Probleme mit der Motorkühlung

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Antworten
GT6 Marco
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 27. Apr 2015, 22:03

Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von GT6 Marco »

Hallo liebe Triumph Freunde,
Folgendes Problem habe ich mit meinem GT6 MK1.
Nach der Letzten Ausfahrt ca, 50Km ist plötzlich zum Ende der Ausfahrt die Wassertemperatur im roten Bereich gewesen.
Jetzt steigt die Temperatur innerhalb von 2 Minuten bei kaltem Motor immer in den Roten Bereich.
Motor / Kühler habe ich mehrfach gespült, Ventil öffnet bei 82°C wie es soll, ganze Kühlwassersystem wurde entlüftet.
Alles leider ohne Erfolg.
Hat jemand noch eine Idee?

Gruß
Marco
S-TYP34
Über - Member
Beiträge: 947
Registriert: 15. Feb 2009, 18:43
Wohnort: 65510 IDSTEIN

Re: Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von S-TYP34 »

Hallo Marco

Das deutet auf def. Zylinderkopfdichtung hin
oder Riss im Zylinderkopf.
Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet dort,wo ihre Vorteile aufhören.
Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 3856
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von 14Vorbesitzer »

... Vielleicht auch mal nachmessen ob die Temperaturanzeige noch stimmt. Wenn der Spannungsstabilisator keinen Kontakt mehr zu Masse hat, zeigt das Instrument auch zu hohe Temperaturen an ( z.B.)

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74
Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 3425
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von Jogi, HB »

Kühler Öffnen, Motor laufen lassen.........wenn es im Kühler sprudelt ist's die Kopfdichtung (dann sollte er wohl auch weiß qualmen).
Der Fühler des Instrumentes kann auch defekt sein, das Instrument, oder das Kabel bekommt irgendwo Massekontakt?
Der Spannungsstabi hinter dem Tacho?

Wenn das Instrument im roten Bereich ist, wie heiß ist der Kühler? Kann man den Kühler noch anfassen?
Der Fühler sitz im "kleinen" Kühlkreislauf, öffnet der Thermostat?

Hattest Du bereits getestet


Jogi
powered by danonetunig
Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 5494
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von Rolf »

14Vorbesitzer hat geschrieben: 17. Mär 2024, 12:17 Wenn der Spannungsstabilisator keinen Kontakt mehr zu Masse hat, zeigt das Instrument auch zu hohe Temperaturen an ( z.B.)
Dann zeigt aber auch die Tankanzeige nicht mehr richtig an.

Grüße
Rolf
BMW 328 Ci (2000) - Suzuki SV 1000 S (2004) - Triumph Spitfire 1500 (1975) - Yamaha SRX 600 (1988) - Yamaha XJ 900 N (1986)
Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 2266
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von greasemonkey »

Wenn es beim kalten Motor direkt in den roten Bereich wandert hat Jogi recht und es gibt definitiv einen Massekontakt oder der Temperatursensor ist hin. Vergesst nicht das der Temperatursensor (Widerstand) zwischen dem Instrument unter Vollspannung 10V und der MASSE sitzt. (Kabel abziehen und Widerstand zwischen Gewinde und Kontakt messen - Ist der nahe 0 Ohm ist der Sensor hin) Hat die Leitung irgenwo Massekontakt (Kabel eingeklemmt und gequetscht, Karosserieschraube durchs Kabel) laufen die vollen 10V durchs Temperaturinstrument und dann über das defekte Kabel direkt durch die Karosserie über den Widerstand des Sensors und die Anzeige geht sofort auf voll.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960
Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 4574
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von Brüchi »

Hi Marco

Zusätzlich zu den bereits genannten Dingen:

Zeiger im roten Bereich? Dann könnte/dürfte der Kühler bereits überkochen. Ist dies schonmal passiert?
Was macht denn die Tankanzeige? Zeigt die auch plötzlich zuviel an?
Dann könnte der sog. "10 Volt Regler" defekt sein.
....little car, big fun...
Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 2023
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von kamphausen »

erster Check; wenn Zieger in den roten bereich wandert, mal an den Kühler packen....

Größe der entstehenden Brandblase entspricht der Wassertemperatur....

Oder für 19,99€ bei Amazon mal nen Infrarotthermometer besorgen...kann man immer mal gebrauchen...

Den mechanischen Spannungsregler hinterm Tacho/Drehzahlmesser kann man mit nem 1A 7810 im TO220 Gehäuse reparieren...und hat dann für immer Ruhe...gibt´s auch fertig

Und wenn alles nix hilft: https://straightsix.de/doku.php?id=star ... ng#luefter

8)

Aber ich tippe auch auf defekten Sensor/verkabelung

Peter
GT6 Marco
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 27. Apr 2015, 22:03

Re: Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von GT6 Marco »

Hallo zusammen frohe Ostern, ich habe heute mal alles durchgespielt.
Es gibt keinen weißen Qualm und keinen blauen Qualm, daher gehe ich davon aus das der Kopf ok ist.
Bei laufendem Motor sprudelt auch nichts im Kühler.
Ich habe den Temperatursensor überprüft, ausgebaut in den Wasserkocher und die Temperaturanzeige innen Parallel geprüft die machen beide das, was sie sollen.
Ventil öffnet bei 82°C wie es soll.
Kann jetzt nur noch die Wasserpumpe sein oder was meint ihr?
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 3732
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Walterschen

Re: Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von marc »

Und der Thermostat oder meinst Du den mit Ventil. Wenn man im Kühler bei geöffnetem Thermostat Strömung sieht, geht die Wapu. Ansonsten kann es eigentlich nur die Kopfdichtung sein. Mach eine Druckverlustprüfung.
Viele Grüße
Marc

Bild
Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 2266
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von greasemonkey »

GT6 Marco hat geschrieben: 31. Mär 2024, 14:53 Hallo zusammen frohe Ostern, ich habe heute mal alles durchgespielt.
Es gibt keinen weißen Qualm und keinen blauen Qualm, daher gehe ich davon aus das der Kopf ok ist.
Bei laufendem Motor sprudelt auch nichts im Kühler.
Ich habe den Temperatursensor überprüft, ausgebaut in den Wasserkocher und die Temperaturanzeige innen Parallel geprüft die machen beide das, was sie sollen.
Ventil öffnet bei 82°C wie es soll.
Kann jetzt nur noch die Wasserpumpe sein oder was meint ihr?
Nur weil jetzt gerade die Temperaturanzeige stimmt kann es trotzdem sein dass das Kabel irgendwo auf Masse geht. Das es gerade funktioniert kann daran liegen das Du aktuell den Temperatursensor ausgebaut hast und so die Leitung anders liegt als im Fahrbetrieb. Du könntest provisorisch ein neues Kabel zwischen Temperaturanzeige und Sensor legen, eine Runde fahren und schauen ob es normal funktioniert. Dann wäre es eindeutlg das es am Kabel liegt.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960
Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 2023
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit der Motorkühlung

Beitrag von kamphausen »

GT6 Marco hat geschrieben: 31. Mär 2024, 14:53 Kann jetzt nur noch die Wasserpumpe sein oder was meint ihr?
Noch mal: Werden die Schläuche warm? Kühler zu und Rücklauf...

Peter
Antworten