GT6 Mk2

Wer schraubt oder restauriert gerade ? Hier kannst Du deine Fortschritte zeigen.
danxk2
Member
Beiträge: 53
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 10. Mai 2021, 08:59

Hi,

gestern kam mein GT6 Mk2 an.
VIN: KC564XXL (XX Platzhalter)
Historie:
* War bis 1989 in Kalifornien registriert, dann Export nach D
* Zerlegt und eingelagert in Franken
* Aus Altersgründen an mich verkauft (2+TEUR)
Capture.JPG
Zustand:
* Note 5, zerlegt, unvollständig.
* Bodenbleche vorne zerfallen
* Schweller fragwürdig
* Schwellerspitzen vorne leicht perforiert
* Beule im Dach
* Beule im linken Kotflügel
* Gespachtelter Heckschaden
Sonst scheinbar alles brauchbar.

Es fehlen:
* Vergaser
* Getriebetunnel
* Instrumente
* Schalthebel
* Blinkerschalter

Mein Plan?
Ich beginne mit den Karosseriearbeiten sobald meine "Werkstatt" komplettiert ist.

Gruß
Dan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Det1500
Überflieger
Beiträge: 1110
Registriert: 18. Nov 2010, 12:38
Wohnort: Bei Bonn

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Det1500 » 10. Mai 2021, 11:49

Viel Spaß, das wird aber eine ganz schön lange Aufgabe. Der Platz dafür scheint aber sehr gut :top:

Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 1338
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: GT6 Mk2

Beitrag von kamphausen » 10. Mai 2021, 13:58

Na da hast Du aber nen Schnäppchen gemacht! Glückwunsch...

Frage: Wenn Deiner Zustand 5 ist....Was ist dann meiner?:
https://www.straightsix.de/doku.php?id= ... t6:karosse

:-vh

Ich fang jetzt auch gerade (endlich) mit der Restauration an...

danxk2
Member
Beiträge: 53
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 10. Mai 2021, 14:03

Hallo Det, hallo Hr Kamphausen,

ich habe nur an der "Oberfläche" gekratzt, die Erfahrung sagt: es kommt immer dicker als man denkt...

In Anbetracht der fehlenden Teile relativiert sich das Schnäppchen, finde ich. Außerdem will ich ihm noch einen Overdrive verpassen, was ohne Austausch eine kleine Investition ist...
Die US-Sitze gefallen mir auch nicht...
Ob ich mal in Belgien anfrage?

Gruß

danxk2
Member
Beiträge: 53
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 16. Mai 2021, 21:31

Hallo zusammen,

ich habe mir heute das Blech im Detail angeschaut:
1. Kofferraumboden
Der Boden wurde am Übergang zum Dachblech beschädigt. Die Dellen in beiden Blechen wurden mit ordentlich Spachtel übertüncht:
Kofferraumboden.PNG
Der Spalt zwischen beiden Blechen hat leider gelitten. Das Dachblech werde ich auf keine Fall ersetzen, ich werde es mit Zinn versuchen.
Innen sieht man den Schaden besser. Das Schlossblech hat es aus den Schweisspunkten gerissen:
Kofferraumboden_innen.PNG
2. Bodenblech li
Die vordere Hälfte ist durchgerostet:
bodenblech li vorne.PNG
Die hintere Hälfte ist bissl dünn hält aber dicht:
bodenblech li hinten.PNG
Ich denke das Bodenblech muss komplett raus.

3. Bodenblech re
komplett durch

4. Schweller li
schwellerspitze links.PNG
Sieht auf ganzer Länge gut aus!

5. Schweller re
schweller re.PNG
HILFE

6. Kotflügel li
Hat eine Delle...

Mein Plan wäre:
*Batteriemulde neu (ist durch)
*Bodenblech und Schweller rechts neu
*Bodenblech links Minimalvariante: vorderen Teil ersetzen
oder
*Bodenblech und Scheller links neu
*Kotflügel li neu

Achja im Dach ist auch eine Beule...

Was meint ihr?
Wo würdet ihr die Bleche bestellen?

Gruß
Daniel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
SvenK
Überflieger
Beiträge: 1120
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: GT6 Mk2

Beitrag von SvenK » 16. Mai 2021, 21:53

Hast Du auf ebay-kleinanzeigen die Karosse in Ferschweiler gesehen? Ist zwar ein MK3 aber vielleicht ist da noch was Brauchbares dran für Dich.
Bleche in Heritage Qualität bestellen. Auch nicht mehr alles das gelbe vom Ei aber trotzdem noch gut.
Grüße aus Ostholstein

Sven

Benutzeravatar
Martin M
Über - Member
Beiträge: 529
Registriert: 27. Okt 2006, 17:50
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Martin M » 17. Mai 2021, 08:23

Hallo Daniel,
Meiner sah auch nicht besser aus. Der hatte den gleichen Heckschaden wie deiner. Schlossträger festgebrutzelt. Drüber cm dick Spachtel und das Heckblech grob ausgebeult.
Kauf die Bleche da wo mit den Blechen gearbeitet wird. Die kennen die Qualität.
Gruß
Martin

Benutzeravatar
Dominik
Member
Beiträge: 90
Registriert: 28. Mär 2007, 13:31
Wohnort: Saarbrücken

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Dominik » 17. Mai 2021, 08:31

Ich glaub den Schaden hatten sie alle am Heck...meiner auch :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

danxk2
Member
Beiträge: 53
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 17. Mai 2021, 13:00

Hallo,

wie sind eure Erfahrungen mit den Blechen von B_stuck, die günstiger sind als diejenigen von J. P_ddock?

Gruß

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9983
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Andi » 17. Mai 2021, 13:11

Für mich ist der im guten Zustand.
Heckblech würd ich allerdings komplett tauschen genauso wie die Bodenbleche.
Bei allen Teilen die du brauchst würde ich zuerst in der Scheune anfragen.
Meiner Meinung nach der seriöseste Anbieter.
Und nein,ich hab nix davon wenn ich das schreibe,ist einfach so.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 1338
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: GT6 Mk2

Beitrag von kamphausen » 18. Mai 2021, 07:51

Wie aufwändig soll die Resto werden?

Ich würd erst mal die komplette Karosse zum Entlacken/Entrosten (/KTL) bringen und dann noch mal schauen, was übrig ist..

Heritage-Bleche bei Rimmer/Canleyclassics bestellen und los geht´s...gibt keine "100%" Bleche zu kaufen...

Peter

danxk2
Member
Beiträge: 53
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 6. Jun 2021, 22:33

Hallo zusammen!

ich möchte euch kurz den Status mitteilen:

- Werkstatt ist jetzt bis auf Elektro eingerichtet.
- Das OP-Team hat die Eigenbau-Sandstrahlkabine in Betrieb genommen:
op.PNG

- Schweißgerät "WELDINGER MEW 180 miniSYN" gekauft...und geprüft:
-- Lose Schraube im Gehäuse:
schraube.PNG
-- Seele (blau) ragt ein Stück zu weit aus dem Gehäuse und drückt auf die Abdeckung der Drahtführungsrolle:
seele.PNG
-- Eine Testreihe mit verschiedenen Einstellungen und Fülldraht geschweißt:
testreihe.JPG
Ich habe null Erfahrung mit dem Schweißen, deswegen kam für mich nur ein "synergisches" Schweißgerät in Frage. Stromstärke und Drahtvorschub kann man in engen Grenzen einstellen. Trotzdem ist es mir gelungen bei geringster Stromstärke Löcher ins 0,9mm Blech zu brennen :-vh
- Heckblech rausgeschnitten und Schweisspunkte geöffnet:
heck_vorher.JPG
- Neues Heckblech reingeheftet (danke Cai!!!):
heck_nachher.JPG
-- Ich muss sagen dass es ganz gut gepasst hat, obwohl Stanpart!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

danxk2
Member
Beiträge: 53
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 6. Jun 2021, 22:39

Leider ist die Kante des Oberteils durch den reparierten Heckschaden teilweise abgerundet:
schaden.JPG
Mein Plan ist es, die Beulen und Dellen mit Zinn zu egalisieren. Denkt ihr, ich kann die Kontur der Kante mit Zinn quasi "nachschärfen"?
Sollte ich die Zinnaktion besser mit ausgebautem Heckblech ausführen? Das Heckblech ist grundiert, Zinn wird also nicht dran haften...

Oder würdet ihr garnichts machen?

Habt ihr Fotos eurer Kanten für mich?

Gruß
Daniel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9983
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: GT6 Mk2

Beitrag von Andi » 7. Jun 2021, 12:40

Zinn ist ein klein wenig Reizthema für mich.
Ein echter Profi kann damit umgehn,der begabte Hobbybastler stößt schon an seine Grenzen.
Das ist eine Reperaturmethode aus einer Zeit als es noch nichts besseres gab und Spachtel noch nicht seine heutigen Eigenschaften hatte.
Restaurationswerkstätten benutzen heutzutage immer mehr die modernen Komponenten.
Richtig angewendet reißt Spachtel heutzutage nicht mehr,fällt nicht mehr ein und unterrostet auch nicht.
Dabei ist leichtere Verarbeitung und geringeres Gewicht ein guter Vorteil.
Man sollte nur die Verarbeitungshinweise genau beachten.
Und es nur im Milimeterbereich anwenden..was auch für Zinn gilt.
Gute Vorarbeit also bei beidem vorausgesetzt.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

danxk2
Member
Beiträge: 53
Registriert: 5. Feb 2021, 17:32
Wohnort: Karlsruhe

Re: GT6 Mk2

Beitrag von danxk2 » 13. Jun 2021, 23:09

Hallo zusammen,

dieses Wochenende gings ans Eingemachte: Bodenblech und Schweller wurden extrahiert.
20210613_210014.jpg
Der hintere Bereich sah definitiv nach Kalifornien aus, während mich der vordere Teil an einen verranzten bretonischen Fischerhafen erinnert:
20210613_210048.jpg
Ich muss jetzt erstmal Ersatz für das faulige Stehblech in der A-Säule besorgen.

Ich habe bisschen Bammel vor der Kante wo das neue Bodenblech mit dem Tunnel verschweißt wird. Ich habe versucht es hier mit rot zu markieren:
Capture.JPG
Für diese Kante muss ich beide Bleche exakt schneiden, so dass sie aufeinander stossen. Ich bin dankbar für Tipps, wie ich das bewerkstellige.

Gruß
Daniel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten