Getriebe/Overdrive

Alles rund um die hohe Kunst der Schaltakrobatik sowie Instandsetzung der Getriebeeinheit und Achsen
Antworten
Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 473
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von Plasmaspeaker » 31. Jul 2019, 06:43

Hallo ,
kennt jemand das Verschleißmaß der Overdrivekupplung,
bzw. welche mindestdicke sollte der innere und äußere Kupplungsbelag noch haben?
oder andersherum wie dick ist der Belag einer neuen Kupplung?

Gruß
Plasmaspeaker
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 473
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von Plasmaspeaker » 14. Aug 2019, 06:55

Hallo,
da ich gerade am Aufbauen meines Overdrives bin ist mir folgendes aufgefallen:
Wenn man den Ölfilter wieder einsetzt und mit dem Aludichtring und dem Stopfen wieder richtig verschraubt bleibt dieser ca. 0,7mm (ausgemessen) locker im Gegäuse liegen. :(
Bei mir rappelt der Filter wenn ich das Gehäuse schüttele.
Der wird weder nach oben oder nach unten in irgerndeiner Form abgedichtet so das das Öl auch neben den Filter her fließen kann.
Damit ist die Filterwirkung ja fast gleich null.

mal wieder eine Frage in die Runde: Wie dichtet man den Filter im Gehäuse ab?


Gruß
Plasmaspeaker
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 4344
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: bohlingen
Kontaktdaten:

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von superspitchris » 14. Aug 2019, 08:18

wenn das der Fall ist, ist der Filter zerdrückt, der spannt schon mit dem Aluring
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 473
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von Plasmaspeaker » 14. Aug 2019, 08:32

Was hat denn der im Neuzustand für ein Maß ?
Zerdrückt sieht meiner aber nicht aus. Das Edelstahlfiltersieb müsste dann ja irgendwelche knicke aufweisen.
Das muss ich mir noch mal genauer ansehen.

Gruß
Plasmaspeaker
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 473
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von Plasmaspeaker » 4. Sep 2019, 15:46

Hallo
ich habe mein Overdrive fast fertig.
Brauche jetzt noch eine neue Tachowelle.
Welche ist denn da die richtige ?
Angeboten wird die für den Spitfire MK4 LHD mit OV mit 1,6m länge.
und für den Spitfire 1500er LHD mit OV mit 1,37m länge.
Warum ist die für den MK4 länger? Tacho und Overdrive sind doch an dergleichen Stelle?
Meiner ist ein 1500er.

Bei mir ist der Tachoantrieb am Overdrive in Fahrtrichtung rechts. Darauf wird dann der Winkelantrieb geschraubt. Wie verläuft denn da die Welle, nach oben über das Getriebe oder nach unten unterhalb vom Getriebe nach vorne?

Gruß
Plasmaspeaker
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

Benutzeravatar
xsivelife
Überflieger
Beiträge: 1986
Registriert: 5. Nov 2008, 09:58
Wohnort: 70839 Gerlingen

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von xsivelife » 4. Sep 2019, 19:59

Plasmaspeaker hat geschrieben:
4. Sep 2019, 15:46
Warum ist die für den MK4 länger? Tacho und Overdrive sind doch an dergleichen Stelle?
MKIV hat üblicherweise ein 3-Rail mit D-Type OD, 1500er ein Single Rail mit J-Type OD ... vielleicht liegt's daran?
Viele Grüße aus dem Schwobaländle,
Mike

2-Räder: '81er Vespa P80X & '83er Vespa PX200 & '88er KTM GS 400 H
4-Räder: '66er GT6 MK1 & '73er MK IV & '05er Twingo & '07er Twingo

Chrome alone ... won't take you home :mrgreen:

Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 473
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von Plasmaspeaker » 4. Sep 2019, 20:32

Hi xsivelife
Das wäre eine Erklärung.
Das heißt ich brauche die mit 137cm Länge.

Gruß Plasmaspeaker
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 473
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von Plasmaspeaker » 9. Okt 2019, 20:16

Hallo
Bin jetzt langsam in den letzten Zügen beim Getriebe und J-Overdrive.
Habe das Overdrive mit Getriebe im richtigem Winkel auf meinem Tisch verschraubt/verklemmt.
Mit ca 1,4l Öl 80W90 befüllt und mal durchgedreht.

Dann Manometer 0-100 Bar oder 0-4 Bar angeschlossen und von der Motorseite her angetrieben.

Laut Werkstattbuch gibt es gegenläufige Aussagen über die Drücke:

Für den Normalzustand steht vorne im Werkstattbuch 1,4 atü etwas weiter hinten steht 2,8 atü
Für Overdrive "on" steht vorne 375 - 425 PSI (25,8 - 29,3 bar) und hinten 52 -56 atü

Irgendwie kommt es mir vor als wenn die sich um den Faktor 2 beim Übersetzen (Angabe hinten) verrechnet haben

Was stimmt denn nun?

Meine gemessene Drücke sind:
1,4 Bar (21PSI) Overdrive off
26,9 Bar (390PSI) Overdrive on

Ist das für einen Spitfire ausreichend ?

Gruß
Plasmaspeaker
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 3041
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von Harry » 9. Okt 2019, 22:33


Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 473
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von Plasmaspeaker » 10. Okt 2019, 06:35

Hallo Harry,
vielen Dank.

Gruß
Plasmaspeaker
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

Benutzeravatar
ShoxX1993
Super - Member
Beiträge: 312
Registriert: 23. Apr 2018, 23:08
Wohnort: Willich

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von ShoxX1993 » 20. Feb 2021, 16:56

Hallo zusammen :)

Ich wollte heute mal eben die Kupplung tauschen ... von wegen

Diese Mutter kann doch nirgendwo gehalten oder werden, oder bin ich blöd ?!
Ich kann dran drehen bis ich schwarz werde, sie will einfach nicht runter
Also sie dreht quasi durch ohne sich auch nur ein Stückchen nach vorne auf dem Bolzen zu bewegen

Was kann ich tun, außer in letzter Instanz die Trennscheibe anzusetzen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Daniel

Spitfire 1500 / Bj. 1978
VW Käfer 1200 / Bj. 1965
Oldsmobile 88 / Bj. 1956

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5880
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von MKIII » 20. Feb 2021, 17:45

Da ist dann wohl das Gewinde überdreht. Mach mal die anderen auch ab und drücke das getr etwas weg, wenn die Mutter druck bekommt geht sie sicher noch ab. Der Stehbolzen ist aber noch fest im Motor??
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
ShoxX1993
Super - Member
Beiträge: 312
Registriert: 23. Apr 2018, 23:08
Wohnort: Willich

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von ShoxX1993 » 20. Feb 2021, 18:09

Okay ich mache morgen weiter, danke für den Tipp

Ja, der Stehbolzen ist noch fest und dreht sich nicht mit

Das ist aber bei einem anderen der Fall
Gruß Daniel

Spitfire 1500 / Bj. 1978
VW Käfer 1200 / Bj. 1965
Oldsmobile 88 / Bj. 1956

Benutzeravatar
ShoxX1993
Super - Member
Beiträge: 312
Registriert: 23. Apr 2018, 23:08
Wohnort: Willich

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von ShoxX1993 » 22. Feb 2021, 14:23

Ich hab’s mit viel Geduld dann doch irgendwie geschafft

Wechsle bei der Gelegenheit auch direkt dass Getriebeöl

Habe gerade das alte abgelassen und festgestellt, dass das rot ist? Das kenne ich bisher nur als Automatiköl bei Amerikanischen Oldtimern...

Gehört in den Spitfire nicht SAE90 rein? Und das ist doch nicht rot oder ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Daniel

Spitfire 1500 / Bj. 1978
VW Käfer 1200 / Bj. 1965
Oldsmobile 88 / Bj. 1956

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2856
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Getriebe/Overdrive

Beitrag von 14Vorbesitzer » 22. Feb 2021, 15:01

... das Opelgetriebeöl in den 80er Jahren war auch rot. War allerdings eher SAE 80 :happywink:

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Antworten