Fehlersuche fehlende Kompression

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Antworten
Benutzeravatar
Liberolix
Super - Member
Beiträge: 142
Registriert: 25. Jul 2016, 17:04
Wohnort: Hamburg

Re: Fehlersuche fehlende Kompression - Kolbenringe Standard

Beitrag von Liberolix » 11. Mai 2022, 15:34

jebi hat geschrieben:
10. Mai 2022, 16:56

.......Kolben waren noch die alten - nur Ringe getauscht - Standardmaß.
Selten das alte Kolben in Standard-größe noch wirklich brauchbar sind.
".....die Kolben sind die Bösen" mußt ich mir früher immer anhören :mrgreen:

Sitzen die neuen Ringe noch gut in den Nuten oder pumpen sie schon ?
Stoßspiel 0,25mm - Nutspiel 0,05mm - Kolbenspiel beachtet ?

Hannes
Zuletzt geändert von Liberolix am 11. Mai 2022, 16:57, insgesamt 1-mal geändert.
wir fahren englische Gelassenheit - ein bisschen mehr davon, kann uns nicht schaden......

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2844
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von marc » 11. Mai 2022, 16:17

Jepp, und ich weiß mir keinen Rat. M. E. stimmen die Steuerzeiten, es gab einen, zwar schwachen, Zündfunken (sehr verbrauchte Kerzen und Kabel) und auch der Zeitpunkt des Funken hat zum Arbeitstakt gepasst. Bis auf die grottige Kompression und die immer trockenen Zündkerzen war nichts auffällig und das Einzige, was nicht Serie ist, ist der Ansaugkrümmer. Selbst mit Startpilot kein Husten, lediglich Rauch/Dampf im Bereich der Stössel zwischen Kopf und Block, deswegen, und in Verbindung mit der Kompression, hatte ich die Kopfdichtung in Verdacht, recess und no recess verwechselt. Aber anscheinend, nach Abnahme des Kopfes, nichts verdächtig.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Liberolix
Super - Member
Beiträge: 142
Registriert: 25. Jul 2016, 17:04
Wohnort: Hamburg

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von Liberolix » 11. Mai 2022, 16:48

Hallo Marc,
mmh, verbrauchte Kerzen+Kabel :o - wenn Widerstand <1 kOhm kann man das vlt. noch ausprobieren, aber wenns nicht funzt, würd ich das ja als erstes samt Kappe und Finger erneuern. Zündspule mal getauscht - vlt. falschrum angeschlossen - wurde das hier schon erörtert ?

Warst denn bei abgenommenem Kopf noch dabei?
Hannes

@ Jens: gibt es Fotos ?
wir fahren englische Gelassenheit - ein bisschen mehr davon, kann uns nicht schaden......

SkidRow654
Member
Beiträge: 89
Registriert: 10. Okt 2019, 11:19
Wohnort: Zürich

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von SkidRow654 » 12. Mai 2022, 07:45

Guten Morgen an Alle,

in meinen Augen kann es nur die Zündung sein.

Entweder ist der Verteiler, wurde ja schon geschrieben, verdreht (das hatte ich auch schon mal),
oder die Zündreihenfolge ist falsch. Da stelle ich mit vor das der Verteilerfinger auf dem falschen Zylinder steht.

das es an den Kolben, Zylindern bzw. an der Kompression liegt, ist praktisch nicht möglich. Selbst wenn man ein Zündkabel abzieht springen gut eingestellte Vierzylinder noch an und schlechte zünden wenigstens noch auf drei Kammern.

Da der Startpilot nur verpufft, kann es nur die Zündung sein.

Grüsse, Skid
Spitfire IV, MGB, Mercedes CLS, Harley Davidson Softail

Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.

Benutzeravatar
jebi
Super - Member
Beiträge: 186
Registriert: 9. Jul 2018, 16:16
Wohnort: 35625 Hüttenberg
Kontaktdaten:

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von jebi » 12. Mai 2022, 09:06

Nachdem es zusammen mit Marc nicht funktionierte, hatte ich den Verteilerantrieb nochmals nach Buch eingesetzt. Bei der Zündreihenfolge kann man ja eigentlich nichts falsch machen, ist ja kein Achtzylinder.
Gruß Jens

schluesselbund
Super - Member
Beiträge: 225
Registriert: 1. Okt 2017, 14:39

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von schluesselbund » 12. Mai 2022, 09:12

marc hat geschrieben:
11. Mai 2022, 16:17
was nicht Serie ist, ist der Ansaugkrümmer. Selbst mit Startpilot kein Husten, lediglich Rauch/Dampf im Bereich der Stössel zwischen Kopf und Block, deswegen, und in Verbindung mit der Kompression, hatte ich die Kopfdichtung in Verdacht,
Gut der Ansaugkrümmer ist jetzt nicht entscheidend für das anspringen des Motors. Aber warum ist der Ansaugkrümmer nicht Serie?

Ah da raucht es zwischen Kopf und Block auf der Stösselseite! Da liegt auch der Grund für die fehlende Kompression. Kopfdichtung war sicher neu. Da kann der Fehler nicht liegen. Also Block plan Kopf plan? Kopfschrauben angezogen?

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 3345
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von 14Vorbesitzer » 12. Mai 2022, 09:59

Habt Ihr den jemals den Zündzeitpunkt mit einer Strobo-Lampe überprüft?

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

PS
Super - Member
Beiträge: 269
Registriert: 15. Sep 2009, 21:16
Wohnort: Jockgrim

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von PS » 12. Mai 2022, 10:13

Es raucht nach aussen, oder bei abgenommenem Ventildeckel?
und wie auch immer, der beste Zünfunken kann nichts ausrichten wenn kein Sprit im Zylinder ist, solange die Kerzen nicht nass werden, wird die Zündungsseite nicht viel bringen.
Ich hatte einen ähnlichen Fehler vor Jahren,nachdem ich an meinem Motor einen Fächerkrümmer montiert habe.
Der Ansaugkrümmer ist am Fächerkrümmer angestanden mit derVerdickung des Wasserrohrs, dadurch konnte ich alles fest anziehen, hab also nichts gemerkt aber dadurch gab es einen kleinen Spalt unten zwischen Ansaugkrümmer und Kopf, man kann da nicht hinschauen weshalb ich die halbe nacht den Fehler gesucht hab. Das Auro ist nicht mehr angesprungen obwohl es vorher gut lief. Trockene Kerzen und kein Muks. Ich weiß nicht mehr wie ich´s dann gemerkt hab, aber den Guß am Krümmer etwas abgeschliffen und dann ging´s wieder.
Das erklärtnicht die geringe Kompression und auch nicht den Rauch aus den Stößeln, aber evtl. die trockenen Kerzen und das nicht anspringen.

Grüße

Peter

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1735
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von Ansgar » 12. Mai 2022, 10:29

Wenn BLock mit recess, recess tiefe prüfen,
wenn falsche ZKD wasser im Brennraum, wenn krummer Kopf dann Wasser ... wenn durchgebrannte ZKD am Steg dann...,
wie lang ist der Zündfunke 6 mm und blau, Kolbenringe richtig rum ?
usw.

gut das ich keine Glaskugel habe.

Viel Spaß das wird scho
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

PS
Super - Member
Beiträge: 269
Registriert: 15. Sep 2009, 21:16
Wohnort: Jockgrim

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von PS » 12. Mai 2022, 10:45

wenn krummer Kopf dann Wasser ...

Wieso das?

Peter

PS
Super - Member
Beiträge: 269
Registriert: 15. Sep 2009, 21:16
Wohnort: Jockgrim

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von PS » 12. Mai 2022, 10:46

sorry hab gelesen Krümmer Kopf.

Krummer kopf ist klar

Peter

Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 1575
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von greasemonkey » 12. Mai 2022, 11:01

Die schlechte Kompression wird wohl daran liegen das der Motor nicht warm wird weil er nicht läuft. Du hast etwas von schwachen Funken geschrieben. Schnapp Dir mal eine Funkenmessstrecke und prüfe das. Vielleicht kann Dir jemand aus der näheren Umgebung testweise seine funktionierenden Zündkabel, Verteiler und Zündspule ausleihen. Dann kannst die Teile eines nach dem anderen (nicht gleichzeitig sonst bist Du so schlau wie zuvor) bei Dir einbauen und schauen wann er anspringt. So kriegst Du das Teil der Zündanlage raus, wo bei Dir der Wurm drin steckt.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 3345
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von 14Vorbesitzer » 12. Mai 2022, 11:26

... wegen dem "nicht anspringen" möchte ich nochmals ein paar ältere Beiträge (auch aus dem "Zündungsthread") in Erinnerung rufen. Jebi hatte 2 Elektronische Zündungen ausprobiert. Er hatte beide jeweils statisch (also wie eine Kontaktgesteuerte Zündung) eingestellt. Eigentlich geht das bei elektronischen Zündungen nicht (zumindest schreiben das manche Lieferanten). Jebi hatte damals geschrieben, dass der Strom durch die Zündspule beim Verdrehen irgendwann ausgeht und er dass dann als Zündzeitpunkt eingestellt hat. Das habe ich damals "abgenickt" weil es schlüssig klingt. Ist es aber nicht unbedingt. Die elektronischen Zündungen haben Sicherheitsschaltungen, die den Strom durch ihre Endstufen (und damit die Zündspule) bei nicht drehendem Motor irgendwann abschalten! Das kann ja zufällig das gewesen sein was Jebi gemessen hat. Damit wäre dann der Zündzeitpunkt falsch (zufällig) eingestellt. Weitere Komplikationen sind denkbar. Die elektronische Zündung muss daher unbedingt mit einer Strobo bei Anlasserdrehzahl eingestellt/kontrolliert werden. ---
Marc hatte ja so schön geschrieben "der Zündzeitpunkt passt zum Arbeitstakt"... wörtlich genommen wäre das ja verkehrt, die Zündung soll ja bei den (europäischen) Spitimotoren vor O.T. also im Kompressionstakt erfolgen! Wenn die Zündung sehr spät erfolgt erhält der Motor bei runtergehendem Kolben keinen ausreichenden Schubs mehr durch die Zündung. Am Ende des Arbeitstakts ist ja auch das Auslassventil auf, dann verpufft die ganz Energie in den Auspuff. Also die beschriebenen Symptome passen zu einer (zu) Spätzündung. Die Kerzen sind trocken weil der Sprit ja verbrennt, aber es entsteht keine Wirkung mehr...
Ausserdem passt auch die merkwürdige "Zwischenposition" des Verteilerfingers dazu. Hier liegt auch vielleicht der Hund begraben bezüglich der schwachen Zündfunken. Wenn der Zündfunke schon im Verteiler eine lange Strecke springen muss bleibt halt am Kerzenstecker nicht mehr genug Energie übrig!

Also nochmals: Unbedingt mit Strobolampe nachmessen; bitte :happywink: !!

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
jebi
Super - Member
Beiträge: 186
Registriert: 9. Jul 2018, 16:16
Wohnort: 35625 Hüttenberg
Kontaktdaten:

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von jebi » 12. Mai 2022, 11:43

Hallo Volker,
wie messe ich den mit der Stroboskoplampe, wenn der Motor nicht läuft? Dachte immer, dass man erst mechanisch einstellt und dann mit der Lampe, wenn er läuft.
Gruß Jens

P.S. Wie geschrieben bin ich für jede Vor-Ort Unterstützung, auch mit Testmaterial dankbar. Hab nur niemanden bisher gefunden. Mit Marc bin ich alles zigmal durchgegangen und er wohnt auch nicht gerade um die Ecke.

PS
Super - Member
Beiträge: 269
Registriert: 15. Sep 2009, 21:16
Wohnort: Jockgrim

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von PS » 12. Mai 2022, 11:54

Hallo Volker,

wenn der Sprit verbrennt gibt´s üblicherweise nen Knall, das findet hier ja nicht statt.

Aber aus der Entfenung ist das alles ein bisschen schwierig.

Peter

Antworten