Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Wer schraubt oder restauriert gerade ? Hier kannst Du deine Fortschritte zeigen.
Antworten
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1942
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von marc » 22. Feb 2021, 19:10

Für das T-Setting im Zulauf, muss der Stutzen im Rücklauf eine reduzierte Bohrung haben, sonst sinkt die Heizungsleistung deutlich. Die Nachbauten aus Edelstahl haben das teilweise nicht.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 147
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Flowbow » 25. Feb 2021, 11:01

marc hat geschrieben:
22. Feb 2021, 17:22
Hat 1 einen reduzierten Durchgang?
Nein da ist nichts reduziert, aber dann werde ich den Durchmesser eben etwas verengen (mittels Presse).
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 147
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Flowbow » 25. Feb 2021, 11:03

Ansgar hat geschrieben:
22. Feb 2021, 18:31
DSCN0387.jpg
Danke dir Ansgar :)

Hat denn jemand zufällig eine Bezugsquelle für so ein fertiges T-Rohr, das über die Weber-ASBs kommt? Am besten aus VA?
Habe leider keinen Schweißer für sowas zur Hand :) und Edelstahl kann ich ned schweißen.
Danke im Voraus :)
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1942
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von marc » 25. Feb 2021, 12:20

Anstatt zu pressen würde ich ein dickwandiges Röhrchen einschieben oder in Rundstahl ein 4mm Loch bohren. Das T kann man sich, ich finde das passt auch optisch zu einem frühen Spit, aus Sanitärfittings aus Kupferrohr löten.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 147
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Flowbow » 25. Feb 2021, 12:31

marc hat geschrieben:
25. Feb 2021, 12:20
Anstatt zu pressen würde ich ein dickwandiges Röhrchen einschieben oder in Rundstahl ein 4mm Loch bohren. Das T kann man sich, ich finde das passt auch optisch zu einem frühen Spit, aus Sanitärfittings aus Kupferrohr löten.
Danke dir Marc :)

Dann werde ich ein kleines Reduzierstück anfertigen, mit 4mm Durchgangsloch und anschließend einpressen.
Kannst mir zufällig auf die Schnelle die Maße des T-Heizungsrohres sagen, also nur ADM und IDM bzw. Stärke?

Dann würde ich gleich mal passendes Material ordern und das dann am Wochenende löten. :)
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1942
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von marc » 25. Feb 2021, 15:01

Ich glaube ich habe 12mm Kupferrohr verwendet, miss mal den Innendurchmesser des Schlauches oder den Stutzen an der Wapu. Nimm aber Lötfittings auch für das T Stück, Pressfittings sehen kacke aus.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1942
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von marc » 25. Feb 2021, 15:09

Oder Du nimmst sowas und schiebst den Schlauch direkt drauf, könnte auch gehen. Also 12mm außen und DN 10mm.

https://www.ebay.de/itm/331840926614
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 147
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Flowbow » 27. Feb 2021, 20:18

So hab nun die Kühlleitung selbst angefertigt :)
Grundlage: 1m VA Rohr 15x1,5mm und eine halbe Stange Silber-Hartlot. In Summe waren es in etwa 3 Stunden Arbeit und hat jede Menge Spaß gemacht. War mein erster Hartlot-Versuch und hat super funktioniert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 147
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Flowbow » 27. Feb 2021, 20:18

Teil 2
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1942
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von marc » 27. Feb 2021, 20:53

Sieht gut aus.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
SvenK
Überflieger
Beiträge: 1043
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von SvenK » 28. Feb 2021, 07:21

:top: Definitiv besser als die Pressfitting Lösung. Wäre schweißen aber nicht die haltbarere Verbindung am T-Stück?🤔
Grüße aus Ostholstein

Sven

Benutzeravatar
Flowbow
Super - Member
Beiträge: 147
Registriert: 5. Mär 2019, 08:22
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von Flowbow » 28. Feb 2021, 09:04

Die Hartlot-Verbindung hält bis 450N Belastung und bis zu 600Grad Temperaturen aus. Ich bin also sehr guter Dinge, dass das halten wird :)

Und Dichtheit hab ich mittels Kompressor im Wasserbecken mit 8 bar überprüft. Alles dicht :)
Gruß Flo :happywink:
-------------------------------------
Fuhrpark: 72er Vespa V50N Spezial, 69er Vespa V50 Rundlicht, 62er DKW Munga, 63er Spitfire 4

Benutzeravatar
SvenK
Überflieger
Beiträge: 1043
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: Ein "Spitfire 4" wird wiederbelebt

Beitrag von SvenK » 28. Feb 2021, 10:21

:top: Da ist dann ja noch genug Reserve, werden die Schläuche wohl weit früher aufgeben :sadwink:
Grüße aus Ostholstein

Sven

Antworten