Tritt ins Leere

Alles rund um die hohe Kunst der Schaltakrobatik sowie Instandsetzung der Getriebeeinheit und Achsen
Benutzeravatar
ino-jr
Super - Member
Beiträge: 275
Registriert: 27. Sep 2006, 10:43
Wohnort: Lübeck

Tritt ins Leere

Beitrag von ino-jr » 9. Sep 2021, 20:25

Moin.
Mein Kupplungpedal greift immer wieder ins Leere.
Es geht ohne jeden Gegendruck zu treten und die Kupplung trennt natürlich auch nicht.
Nach ein paar mal schnell drauftreten ist sofort wieder Druck da.
Es ist aber nicht wie das Pumpen um Druck aufzubauen, sondern nichts oder sofort voller Druck.
Dann habe ich heute mal versuchshalber entlüftet und selber beim Entlüften konnte ich ein paar mal ganz leicht mit der Hand durchdrücken und plötzlich war wieder Druck da.
Von 5 x drücken ist alles ok, der Rest null Gegendruck.
Da ich beim Entlüften ja quasi den Nehmerzylinder aus dem Spiel genommen habe bleibt nur noch der Geberzylinder, oder?
Und gibt es den auch noch mit Aludeckel oder nur noch die „modernen“ aus Kunststoff?
Danke
Weltkulturerbe Lübeck und der Spitfire gehört dazu!

Benutzeravatar
SvenK
Überflieger
Beiträge: 1149
Registriert: 12. Jun 2013, 12:42
Wohnort: nördlich von Lübeck

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von SvenK » 9. Sep 2021, 20:46

Du könntest ja den alten auch einfach überholen. Dann brauchst Dir um die Optik keine Gedanken machen. Würde dann auch gleich beide Zylinder überholen.
Grüße aus Ostholstein

Sven

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2414
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von marc » 9. Sep 2021, 20:57

Es könnte die Feder, die das Bodenventil schließt, gebrochen sein.

Guck mal hier.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
Zuletzt geändert von marc am 9. Sep 2021, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
ino-jr
Super - Member
Beiträge: 275
Registriert: 27. Sep 2006, 10:43
Wohnort: Lübeck

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von ino-jr » 9. Sep 2021, 21:02

Wo ist denn da eine Feder?
Weltkulturerbe Lübeck und der Spitfire gehört dazu!

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2414
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von marc » 9. Sep 2021, 21:04

ino-jr hat geschrieben:
9. Sep 2021, 21:02
Wo ist denn da eine Feder?
Zwischen Primärkolben und Bodenventil
avant.JPG
Das Bodenventil verhindert, dass die Flüssigkeit beim Treten nicht in den Vorratsbehälter gepumpt wird, sondern den Weg zum Nehmer findet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von marc am 9. Sep 2021, 22:05, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
ino-jr
Super - Member
Beiträge: 275
Registriert: 27. Sep 2006, 10:43
Wohnort: Lübeck

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von ino-jr » 9. Sep 2021, 21:50

Klingt logisch! :top:
Und nicht im Überholsatz :flop:
Danke
Weltkulturerbe Lübeck und der Spitfire gehört dazu!

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2414
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von marc » 9. Sep 2021, 22:10

Es kann auch nur das Gummi des Bodenventils kaputt sein. Erstmal zerlegen.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 1383
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von kamphausen » 10. Sep 2021, 08:09

Erst mal Aufbocken und drunter legen, während oben einer auf dem Pedal rum tritt...
Dann kannst du gucken, welcher Kolben klemmt...

Benutzeravatar
Markus Simon
Überflieger
Beiträge: 3453
Registriert: 26. Sep 2006, 10:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von Markus Simon » 10. Sep 2021, 09:46

....drunter legen und gucken - beim Spiti ? da siehst wenig ......beim TR siehts anders aus
Schau mal in deinen Ausgleichsbehälter , Schmutz drin ? > absaugen , putzen , neue Flüssigkeit rein .....kostet wenig , hilft aber oft
Gruß Markus
-----------------------------------------------
Zitat Walter Röhrl:
"Untersteuern ist, wenn man den Baum zuerst sieht, Übersteuern , wenn man den Baum zuerst hört!"

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 3082
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von 14Vorbesitzer » 10. Sep 2021, 10:09

Markus Simon hat geschrieben:
10. Sep 2021, 09:46
....Schau mal in deinen Ausgleichsbehälter , Schmutz drin ? > absaugen , putzen , neue Flüssigkeit rein .....kostet wenig , hilft aber oft
Ja ! Das kenn ich auch so. Mithin sind die schwarzen Anteile aber leider Teile von der Dichtung, dann ist die "in Auflösung begriffen" :sadwink:

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4072
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von Rolf » 10. Sep 2021, 12:53

14Vorbesitzer hat geschrieben:
10. Sep 2021, 10:09


Mithin sind die schwarzen Anteile aber leider Teile von der Dichtung, dann ist die "in Auflösung begriffen"

Das kenn ich auch so. Wenn man dann das Hydrauliköl erneuert, ist es nach relativ kurzer Zeit wieder dunkel. Bei mir ist das jetzt schon seit drei oder vier Jahren so. Ist aber trotzdem dicht und funktioniert einwandfrei; kein Verlust an Öl.

Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
ino-jr
Super - Member
Beiträge: 275
Registriert: 27. Sep 2006, 10:43
Wohnort: Lübeck

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von ino-jr » 10. Sep 2021, 17:10

Habe den Getriebetunnel je eh raus, musste den Tachoantrieb abdichten, das Spiel im Schalthebel beseitigen und mal nach 20+ Jahren das Getriebeöl wechseln, der OD hat nicht mehr geschaltet weil nur noch 400ml drin waren! :shock: , somit ist beobachten ja eh kein Ding.
Hatte den Geberbehälter schon komplett leer, neue Flüssigkeit durchgepumpt und entlüftet, keine Verbesserung.
Ich nehme das Ding mal auseinander.
Danke für die Tipps.
Weltkulturerbe Lübeck und der Spitfire gehört dazu!

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4072
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von Rolf » 10. Sep 2021, 18:45

Das Getriebeöl wechsle ich alle zwei bis drei Jahre, aber dafür muss ja zum Glück der Mitteltunnel nicht raus...


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
ino-jr
Super - Member
Beiträge: 275
Registriert: 27. Sep 2006, 10:43
Wohnort: Lübeck

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von ino-jr » 10. Sep 2021, 18:52

Sollte ich bei dem Verlust auch mal lieber tun! Ein Wunder das der mit so wenig Getriebeöl noch so gut lief. :wink:
Weltkulturerbe Lübeck und der Spitfire gehört dazu!

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4072
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Tritt ins Leere

Beitrag von Rolf » 10. Sep 2021, 19:46

Wenn man Getriebeöl verliert, riecht man das sehr deutlich....


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Antworten