Welche neue Nockenwelle

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
ThomasE
Super - Member
Beiträge: 305
Registriert: 4. Okt 2021, 14:02
Wohnort: Trebur

Welche neue Nockenwelle

Beitrag von ThomasE »

Hi, das nächste Anliegen.

Da beim zerlegen des Motors die beschädigten Stößelbecher bzw Nockenwelle zum Vorschein kamen brauche ich logischerweise eine neue Nockenwelle.
Nur welche?
Macht es nach eurer Einschätzung Sinn eine modifizierte bei sonst original Motor und Vergaser einzubauen?
Wenn ja welche?
In der Scheune werden ja anscheinend nur Sportwellen angeboten, zumindest hab ich keine originale gefunden.
Was meint die Community?

Gruß Thomas
Hab nach vielen Monden wieder angefangen an alten Autos rum zu schrauben.
Schorse
Super - Member
Beiträge: 264
Registriert: 23. Okt 2006, 15:34
Wohnort: Bremen- mal wieder

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von Schorse »

Das kommt doch darauf an, was du willst??!! Bis du so wie es war zufrieden? Dann mach was Originales rein, Baus zusammen und freu dich. Möchtest du ab 2.5T aufwärts in deinen Motor investieren, weil du mehr Leistung möchtest?? Dann mach dir einen Plan, welche Modifikationen mit welchem zu erwartendem Ergebnis du möchtest und rechne dir nur schon einmal Fremdarbeit + Teilepreise zusammen……
Ein Dach - wer braucht ein Dach??
Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1928
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von Ansgar »

Moin,
260 Newmann,
oder Original aber da kenne ich die Qualität nicht
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar
Benutzeravatar
ThomasE
Super - Member
Beiträge: 305
Registriert: 4. Okt 2021, 14:02
Wohnort: Trebur

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von ThomasE »

Was ich will?
Keine großartige Leistungssteigerung!
Mein Gedanke ist halt wenn neue NW dann kann man ja mal schauen was sinnvoll wäre.
Das ich keine 284° Welle einbauen brauche ist mir auch klar!
Ich denke die originale ist auch OK, hat jemand ev. noch eine irgendwo rum liegen?

@Ansgar
Werde die Newmann mal im Auge behalten.
Danke für den Tipp!
Hab nach vielen Monden wieder angefangen an alten Autos rum zu schrauben.
Schorse
Super - Member
Beiträge: 264
Registriert: 23. Okt 2006, 15:34
Wohnort: Bremen- mal wieder

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von Schorse »

Dann würde ich an deiner Stelle mein Augenmerk auf Optimierung des Standards legen. Block zum Motorbauer, auf Verschleiß prüfen. Kurbelwelle auswuchten, nitrieren?! . Pleul wiegen und angleichen. Stösseltassen müssen neu? Auch da aufs gleiche Gewicht achten. Halt bei allem was rund läuft…..ich finde, man kann auch an viele kleine Stellschrauben selber drehen, so dass letztlich ein deutlich runderer und vor allem ruhiger Motorlauf gegeben ist!! Ist hier aber auch schon viel zu geschrieben worden…..
Ein Dach - wer braucht ein Dach??
JensausHH
Member
Beiträge: 97
Registriert: 17. Okt 2019, 13:40
Wohnort: Hamburg

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von JensausHH »

Moin,
laut Aussage der Scheune, gibt es im Moment keine originalen Nockenwellen mehr in guter Qualität. Daher habe ich die „mildeste“ Sportwelle dort genommen und bin zufrieden. Steuerzeiten einstellen ist ein Thema, aber wenn man das NW-Zahnrad auch tauscht, gibt es sowieso keine Markierungen mehr.
Viele Grüße
Jens
Benutzeravatar
Martin M
Über - Member
Beiträge: 623
Registriert: 27. Okt 2006, 17:50
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von Martin M »

Canley Classic bietet das Spitfire MK3 Nockenwellenprofil , geschliffen auf 1500er Nockenwelle an. Fahre ich seit einige Jahren. Sehr zufrieden.
Grüße
Martin
Benutzeravatar
ThomasE
Super - Member
Beiträge: 305
Registriert: 4. Okt 2021, 14:02
Wohnort: Trebur

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von ThomasE »

Was ist der Unterschied zwischen MK 3 Profil und 1500er Profil?
Hab nach vielen Monden wieder angefangen an alten Autos rum zu schrauben.
Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1928
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von Ansgar »

Moin,

25/65 smal journal

18/58 1500 er large journal

aber wer weiß was die da als MKIII oder original Profil verkaufen, bei Newman passen die Werte und die Qualität

und gönne deinem Motor ein 36.5 mm Einlassventil ( kostet so viel wie ein Ventil schleifen), drei Winkelsitze nicht vergessen.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar
Schorse
Super - Member
Beiträge: 264
Registriert: 23. Okt 2006, 15:34
Wohnort: Bremen- mal wieder

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von Schorse »

Meine (!!!) Meinung: Hör auf Ansgar, der weiß einfach, wovon er redet!! Durch seine Tips wird dein Motor definitiv nur besser!!!!!
Ein Dach - wer braucht ein Dach??
veteran
Super - Member
Beiträge: 157
Registriert: 1. Jul 2022, 16:15
Wohnort: Zug

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von veteran »

Hallo

Ich würde da den Empfehlungen von Ansgar folgen.
Ansgar hat geschrieben: 28. Mär 2024, 09:40260 Newmann,
Gib am wenigsten Ärger bei der Vergaserabstimmung. Da die Original Nadeln Passen dürften. Und an sonsten ist auch bekannt welche Nadel minimal fetter sind.
Ansgar hat geschrieben: 28. Mär 2024, 20:13 und gönne deinem Motor ein 36.5 mm Einlassventil ( kostet so viel wie ein Ventil schleifen), drei Winkelsitze nicht vergessen.
Und auch nicht vergessen gleich auf Bleifrei umrüsten. Also Ventilsitzringe einsetzen lassen. Neu Ventilführungen versteht sich als selbstverständlich. Die Kipphebel auf verschleiss prüfen. Genauso die Kipphebelwelle.

Vermutlich wird es ja auch so sein, dass auch neu Kolben benötigt werden. So auch alle Lagerschalen. Sicher empfehlenswert ist die Kurbelwelle Nitrieren zu lassen. Und mit der Kupplung fein wuchten lassen. Natürlich auch Kolben und Pleuel ins Gleichgewicht bringen. Auch sehr wichtig ist, die Ölpumpe auf ihren verschleiss zu Prüfen.

Ja so eine Motorrevision ist keine Kleinigkeit. Und kostet schnell mal paar tausend Euro.


Gruss
Veteran
veteran
Super - Member
Beiträge: 157
Registriert: 1. Jul 2022, 16:15
Wohnort: Zug

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von veteran »

Hallo nochmal

Zündverteilerwelle prüfen und gleich eine AccuSpark Zündung montieren. Erspart einem auch viel Ärger.


Gruss
Veteran
Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1928
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von Ansgar »

Moin,
Denke 260 Newmann , 36.5 Einlass, andere Nadeln da läuft dein Motor wesendlich besser ohne Stress, die innere Ventilfeder raus,
Kurbeltrieb wuchten und Nitrieren, Pleule so belassen nur prüfen, usw. Zündverteiler original erst einmal drin lassen mit Kontakte läuft der auch,
ZZp 2-3 Grad früher damit eroben bei 26 Grad raus kommt, doppelte Steuerkette kann man überlegen brauch aber auch nicht. Block und Kopf planen lassen, Vernünftige ZK Stehbolzern und Muttern benutzen. Wenn andere Stehbolzen prüfen ob beim Zusammenbau die Befestigungsmutter voll im Gewinde ist. (ARP), Vergaser prüfen ob die Drosselklappenwelle ausgeschlagen ist,dann kannst noch mit dem Endschalldämpfer spielen,oder Fächer usw. aber Schritt für Schritt
wenn de bei dem 1500 Wildesau spielst Tunnig andere Pleule usw. da bist du sehr schnell bei 4000 Euro und mehr.

Wenn Fragen Fragen per Pn
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar
Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 2023
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von kamphausen »

Ansgar hat geschrieben: 28. Mär 2024, 20:13 Moin,

25/65 smal journal

18/58 1500 er large journal

aber wer weiß was die da als MKIII oder original Profil verkaufen, bei Newman passen die Werte und die Qualität

und gönne deinem Motor ein 36.5 mm Einlassventil ( kostet so viel wie ein Ventil schleifen), drei Winkelsitze nicht vergessen.
dazu noch gehärtete Ventilsitzringe an den Auslaßventilen...

Auf jeden Fall die passenden Becher zur Nockenwelle nehmen....Sonst machst du die Übung in 2000-3000km noch mal

Ich persönlich bin ja Fan der 280er Bastuck Nocke....Ist ne Kopie der Kent "Fast Road"...aber in "bezahlbar"
Benutzeravatar
ThomasE
Super - Member
Beiträge: 305
Registriert: 4. Okt 2021, 14:02
Wohnort: Trebur

Re: Welche neue Nockenwelle

Beitrag von ThomasE »

Ui, ui, ui

Das nimmt ja Ausmaße an. :shock:
Wollte eigentlich nur mal rein schauen und abdichten.
Klar wenn die NW samt Stößeltassen im Eimer sind muss das neu!
Der Rest der Vorschläge, klingt alles sehr vernünftig, muss ich mir durch den Kopf gehen lassen was ich da sonst noch mache.

Gruß Thomas
Hab nach vielen Monden wieder angefangen an alten Autos rum zu schrauben.
Antworten