstellen konnte:
roti.JPG
Die vordere Aufnahme war noch einfach umzusetzen. Bei der hinteren Aufnahme tue ich mich bisschen schwer. Ursprünglich dachte ich, dass es reicht, die unteren und oberen Stoßfängeraufnahmen zu verlängern und mit dem Drehgestell zu verbinden. Beim ersten Lüpfen des Cockpits kamen mir Zweifel hinsichtlich der Stabilität. Ich plane jetzt, die hinteren zwei Verbindungspunkte Cockpit-Rahmen in der hinteren Aufnahme zu nutzen.

Eine Frage an euch: nutzt ihr ein Drehgestell für die Arbeiten am Unterboden, z.B. fürs Lackieren?

6. Heck
Die Spalte zwischen den Heckblechen und die Beulen habe ich verzinnt (wasserlösliche Zinnpaste, bleifreies Zinn vom Rostschutzdepot).
heck.JPG
Nächste Schritte: Batteriekasten schweißen und die Front entlacken.

Viele Grüße
Daniel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten