GT6 Mk2

Wer schraubt oder restauriert gerade ? Hier kannst Du deine Fortschritte zeigen.
Benutzeravatar
jebi
Super - Member
Beiträge: 132
Registriert: 9. Jul 2018, 16:16
Wohnort: 35625 Hüttenberg
Kontaktdaten:

Re: GT6 Mk2

Beitrag von jebi » 14. Jun 2021, 09:34

Hallo Daniel,
ich kann zwar nichts zu der Kante sagen, da mir das Problem nicht ganz klar ist, aber möchte einen Hinweis zu den Überlappungen geben. Falls das selbstverständlich ist, dann vergiss es einfach. Ich sehe immer wieder, dass einige dort blanke Bleche punktverschweißen. Ich habe bisher zwei Komplettrestaurationen gemacht, allerdings an anderen Fahrzeugtypen. Ich würde Überlappungen immer mit Primer behandeln. Nach einigen Versuchen hat sich für mich INOX-Spray als beste Variante erwiesen. Es hält die Temperaturen um den Schweißpunkt herum, ist gut leitfähig für den Lichtbogen und trocknet schnell ab, so dass du nicht lange warten musst bis zum Schweißen. Größere Partien, z.B. die Schwellerinnenseiten, habe ich in der Regel mit Rostschutzfarbe gestrichen und die Schweißkante vorher abgeklebt und anschließend mit INOX-Spray behandelt.
Weiterhin gutes Gelingen.
Gruß Jens

P.S. Wegen all der Rost-Orgien über die Jahre, halte ich mich jetzt an GFK-Autos :D

Benutzeravatar
Martin M
Über - Member
Beiträge: 544
Registriert: 27. Okt 2006, 17:50
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Martin M » 14. Jun 2021, 10:10

Hallo,
Ich lasse die Bleche lieber überlappen und arbeite mit einer Absetzzange. Den Absatz nach innen, dann sieht es von außen sehr schön aus und innen ist eh Teppich. Beim GT6 in der Tunnelregion gerne auch eine Isolierung wegen der Wärme 😀
Gruß
Martin

danxk2
Member
Beiträge: 88
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 14. Jun 2021, 11:16

Hallo ihr beiden,
:top: :top:
danke für die Tipps! Genau: ich benutze Förch L234 Inox-Spray Schweiß-Spray Edelstahlspray für die Schweißbereiche. Allerdings habe ich noch keine gute Rostschutzfarbe! Habt ihr Empfehlungen?

Absetzzange habe ich auch, die kann aber nur max. 5mm Breite Streifen absetzen...aber es ist eine gute Idee mit maximaler Überlappung zu arbeiten. In div. Videos habe ich gesehen, dass auf Stoß geschweißt wurde, was ich nicht so sympathisch finde...

Isolierung wird ein Riesenthema werden, das sehe ich jetzt schon...

Gruß
Daniel

Benutzeravatar
SvenK
Überflieger
Beiträge: 1171
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: GT6 Mk2

Beitrag von SvenK » 14. Jun 2021, 11:57

Hallo Daniel,
Dir ist klar das der GT6 keine selbsttragende Karosserie hat? Mit dem bisschen Aussteifung schweißt Du Dir eine Banane. Da ist dann egal ob auf Stoss oder überlappend verschweißt wurde. Karosserie auf den Rahmen setzen. Türen rein und Scheibenrahmen einbauen. Und zwar die Teile, die auch am fertigen Fahrzeug montiert werden sollen.

WinmM

Frohes Schaffen
Grüße aus Ostholstein

Sven

danxk2
Member
Beiträge: 88
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 14. Jun 2021, 12:28

Hallo Sven, ich verstehe das als Votum für das Schweißen auf Stoß, richtig?
Gruß

Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 1977
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: GT6 Mk2

Beitrag von jr1500 » 14. Jun 2021, 12:53

Ich hatte Sven so verstanden das er Deine temporäre Karosserieversteifung für zu labil hält und befürchtet das die ganze Sache krumm und schief wird.

Habe ich mir übrigens auch gedacht als ich die recht dünnen Versteifungen sah.

Möglicherweise ist es wirklich eine gute Idee die Karosserie noch mal auf den Rahmen zu setzen und alles so genau wie möglich auszurichten um dann deutlich massivere Versteifungen einzuschweissen.

Wäre fatal wenn Du nach der Schweissorgie feststellst das nichts mehr passt.

danxk2
Member
Beiträge: 88
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 14. Jun 2021, 12:58

Hallo zusammen, die Karosserie sitzt aktuell auf dem Rahmen, s. Foto. Das sind Winkeleisen. Denkt ihr das reicht nicht?
Gruß

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 4369
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: Bückeburg / Berenbusch
Kontaktdaten:

Re: GT6 Mk2

Beitrag von superspitchris » 14. Jun 2021, 12:59

die sitzt doch auf dem Rahmen??? Allerdings hätte ich auch anders versteift.....
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 10200
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Andi » 14. Jun 2021, 13:27

Gut das er ein Dach hat.Macht das ganze etwas steifer.
Trotzdem,der Fehler ist alles auf einmal rauszureißen.
Da sind jetzt eine menge Bezugspunkte weg.
Schau mal ob du das Bodenblech so reinlegen kannst dann ist es am einfachsten die Kante anzureißen.
In dem Fall würde ich jetzt überlappend schweißen.
Ich benutz da einfach Zinkspray.Ist billig und bildet auch an den Schweißpunkten eine Schicht wenns verbrennt.
Einmal vor dem schweißen und stark verdünnt mit Einwegspritze an der Kante woes durch Kapilarwirkung von selbst einzieht.
Auf Stoß schweißen für einen Anfänger mit billigem Neugerät?
Dazu kann nur jemand raten der es selbst nicht kann.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

danxk2
Member
Beiträge: 88
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 14. Jun 2021, 13:50

Hallo,

also ich habe mit 3 Winkeleisen versteift:
* vorne quer übers Bulkhead von re nach li
* längs a -> b säule
* quer a-säule rechts -> b-säule hinten

Bezugspunkte verstehe ich, jetzt kommt noch erschwerend hinzu dass ich die untere Hälfte der A-Säule ersetzen muss, bei fehlendem alten Bodenblech. Das ist nicht optimal.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
SvenK
Überflieger
Beiträge: 1171
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: GT6 Mk2

Beitrag von SvenK » 14. Jun 2021, 14:24

Okay, den Rahmen hatte ich nicht als solchen wahrgenommen. Sorry. Mehr Aussteifungen wären meiner Meinung nach aber nicht verkehrt. Was das Dach an Steifigkeit geben soll, wenn der Scheibenrahmen fehlt, erschließt sich mir nicht. Mag für einen MK III stimmen.
Den Hinweis mit dem Einbau der Türen und dem Scheibenrahmen solltest Du trotzdem annehmen. Das Resultat wird Dir besser gefallen.
Grüße aus Ostholstein

Sven

danxk2
Member
Beiträge: 88
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 14. Jun 2021, 14:37

Hallo Sven,

Türen und Scheibenrahmen rein: ok, ja, werd ich machen!

Wo sollte ich noch Winkeleisen einbauen?

Vielleicht sollte ich als nächstes eher das Bodenblech einsetzen, bevor ich die untere Hälfte der A-Säule ersetze. Ich behalte dann den Bezugspunkt.

In welcher Reihenfolge würdet ihr vorgehen:
1. Bodenblech
2. A-Säule
3. Innenschweller
4. Versteifungsblech Schweller
5. Aussenschweller

Danke für eure Tipps!! :-)

Gruß

Benutzeravatar
SvenK
Überflieger
Beiträge: 1171
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: GT6 Mk2

Beitrag von SvenK » 15. Jun 2021, 00:24

Hej Daniel,
Das ist für die Beifahrerseite jetzt zu spät. Ich hätte auch nicht gleich alles rausgeschnitten, sondern schrittweise gearbeitet. Wenn Du auf der Fahrerseite auch so viel austauschen willst, dann würde ich z.B. vorher im Türausschnitt oben und unten ein Winkeleisen einschweißen. Ebenso für die A-Säule. Ich weiß jetzt nicht, ob Du die Diagonalverstrebung ergänzt hattest. Dann sollte das ganz gut funktionieren. Wichtig ist halt die Türen zu überprüfen wenn Du Schweller, hintere Kotflügel und die A-Säule einpasst.

Viel Erfolg und nicht die Lust verlieren. :top:
Grüße aus Ostholstein

Sven

Benutzeravatar
Martin M
Über - Member
Beiträge: 544
Registriert: 27. Okt 2006, 17:50
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Martin M » 15. Jun 2021, 07:16

Ich arbeite lieber von außen nach innen. Türe rein Schweller anpassen, sollte außen schön sein und dann das Bodenblech einsetzen und ausrichten. Mit Blechschrauben fixieren bis es alles passt. Dann erst schweißen.

Benutzeravatar
Martin M
Über - Member
Beiträge: 544
Registriert: 27. Okt 2006, 17:50
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Martin M » 15. Jun 2021, 07:18

……. Türe mit Dichtung und Fenster drinnen zum ausrichten.

Antworten