Kontrolle Ölstand

Alles rund um die hohe Kunst der Schaltakrobatik sowie Instandsetzung der Getriebeeinheit und Achsen
Benutzeravatar
xsivelife
Überflieger
Beiträge: 1905
Registriert: 5. Nov 2008, 09:58
Wohnort: 70839 Gerlingen

Re: Kontrolle Ölstand

Beitrag von xsivelife » 10. Jan 2020, 07:48

Phew ... dann bin ich ja beruhigt :mrgreen:
Viele Grüße aus dem Schwobaländle,
Mike

2-Räder: '81er Vespa P80X & '83er Vespa PX200 & '88er KTM GS 400 H
4-Räder: '66er GT6 MK1 & '73er MK IV & '05er Twingo & '07er Twingo

Chrome alone ... won't take you home :mrgreen:

zuhn
Super - Member
Beiträge: 161
Registriert: 5. Mär 2016, 22:11
Wohnort: Hannover

Re: Kontrolle Ölstand

Beitrag von zuhn » 11. Jan 2020, 15:36

Moin, also wenn’s wirklich nur ums Öl auffüllen geht, dann würde ich’s von unten machen und auch nicht den gesamten Innenraum auseinandernahmen um den Tunnel abzunehmen...

Mein Vorgehen: Ich hab mir hierfür aus der Apotheke eine Dicke Spritze geholt, damit bin ich zum Baumarkt und hab mir einen passenden Schlauch organisiert der vorne drauf passt dann Auto auf Böcke und dann selbst unters Auto, eine zweite Person sollte neben dem Auto stehen und die Spritze mit Öl aufziehen und anreichen, sonst wird es ein wenig eng oder dauert halt länger jedes Mal zum Aufziehen unterm Auto vorzukriechen ... wenn du’s mit Schlauch machst hast du genug Platz zum Rahmen Auspuff usw., geht wunderbar sofern der Bauch nicht am Unterboden schleift :-vh :-vh aber vielleicht hast du ja ne Hebebühne dann ist’s ja gar kein Problem mehr

Viel Glück und beste Grüße
Triumph Spitfire MK IV mit 1500er Motor

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2793
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kontrolle Ölstand

Beitrag von Jogi, HB » 11. Jan 2020, 17:16

zuhn hat geschrieben:
11. Jan 2020, 15:36
Moin, also wenn’s wirklich nur ums Öl auffüllen geht, dann würde ich’s von unten machen und auch nicht den gesamten Innenraum auseinandernahmen um den Tunnel abzunehmen...

Mein Vorgehen: Ich hab mir hierfür aus der Apotheke eine Dicke Spritze geholt, damit bin ich zum Baumarkt und hab mir einen passenden Schlauch organisiert der vorne drauf passt dann Auto auf Böcke und dann selbst unters Auto, eine zweite Person sollte neben dem Auto stehen und die Spritze mit Öl aufziehen und anreichen, sonst wird es ein wenig eng oder dauert halt länger jedes Mal zum Aufziehen unterm Auto vorzukriechen ... wenn du’s mit Schlauch machst hast du genug Platz zum Rahmen Auspuff usw., geht wunderbar sofern der Bauch nicht am Unterboden schleift :-vh :-vh aber vielleicht hast du ja ne Hebebühne dann ist’s ja gar kein Problem mehr

Viel Glück und beste Grüße
Ja genau so mache ich das auch, eine echt große Spritze, mit Scala, dann kann man auch ungefähr sehen wieviel man eingefüllt hat. Achtung, die Gummidichtung von der Spritze (vom Kolben) ist nicht verträglich mit dem Getriebeöl, also nach dem Einfüllen wieder gut sauber machen und mit Silikonöl einreiben, dann hält das Teil.

Oder man findet auf einem Flohmarkt eine Glaskolbenspritze, das ist (außer sie fällt runter) etwas für die Ewigkeit
oder hier: https://www.ebay.de/itm/Motor-Ol-Wechse ... 0005.m1851

Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9268
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Kontrolle Ölstand

Beitrag von Andi » 11. Jan 2020, 19:19

Sind ja ganz humane Preise.
Ich nutz auch eine große Spritze.
Das ganze gibt es auch professionell aus Edelstahl mit Voratsbehälter und Druckluftanschluß.
Aber wie oft brauchen wir Hobbyschrauber sowas schon..........
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
jebi
Super - Member
Beiträge: 107
Registriert: 9. Jul 2018, 16:16
Wohnort: 35625 Hüttenberg
Kontaktdaten:

Re: Kontrolle Ölstand

Beitrag von jebi » 11. Jan 2020, 20:10

Danke, ich schaue mir das von unten dann mal an, sobald der Winterschlaf endet. Ich habe eine kleine Pumpflasche mit gekröpften Metallhals. Damit fülle ich sonst Getriebeöl in die Vespa. Vielleicht geht es damit.
Gruß Jens

Benutzeravatar
jebi
Super - Member
Beiträge: 107
Registriert: 9. Jul 2018, 16:16
Wohnort: 35625 Hüttenberg
Kontaktdaten:

Re: Kontrolle Ölstand

Beitrag von jebi » 21. Jan 2020, 14:00

So, ich habe beide Schrauben getestet. Sowohl die Befüll- als auch die Ablassschraube gehen ohne Gewalt auf. Eine 0,5l Spritze habe ich nun auch, sodass ich dann in den nächsten Tagen an den Ölwechsel gehen kann.

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2793
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kontrolle Ölstand

Beitrag von Jogi, HB » 21. Jan 2020, 15:55

Und nun gaaaaanz Wichtig!

Die Ölablassschraube und Einfüllschraube sind jeweils Konisch! Es reicht also diese Handfest (Fest) zu ziehen, nicht GANZFESTZIEHEN, so mit Brutusgewalt……...lassen sich Später sonst nicht mehr öffnen

Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2793
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kontrolle Ölstand

Beitrag von Jogi, HB » 21. Jan 2020, 15:57

Ist mir gerade aufgefallen, fülle doch Dein Profil aus, so dass man auch weiß woher Du kommst, oder wenn jemand in Deiner Nähe ist, Dir vielleicht mal zu helfen.

Danke
Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 1033
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Kontrolle Ölstand

Beitrag von kamphausen » 21. Jan 2020, 19:07

jebi hat geschrieben:
21. Jan 2020, 14:00
sodass ich dann in den nächsten Tagen an den Ölwechsel gehen kann.
Denk dran: Vorher schön warm fahren, damit der Dreck auch in Schwebe ist....Sonst bleibt der drin...dann kannst du Dir den Aufwand auch fast sparen...

Peter

Benutzeravatar
jebi
Super - Member
Beiträge: 107
Registriert: 9. Jul 2018, 16:16
Wohnort: 35625 Hüttenberg
Kontaktdaten:

Re: Kontrolle Ölstand

Beitrag von jebi » 22. Jan 2020, 09:28

Danke für die Tipps. Hab meinen Wohnort im Profil ergänzt.
Gruß Jens

Antworten