Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Wer schraubt oder restauriert gerade ? Hier kannst Du deine Fortschritte zeigen.
Antworten
Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 103
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Flowbow » 22. Jun 2020, 15:34

El Duderino hat geschrieben:
22. Jun 2020, 14:48
Das Ablaufrohr vom Heizungskasten war bei den Alten Mühlen original. Da gehört vorne noch ein gebogenes Gummi-Dingens draufgetüddelt. Kann mal n Foto machen, aber die gibts m.W. nicht mehr neu zu bekommen, falls das ding nicht iwo in deinen Kisten liegt...

Bei der Befestigung der hinteren Stoßfänger wäre zunächst interessant welche Nummer dein Schätzchen hat: < FC14XXX ?
Irgendwo ab da wurde die Befestigung der Hörner (meines Erachtens sinnvoll) überarbeitet, sodass die unteren Halter unter der Karosse verlaufen und die oberen Halter nur noch durch eine Schraube bzw. Ein kleines Röhrchen das Heckblech durchdringen.
Vorher sind die Flachstahl-Halter durch das Blech geführt worden welches daher größere rechteckige Löcher hatte die wiederum mit aufwändigen Gummi-Dichtungen verschlossen wurden (die es neu auch nicht mehr gibt).

War bei meinem noch so, aber ich war dann so frech und bin bei meiner Restaurierung dann auf die neue Befestigung gewechselt (so, jetzt ist es raus und ich schäme mich auch :cry: )

Daher die Frage:
Hast du denn noch Stoßstangenhalter in deinen Kisten gefunden? Wenn ja, dann Foto bitte.

Und wenn deiner noch <14.000 ist wär die Frage ob dus Original haben möchtest oder den Wechsel auf >14.000 mit deinem Gewissen vereinbaren kannst? :-vh

Fotos von beiden Varianten kann ich noch nachliefern...

Grüßle Johannes
Servus Johannes :) erstmal danke für deinen Input :)
Gleich zur wichtigsten deiner Fragen: Mein Spiti hat die FIN "BFC11240L" und war original ab Werk in rot lackiert.

Also rein von meiner FIN her müsste ich wenn ich es original haben möchte die alte Version der Stoßstangenbefestigung umsetzen. Ehrlich gesagt bin ich jemand, der so ein Auto so gut es geht im Originalzustand zu restaurieren - zumindest optisch.

Technisch bin ich der letzte der irgendwelchen Verbesserungen kritisch gegenüber steht. Also wenn man optisch keinen Unterschied zwischen "alter und neuer Befestigung beim MK1" sehen kann und ich dir originalen Hörner benutzen kann, dann wäre ich gewillt die neue Befestigungsart umzusetzen.

Aber wie du schon sagst, so ein bildlicher Vergleich wäre natürlich noch Erstesahne :)

Gruß
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

oldman
Überflieger
Beiträge: 1161
Registriert: 2. Mär 2010, 18:29
Wohnort: xyz

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von oldman » 22. Jun 2020, 16:40

...braun definitiv keine Gurte - Löcher sind im GT6 Mk2 nicht vorhanden
...orange: Gurtaufnahme Dreipunktgurt oben...

Gruss vom alten Mann

Benutzeravatar
SpitiMK1
Member
Beiträge: 63
Registriert: 16. Jul 2016, 21:16
Wohnort: Chemnitz

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von SpitiMK1 » 22. Jun 2020, 17:34

Hab heute nochmal in der kiste gewühlt und Bilder gemacht.
Die gummis für die stoßstangendurchführung sind neu nicht mehr zu bekommen.
Habe welche vom mini gefunden die den original nahekommen.

Bild 1 ist die kennzeichenleuchte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße Thomas

Benutzeravatar
SpitiMK1
Member
Beiträge: 63
Registriert: 16. Jul 2016, 21:16
Wohnort: Chemnitz

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von SpitiMK1 » 22. Jun 2020, 17:57

Meiner ist auch 63 und hat keine gurte
Viele Grüße Thomas

oldman
Überflieger
Beiträge: 1161
Registriert: 2. Mär 2010, 18:29
Wohnort: xyz

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von oldman » 22. Jun 2020, 18:03

...die orange markierten Löcher sind aber die Aufnahmen für den oberen Gurthaltepunkt...

Gruss vom alten Mann

Benutzeravatar
SpitiMK1
Member
Beiträge: 63
Registriert: 16. Jul 2016, 21:16
Wohnort: Chemnitz

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von SpitiMK1 » 22. Jun 2020, 18:10

Vielleicht nachgerüstet.
Viele Grüße Thomas

oldman
Überflieger
Beiträge: 1161
Registriert: 2. Mär 2010, 18:29
Wohnort: xyz

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von oldman » 22. Jun 2020, 18:17

...auch unten an den Radkästen - sind Aufnahm für den Gurt zu sehen - stammt aber von den späteren Modellen mit Automatikgurten... ???

Gruss vom alten Mann

Benutzeravatar
El Duderino
Super - Member
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jul 2012, 11:25
Wohnort: Würzburg

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von El Duderino » 22. Jun 2020, 22:42

Servus Flo,

also bei den hinteren Stoßfängern merkst du an der Position keinen Unterschied in der unterschiedlichen Durchdringung.
Bei Thomas siehst du die rechteckigen Öffnungen. Auf Canley und im frühen WHB ist die alte Art der Befestigung dargestellt:
Screenshot_20200622-200340_crop_720x1228-360x614.png
Screenshot_20200622-201945_crop_594x1161-297x581.png
Bei der etwas späteren Konstruktion verläuft der untere Halter unter der Karosserie, was m.E. deutlich logischer und einfacher ist.
20181103_145533-2080x1560.jpg
Der obere Halter biegt sich bereits vor dem Heckblech und somit gibts hier auch nur noch eine runde Durchdringung für ein Distanzrohr mit einem Schräuble darin.
20181103_145451-2080x1560.jpg
20181103_145443-2080x1560.jpg
20190612_214039-2080x1560.jpg
Ich hab bei mir n Zoll-Loch gebohrt und ein entsprechnenden Dichtstopfen eingesetzt und mit nem kleinen Loch versehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüßle
Johannes


Spitfire4 MK1 | 1963 | (B)FC 13XXX | Conifer Green (25)

Benutzeravatar
SpitiMK1
Member
Beiträge: 63
Registriert: 16. Jul 2016, 21:16
Wohnort: Chemnitz

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von SpitiMK1 » 22. Jun 2020, 22:49

Habe diese abdeckung genommen. Passt perfekt mit den halter überein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße Thomas

Benutzeravatar
El Duderino
Super - Member
Beiträge: 142
Registriert: 17. Jul 2012, 11:25
Wohnort: Würzburg

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von El Duderino » 22. Jun 2020, 22:52

... Wie gesagt sieht man am Ende keinen Unterschied bei der Position der Stoßfänger.
Screenshot_20200622-200727_crop_720x761-360x381.png
20200606_163450-2080x1560.jpg

Aber dennoch bleibt's so wie bei Thomas und bei meinem vor der Restauration halt Original!!
Bei mir war's dann eher Faulheit weil ich die untern Halter hatte und damals weiter kommen wollte.
Evtl. Hat Cai hier aus dem Forum auch noch welche von den ganz ursprünglichen Haltern rumfliegen...

Bzgl. Maße will ich dir ungern was vorgeben da mein Ärschle auch komplett gemacht wurde und der bestimmt nicht 100% perfekt ist.

Musst halt schauen dass sie einigermaßen ausgerichtet sind. Ich würde dir auch davon abraten die Löcher zu bohren, bevor du die Stoßfänger mal probemontiert und die korrekte Position und die Bohrungen ermittelt hast.

Die halten erstmal mit nur dem unteren Halter sodass man dann genau erkennt wo man bohren muss... Zu den oberen Haltern hab ich mal ne Zeichnung im Netz gefunden und hab sie mir danach selbst gebogen aus Flachstahl.

Die unteren die unter der Karosse verlaufen gibts mein ich noch zu bekommen...
Bumper Attachment Bracket (Upper) - Side.jpg
Bumper Attachment Bracket (Upper) - Top.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüßle
Johannes


Spitfire4 MK1 | 1963 | (B)FC 13XXX | Conifer Green (25)

Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 103
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Flowbow » 23. Jun 2020, 10:16

Super Danke für den umfangreichen Input von allen Seiten :)

zu den hinteren Hörner:

Ich meine mich zu erinnern, dass meine hinteren Hörner zusammengebaut im Lager liegen - mit den hier gezeigten Halterungen. Also ich bin der Meinung, dass meine genauso aussehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

Benutzeravatar
Dani Senn
Überflieger
Beiträge: 3706
Registriert: 5. Sep 2006, 20:41
Wohnort: CH 5113 Holderbank Ag
Kontaktdaten:

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Dani Senn » 23. Jun 2020, 12:43

Die Ausführung unten durch das Heckblech haben nur ganz frühe Spitfires und wurde ab Mitte 1963 geändert auf die neuere Ausführung
Bodeblääch Dänu

Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 103
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Flowbow » 23. Jun 2020, 12:45

Dani Senn hat geschrieben:
23. Jun 2020, 12:43
Die Ausführung unten durch das Heckblech haben nur ganz frühe Spitfires und wurde ab Mitte 1963 geändert auf die neuere Ausführung
Ja das würde ja zu meinem Bauzeitraum passen - meiner wurde irgendwann Dez `63 in Belgien montiert. :) Werde aber heut oder morgen meine Hörner fotografieren und euch zeigen.
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 103
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Flowbow » 24. Jun 2020, 11:57

So hier die fotografische Bestandsaufnahme, was sich so im Lager befindet:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

oldman
Überflieger
Beiträge: 1161
Registriert: 2. Mär 2010, 18:29
Wohnort: xyz

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von oldman » 24. Jun 2020, 13:03

@flowbow...

Kleiner Tipp am Rande:

Hast Du auch mal die Positionen der Löcher an den hinteren Kotflügel zur Aufnahme der Stoßstangeaufnahme vermessen?

Mir ist auf gefallen, dass bei so manchen Spit und GT6 eine Seite „herunterhängt”. :Wuhha:

Es muss zwei verschiedene Chargen geben, bei denen die Löcher unterschiedlich gebohrt/gestanzt wurden.

War bei meinem GT6 auch der Fall - 20 mm Differenz.in der Höhe in 15 mm Längsversatz.

Ob das vielleicht auch ab „Werk” so war kann ich nicht beurteilen, da wissentlich bei meinem Wagen kein hinterer Kotflügel ausgetauscht wurde.

Gruss vom alten Mann

Antworten