MGB GT mit Weber

Lösungen für technische Probleme mit allen Geräten von der Bohrmaschine bis zum Fiat
Antworten
Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 3432
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

MGB GT mit Weber

Beitrag von Jogi, HB »

Moin,
ein Arbeitskollege von mir aus Berlin, hat einen MGB GT (Gummiboot) dieser wurde auf Webervergaser umgerüstet, bzw. er hatte ihn so gekauft.
Technisch kann mein Kollege nicht viel.
Er hat das Problem, dass der Motor viel zu fett läuft, er nach einer Zeit ausgeht, und nur mit neuen Kerzen wieder angeht.
So wird eine Ausfahrt nur mit mehreren Packungen Zündkerzen möglich.
Der Choke hängt nicht, welche Bedüsung die Vergaser haben wissen wir nicht.

Ich weiß, eine Ferndiagnose vom Forum zu mir......und von mir gen Berlin ist schwierig.

Ich habe das Fahrzeug noch nicht gesehen.
Mein Rat wäre, das Webergedöns wieder auszubauen, und wieder SUs zu verbauen..

Der kollege will das Fahrzeug nicht sportlich bewegen, da reichen die Su allemale.
powered by danonetunig
Benutzeravatar
MiSt
Über - Member
Beiträge: 532
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen

Re: MGB GT mit Weber

Beitrag von MiSt »

Vor dem Auspacken des "großen Bestecks" würde ich mit den Kerzen experimentieren. Diese schaffen es offenbar nicht, sich selbst zu reinigen. Wegen Überfettung, Öleintrag, falschem Wärmewert oder einer Kombination von Effekten.

Das mit dem Wärmewert lässt sich leicht ändern, und ich habe damit bei meiner C2 allerbeste Erfahrungen gemacht. Die in den Sechzigern vorgeschriebenen Kerzen sind für die heute meist übliche Fahrweise völlig untauglich gewesen. Nach Vorschrift hätte ich entweder Bosch "8" oder gar "7" nehmen müssen (die originale Delco-Kerze liegt vom Wärmewert dazwischen), nach vielen Jahren "8" und einmal Reinigen pro 1-2 Tankfüllungen habe ich mich dann getraut und habe auf "9" (heißer) gewechselt. Danach musste ich nur noch die beiden Kerzen mit viel Öleintrag alle 2-3 Tankfüllungen reinigen, der Rest hat sich selbst sauber gehalten. Wobei selbst das Reinigen der öligen Kerzen ein Komfortproblem ist (unruhigerer Leerlauf, unvermittelte Absteller oder Leerlauf muss so hoch wie bei einem Ferrari :roll:, für einen Ami indiskutabel ...).

Hier eine schöne Übersicht, denn leider hat jede Fa. ihre eigene Systematik mit dem Wärmewert:
https://www.mussmann.org/wp-content/upl ... mewert.pdf
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)
Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 3432
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: MGB GT mit Weber

Beitrag von Jogi, HB »

Danke, werde ich mal so weitergeben.

Jogi
powered by danonetunig
Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 3884
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: MGB GT mit Weber

Beitrag von 14Vorbesitzer »

Geht der nur im Leerlauf aus? Und läuft sonst einigermaßen?
Sollte man dann auch mal checken ob die Schwimmerkammern überlaufen ...

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74
Benutzeravatar
Dani Senn
Überflieger
Beiträge: 4398
Registriert: 5. Sep 2006, 20:41
Wohnort: CH 5113 Holderbank Ag
Kontaktdaten:

Re: MGB GT mit Weber

Beitrag von Dani Senn »

@ MiST habe einige Jahre im Vertrieb von Ami Ersatzteilen gearbeitet. Die GM 350 CID vertrugen nicht alle Kerzen. AC Delco und Champion waren von GM frei gegeben, NGK waren Gift für diese Motoren, habe einige Motorschäden gesehen. Mit Bosch oder Beru oder was es sonst noch alles gab haben wir gar nicht laboriert.
Bodeblääch Dänu
Benutzeravatar
Det1500
Überflieger
Beiträge: 1627
Registriert: 18. Nov 2010, 12:38
Wohnort: Bei Bonn

Re: MGB GT mit Weber

Beitrag von Det1500 »

Jogi, HB hat geschrieben: 17. Sep 2023, 11:30 Moin,
ein Arbeitskollege von mir aus Berlin, hat einen MGB GT (Gummiboot) dieser wurde auf Webervergaser umgerüstet, bzw. er hatte ihn so gekauft.
Technisch kann mein Kollege nicht viel.
Er hat das Problem, dass der Motor viel zu fett läuft, er nach einer Zeit ausgeht, und nur mit neuen Kerzen wieder angeht.
So wird eine Ausfahrt nur mit mehreren Packungen Zündkerzen möglich.
Der Choke hängt nicht, welche Bedüsung die Vergaser haben wissen wir nicht.

Ich weiß, eine Ferndiagnose vom Forum zu mir......und von mir gen Berlin ist schwierig.

Ich habe das Fahrzeug noch nicht gesehen.
Mein Rat wäre, das Webergedöns wieder auszubauen, und wieder SUs zu verbauen..

Der kollege will das Fahrzeug nicht sportlich bewegen, da reichen die Su allemale.
Wenn die Weber drin bleiben sollen, würde ich IOZ (die Anette) empfehlen. Aber billig wird das nicht. Da wird es wohl sinnvoller sein auf SU´s zurückzurüsten. Ist der Motor sonst Serie???
Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 2279
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: MGB GT mit Weber

Beitrag von greasemonkey »

Wenn der Motor so extrem zu fett läuft das er von selbst ausgeht weil die Kerzen zuölen würde ich damit nicht weiter als in die (eigene) Werkstatt oder Garage fahren. Ausfahrt mit Extrakerzen zum Wechseln klingt für mich nach Aprilscherz erhlich gesagt, zumal man die Dinger durchaus sehr schnell reinigen kann.
Bild
Neben dem gigantischen Spritverbrauch ist es auch wirklich nicht gut für den Motor wenn man so durch die Gegend fährt. Angeblich kann man sich sogar nen Kolbenfresser holen wenn der Sprit im Zylinder kondensiert und das Öl von der Wand wäscht. Wie auch immer, Dein Kumpel sollte das Ding vernünftig einstellen lassen oder sich besser zwei SUs drauf schrauben. Die kann er dann selbst vernünftig einstellen.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960
Antworten