Mein erster Spitfire....

Wer schraubt oder restauriert gerade ? Hier kannst Du deine Fortschritte zeigen.
Benutzeravatar
Frank21
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 12. Feb 2017, 19:10
Wohnort: Vaihingen an der Enz
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Mein erster Spitfire....

Beitragvon Frank21 » 25. Jan 2018, 11:00

Brüchi hat geschrieben:Hallo Frank

Nur mal so als Anmerkung: ich würde Dir raten, gleich beide Antriebswellen zu tauschen. Aber vermutlich hat auch die "noch nicht defekte" Antriebswelle deutlichen Verschleiss im Bereich des Nadellagers ?
Und wenn die Radnaben schon demontiert sind: auf Verformung prüfen, ggf die Radbolzen entfernen und richten.

Grüßlis, Brüchi
Hallo Brüchi,

die Gezeigte war vom "Spender". Dachte eigentlich das sie besser ist. Letzlich habe ich die Antriebswellen von meinem "Schätzchen" genommen. Sehen gut aus. War auch notwendig, weil die Spenderwellen kürzer waren.
Radnaben werde ich nochmal kritisch anschauen und vermessen.

Gruß Frank
Never give up! :D

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 2908
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Danksagung erhalten: 93 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Spitfire....

Beitragvon Brüchi » 25. Jan 2018, 13:22

Hi Frank
Kein Pitting im Bereich des Nadellagers? Keine Materialaufwerfung seitlich von der Lagerstelle?
Haste zufällig ein Foto davon gemacht?

Aber gut, dann wurden die Wellen schonmal getauscht. Kann Dir ja nur recht sein :top:
Ist das Ganze bereits wieder montiert oder noch zerlegt? Falls zerlegt.....hat deine Radnabe/Lagerträger oben eine kleine Bohrung, wo ggf das Fett rauskommen könnte, wenn man am Schmiernippel abschmiert??
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Frank21
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 12. Feb 2017, 19:10
Wohnort: Vaihingen an der Enz
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Mein erster Spitfire....

Beitragvon Frank21 » 11. Feb 2018, 16:29

Hallo Brüchi,

habe mir die Antriebswellen im Bereich der Nadellager noch einmal genau angeschaut:

Sie sind eingelaufen. :( Welle ist hier 0,15 mm dünner. Links und rechts. Damit stehen neue Antriebswellen auf der Liste.

:cry:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Never give up! :D

Benutzeravatar
Frank21
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 12. Feb 2017, 19:10
Wohnort: Vaihingen an der Enz
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Mein erster Spitfire....

Beitragvon Frank21 » 11. Apr 2018, 21:53

So langsam geht es weiter. Vorderachse und Hinterachse sind wieder drin.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Never give up! :D

Benutzeravatar
Frank21
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 12. Feb 2017, 19:10
Wohnort: Vaihingen an der Enz
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Mein erster Spitfire....

Beitragvon Frank21 » 11. Apr 2018, 21:56

Eine Frage zum Seilzug für die Handbremse: Beim Ausbau war die Öse zum Differenzal hin gerichtet. Im Ersatzteílkatalog aber zur Bremstrommel. Eigentlich kommt es mir so, wie montiert, richtig vor. Oder sehe ich das falsch?

Gruße

Frank
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Never give up! :D

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 7060
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Mein erster Spitfire....

Beitragvon Andi » 12. Apr 2018, 00:25

So ist richtig,hauptsache die Funktion ist gegeben,lockerer aber fester Sitz der Feder und unter spannung bei gezogener Handbremse.
Deine Trommel hinten-scheint mir optisch dick mit Farbe gestrichen.
Wenn das so ist-nicht gut.Die kann ganz schön warm werden und die auflagefläche der Felge muß sauber bzw hauchdünn gesprayt sein.
Gibt zb im Baumarkt Hitzeschutzspray bis 800grad für kleines Geld und ehrlich gesagt-so wie deine Trommel außen aussieht-neue kosten ganz kleines Geld.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Frank21
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 12. Feb 2017, 19:10
Wohnort: Vaihingen an der Enz
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Mein erster Spitfire....

Beitragvon Frank21 » 12. Apr 2018, 08:03

Hallo Andi,

vielen Dank für die Rückmeldung mit der Öse für die Feder.

Bei den Bremstrommeln bin ich auch unsicher. Es werden am ende des Tages wahrscheinlich neue werden. :top:
Darauf kommt es langsam auch nicht mehr an..... :lol:
Never give up! :D

Benutzeravatar
Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 2733
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Mein erster Spitfire....

Beitragvon Harry » 12. Apr 2018, 14:07

An die vorderen Bremsschläuche solltest Du auch nochmal drangehen.

mfG
Harry
" Rule #10: Never use the indicators, that will keep the other drivers on their toes." DCI Barnaby

Benutzeravatar
Frank21
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 12. Feb 2017, 19:10
Wohnort: Vaihingen an der Enz
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Mein erster Spitfire....

Beitragvon Frank21 » 12. Apr 2018, 17:49

Hallo Harry,

stehe etwas auf dem Schlauch.....
Was soll ich an den Bremsschläuchen ändern?

Gruß

Frank
Never give up! :D

Benutzeravatar
xsivelife
Überflieger
Beiträge: 1441
Registriert: 5. Nov 2008, 09:58
Wohnort: 70839 Gerlingen
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Mein erster Spitfire....

Beitragvon xsivelife » 13. Apr 2018, 07:05

Nur eine einfache, zweidimensionale "S-Kurve", keine "3D-Schraube" ... 8)
Viele Grüsse aus dem Schwobaländle,
Mike

2-Räder: '83er Vespa PX 200 & '86er Honda NS 400 R & '88er KTM GS 400 H
4-Räder: '66er GT6 MK1 & '73er MK IV & '17er Porsche Cayenne S Diesel (850 Nm :-) )