Zündverteilerantrieb

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Antworten
Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 2297
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Zündverteilerantrieb

Beitrag von greasemonkey »

Da ich beim kontrollieren der Vorzündung bemerkt habe das der Verteiler falsch herum eingebaut ist, also 180° versetzt, stand heute an das Ritzel umzudrehen. Bei der Gelegenheit habe ich gleich nach Anleitung das Axialspiel für das Ritzel gemessen. Unterlegscheibe 1,90 mm unter das Ritzel gelegt und die Verteilerbefestigung neu aufgeschraubt. Es ergab sich ein Spalt von 1,65mm. Laut der Berechnung sind das 0,25mm Axialspiel ohne eine Dichtung die ich dann auch weggelassen habe und nur mit Hylomar abgedichtet. Laut WHB sind 0,05 bis 0,18 erlaubt und ich liege somit leicht über dem erlaubten Spiel. Ich frage mich wie es zu so viel Axialspiel kommen kann. Bedeutet das die Verteilerbefestigung ist abgenutzt oder das Ritzel? Als alles wieder montiert war lief der Motor gut und lies sich auch einstellen. Muss ich mich darum kümmern oder passt das so?
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 3785
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Walterschen

Re: Zündverteilerantrieb

Beitrag von marc »

Das ist normal, mit zunehmendem Verschleiß der Zahnräder (Nockenwelle und Verteilerantriebsritzel) vergrößert sich das Spiel, weil die beiden Zahnräder tiefer eingreifen. Ist aber bei Dir schon recht extrem. Wie sahen Sockel bzw. Verteilerantriebsritzel aus, hatten die Laufspuren? Vielleicht wurde der Motor mal ohne Dichtung bewegt. Wichtig ist nur, dass der Sockel nicht auf das Ritzel drückt, also bei Dir ist alles gut.
Viele Grüße
Marc

Bild
Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 2297
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Zündverteilerantrieb

Beitrag von greasemonkey »

Also Laufspuren am Ritzel wären mir aufgefallen. Sowohl die Ober und Unterseite sowie die Zähne sahen gut aus und auch die Welle runter zur Ölpumpe hatte nichts. Du bist also der Ansicht das soweit alles passt. Ich hatte ehrlich gesagt ein wenig Sorge wegen des Verteilers. Nicht das sich das Ritzel nach oben schiebt und den laufenden Verteilerfinger in die Kappe drückt oder so. Aber 5 Hunderdstel zu viel machen an der Stelle wohl nichts aus.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960
Antworten