Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Wer schraubt oder restauriert gerade ? Hier kannst Du deine Fortschritte zeigen.
Antworten
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2576
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von marc » 18. Nov 2021, 11:26

14Vorbesitzer hat geschrieben:
17. Nov 2021, 14:59
So ist es. Wirkt nur bei Teillast, bei Vollgas bessere Zylinderfüllung ( = schnellere Verbrennung) und fast kein Unterdruck im Ansaugtrakt ( = Unterdruckdose arbeitet nicht). Das erklärt auch, dass sich das Auto bei beschleunigen mit intakter Unterdruckdose bei " Halbgas" schneller anfühlt.

LG
Volker
Und deswegen braucht es zumindest bei den SUs eine vernünftig funktionierende Vakuum Einheit, wenn ich das Potenzial des Motors nutzen will. Hier mal die Prüfdaten aus dem WHB. Ich hatte die Funktionsweise erläutert, wenn die Dose defekt ist, muss ich quasi die Grundeinstellung mit weniger Frühzündung machen und verliere locker 5-10% Motorleistung in Kombination mit dem Verteiler.
Beim Mk1 mit dem Delco sind das bis zu 20° Frühzündung on Top bei 3000RPM!

Beim Mk3 sind es immerhin noch 15°, ist aber eine andere Seite.
Prüfdaten.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Marc

Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 3176
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Harry » 18. Nov 2021, 17:22

Wieso musst Du die Grundeinstellung mit weniger früh einstellen?????
Ich verstehe deine Logik nicht.

Wenn die Unterdruckverstellung nicht funktioniert kommt die Zündung bei Teillast einfach nur zu spät, und jagt dem Kolben hinterher.

mfG
Harry
sonstige PKW: HONDA, 1x Civic Aerodeck, 2x CRX ED9, 1x Insight ZE1

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4239
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Rolf » 18. Nov 2021, 22:33

Meiner Meinung nach alles graue Theorie. In der Praxis merkt man nicht, wenn eine Unterdruckdose klemmt.

Und wenn das im Teillastbetrieb wirklich zu 5 Prozent Minderleistung führt (ist diese Aussage überhaupt belegbar?):

Annahme, man hat bei einer bestimmten Drehzahl bei intakter Unterdruckverstellung 40 PS anliegen. Dann wären das bei defekter Unterdruckdose nur noch 38 PS. Wer soll das beim Fahren merken?

Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2576
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von marc » 19. Nov 2021, 09:19

Harry hat geschrieben:
18. Nov 2021, 17:22
Wieso musst Du die Grundeinstellung mit weniger früh einstellen?????
Ich verstehe deine Logik nicht.

Wenn die Unterdruckverstellung nicht funktioniert kommt die Zündung bei Teillast einfach nur zu spät, und jagt dem Kolben hinterher.

mfG
Harry
Ja, das ist der Effekt. Sorry, Du musst die Zündung nicht später einstellen, ich hatte nicht daran gedacht, dass die Vakuumdose ja im Teillastbereich die Zündung auch nicht auf früh verstellt hat (wenn sie kaputt ist). Du bist über das gesamte Drehzahlband nur mit den Fliehgewichten unterwegs.

@Rolf,
wenn Du den Unterschied mit und ohne Vakuumverstellung nicht merkst, dann stimmt was nicht. Vielleicht ist Deine Membrane undicht.
Überleg mal, der Anteil der Frühverstellung durch die Vakuum Einheit ist drehzahlunabhängig und im Drehzahlkeller 30-50%.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Dominik
Super - Member
Beiträge: 117
Registriert: 28. Mär 2007, 13:31
Wohnort: Saarbrücken

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Dominik » 19. Nov 2021, 09:47

Was is eigentlich mit den Fotos die hier mal in Aussicht gestellt wurden ? Hab ich das verpasst :-) ?

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4239
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Rolf » 19. Nov 2021, 09:48

Bei mir WAR die Unterdruckdose mal defekt. Die Stange, die sich verschiebt, war fest und hat sich nicht mehr bewegt. Das habe ich dann irgendwann mal durch Zufall entdeckt. Beim Fahren ist mir aber nichts aufgefallen. Ist natürlich längst repariert.



Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2576
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von marc » 19. Nov 2021, 10:50

Rolf hat geschrieben:
19. Nov 2021, 09:48
Bei mir WAR die Unterdruckdose mal defekt. Die Stange, die sich verschiebt, war fest und hat sich nicht mehr bewegt. Das habe ich dann irgendwann mal durch Zufall entdeckt. Beim Fahren ist mir aber nichts aufgefallen. Ist natürlich längst repariert.

Grüße
Rolf

Das heißt doch nicht, dass deswegen die Dose wieder funktioniert. Ist die Membrane noch in Ordnung? Verteilerkappe runter. An die Unterdruckdose einen flexiblen Plastikschlauch 3x5mm (kein Silikon), daran mit dem Mund oder besser mit einer Einwegspritze aus der Apotheke ziehen. Proportional muss sich dann die Grundplatte im Verteiler verstellen und insbesondere auch dort stehen bleiben, solange der Unterdruck anliegt. Ist immer das Erste, was ich mache, wenn ich einen Motor einstelle und in 50% der Fälle ist die Membrane kaputt.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 3169
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von 14Vorbesitzer » 19. Nov 2021, 11:49

marc hat geschrieben:
19. Nov 2021, 09:19
...Überleg mal, der Anteil der Frühverstellung durch die Vakuum Einheit ist drehzahlunabhängig und im Drehzahlkeller 30-50%.
... Ich habe so den Eindruck, dass Du das Prinzip des Vakuumanschlusses immer noch nicht so ganz verinnerlicht hast! Deine pauschale Aussage oben ist so nicht richtig. Wenn Du aus dem "Drehzahlkeller" heraus beschleunigen willst, dann musst Du Vollgas geben, dabei ist die Vakuumdose inaktiv, der Anteil an der Frühverstellung ist dann ca. 0%. Daher bemerken viel Fahrer eine kaputte Vakuumdose nicht. Das kann ich (subjektiv) bestätigen, denn bei den von mir gekauften Oldis war die auch in 75% aller Fälle ( ;-) ) kaputt ...

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2576
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von marc » 19. Nov 2021, 12:59

14Vorbesitzer hat geschrieben:
19. Nov 2021, 11:49
marc hat geschrieben:
19. Nov 2021, 09:19
...Überleg mal, der Anteil der Frühverstellung durch die Vakuum Einheit ist drehzahlunabhängig und im Drehzahlkeller 30-50%.
... Ich habe so den Eindruck, dass Du das Prinzip des Vakuumanschlusses immer noch nicht so ganz verinnerlicht hast! Deine pauschale Aussage oben ist so nicht richtig. Wenn Du aus dem "Drehzahlkeller" heraus beschleunigen willst, dann musst Du Vollgas geben, dabei ist die Vakuumdose inaktiv, der Anteil an der Frühverstellung ist dann ca. 0%. Daher bemerken viel Fahrer eine kaputte Vakuumdose nicht. Das kann ich (subjektiv) bestätigen, denn bei den von mir gekauften Oldis war die auch in 75% aller Fälle ( ;-) ) kaputt ...

LG
Volker
Im Teillastbereich im "Drehzahlkeller" ist der Anteil der Frühverstellung durch die Vakuumdose in Relation zu der Frühverstellung durch die Fliehgewichte maximal - Einverstanden? in dem Moment wo Du das Gaspedal durchtrittst bricht der Unterdruck zusammen, die Vakuumdose stellt auf spät, es liegt nur noch die drehzahlabhängige Frühverstellung an - Einverstanden? Der Kolben fährt hoch und das Gemisch wird angereichert um kurz darauf wieder leicht herunterzufahren, weil sofort wieder Unterdruck entsteht, dafür sorgen Kolbenfeder und Dämpfer, die Vakuumdose verstellt wieder auf spät - Einverstanden? Das Luft zu Kraftstoffgemisch geht wieder Richtung 13,6:1- Einverstanden?
Zuletzt geändert von marc am 19. Nov 2021, 13:07, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 3169
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von 14Vorbesitzer » 19. Nov 2021, 13:05

... wenn Du jetzt noch "regelt" gedanklich durch "stellt" ersetzt :bla: :LEHRER: :top:

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
Det1500
Überflieger
Beiträge: 1195
Registriert: 18. Nov 2010, 12:38
Wohnort: Bei Bonn

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Det1500 » 19. Nov 2021, 13:12

Wo bleiben eigentlich mal ein paar Bilder? Würde mich schon intressieren....

Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 244
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Flowbow » 20. Nov 2021, 08:29

Det1500 hat geschrieben:
19. Nov 2021, 13:12
Wo bleiben eigentlich mal ein paar Bilder? Würde mich schon intressieren....
Kommen noch - muss nur Zeit für eine ordentliche Wäsche und Wachsen finden.
Zudem müsste das Wetter mitspielen. :)
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

Antworten