Fehlersuche fehlende Kompression

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 4353
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von Brüchi » 22. Jun 2022, 16:02

ah---jetzt---jaaaa.
Na gut, alles klar :top:
....little car, big fun...

Benutzeravatar
ThomasE
Super - Member
Beiträge: 101
Registriert: 4. Okt 2021, 14:02
Wohnort: Trebur

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von ThomasE » 24. Jun 2022, 15:50

schluesselbund hat geschrieben:
14. Mai 2022, 13:45
...
Glaube kaum, dass deswegen die Büchse wieder zylindrisch wird.
Rischdiiisch

Die Zylindrische Form muss über das ausdrehen erreicht werden!

Wobei ich manchmal glaube das die ganze Hohngeschichte überbewertet wird.
Ich habe bei uns in der Motorenentwicklung mitgearbeitet, zu dieser Zeit haben wir die Honqualität per "Faxfilm" bewertet.
Sprich eine spezielle Folio ist mit Azeton auf die Laufbahn aufgelegt worden und dieses Negativ ist unter dem Mikroskop beurteile worden.
Also die Ausbrüche bzw. die Quetschungen vom Material.
Aaaaber, jetzt kommts...
Wenn man z.B. den Kolben mit Ringen eingesetzt hatte konnte man diese Beurteilung nicht mehr machen weil das Honbild schon sagen wir zerstört war!
Klar sind immer noch die Riefen da aber nicht mehr wie direkt nach dem Honen.

Ein Motor sollte auch ohne Honbild laufen!
Die Frage ist nur wie lange. :-vh

Gruß
Thomas - damit keine Namensverwechslungen passieren, obwohl Thomas ja eher ein Sammelbegriff ist. :?
Hab nach vielen Monden wieder angefangen an alten Autos rum zu schrauben.

SkidRow654
Member
Beiträge: 93
Registriert: 10. Okt 2019, 11:19
Wohnort: Zürich

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von SkidRow654 » 20. Jul 2022, 07:40

Bin aus dem Urlaub, hab gedacht jetzt schauen wir mal woran es lag bei der Kompression oder nicht..... und ruhe im Karton!
Nix, nada, nothing oder auch überhaupt nüt!

Ich schätze der Motor läuft und man muss nicht schreiben woran es lag, oder wie?
Wäre echt cool zu wissen wo das Problem war!

Dafür diskutiert man, macht sich einen Kopf um zu helfen, streitet (sachlich natürlich) und verträgt sich wieder.

Schade!

Liebe Grüsse,
Andreas (noch son Sammelbegriff aus den 60ern)
Spitfire IV, MGB, Mercedes CLS, Harley Davidson Softail

Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.

Benutzeravatar
jebi
Super - Member
Beiträge: 199
Registriert: 9. Jul 2018, 16:16
Wohnort: 35625 Hüttenberg
Kontaktdaten:

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von jebi » 20. Jul 2022, 08:41

Hallo Andreas,
das sehe ich wie du und habe auch die Absicht weiter zu berichten. Leider geht es in der Saison nicht so schnell, da die anderen Autos ebenfalls Zuneigung brauchen. Aber ich glaube den Fehler gefunden zu haben und habe auch bereits mit der Beseitigung begonnen. Hauptproblem sind die falsch eingestellten Steuerzeiten. Auch hatte ich ja auf dem ersten Zylinder einen besonders schlechten Wert. Das lag an einem fehlerhaften Einsetzen des Kolbens, was einen Ring beschädigt hat.
Aktuell ziehe ich einen Kolben nach dem anderen und überprüfen die Ringe. Damit bin ich fast fertig. Anschließend gehts ans Steuerzeiteneinstellen. Dafür hatte mir jemand aus dem Forum leihweise Cam Follower angeboten. Leider habe ich auf meine Nachricht noch nichts gehört, vielleicht ist er im Urlaub. Werde mir mal den Innendurchmesser der Stößelbecher ausmessen, vielleicht kann ich mir auch selbst was bauen, um den Ventilhub exakt zu messen.
Bin optimistisch, dass er dieses Jahr noch mal auf die Straße zurückkehrt.
Gruß Jens

Benutzeravatar
Det1500
Überflieger
Beiträge: 1306
Registriert: 18. Nov 2010, 12:38
Wohnort: Bei Bonn

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von Det1500 » 20. Jul 2022, 09:01

Hab jetzt nicht mehr auf dem Schirm, was hier alles geschrieben wurde, aber den Öffnungszeit Punkt der Ventile kann man mit der Meßuhr bestimmen.

Benutzeravatar
jebi
Super - Member
Beiträge: 199
Registriert: 9. Jul 2018, 16:16
Wohnort: 35625 Hüttenberg
Kontaktdaten:

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von jebi » 20. Jul 2022, 09:05

Det1500 hat geschrieben:
20. Jul 2022, 09:01
Hab jetzt nicht mehr auf dem Schirm, was hier alles geschrieben wurde, aber den Öffnungszeit Punkt der Ventile kann man mit der Meßuhr bestimmen.
Damit habe ich den Fehler auch gefunden. Allerdings habe ich auf den Stößelstangen gemessen und das ist nicht ganz exakt, deshalb will ich gern was Stabileres mit glatter Oberfläche verwenden.
Gruß Jens

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 3418
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von 14Vorbesitzer » 20. Jul 2022, 09:49

jebi hat geschrieben:
20. Jul 2022, 08:41
Hallo Andreas,
das sehe ich wie du und habe auch die Absicht weiter zu berichten...
:top: :top:

LG
Volker

P.S: In der Grundschule waren immer 4 Andreasse in der Klasse :lol: ...
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
Det1500
Überflieger
Beiträge: 1306
Registriert: 18. Nov 2010, 12:38
Wohnort: Bei Bonn

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von Det1500 » 20. Jul 2022, 21:00

jebi hat geschrieben:
20. Jul 2022, 09:05
Det1500 hat geschrieben:
20. Jul 2022, 09:01
Hab jetzt nicht mehr auf dem Schirm, was hier alles geschrieben wurde, aber den Öffnungszeit Punkt der Ventile kann man mit der Meßuhr bestimmen.
Damit habe ich den Fehler auch gefunden. Allerdings habe ich auf den Stößelstangen gemessen und das ist nicht ganz exakt, deshalb will ich gern was Stabileres mit glatter Oberfläche verwenden.
Gruß Jens
Ich hab die immer auf den oberen Federteller aufgelegt.

Benutzeravatar
jebi
Super - Member
Beiträge: 199
Registriert: 9. Jul 2018, 16:16
Wohnort: 35625 Hüttenberg
Kontaktdaten:

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von jebi » 21. Jul 2022, 10:02

Kopf ist ab, geht deshalb nicht. Hab aktuell mal zwei Stößelbecher aufeinander gesetzt, gibt auch eine glatte Oberfläche.
Gruß Jens

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1761
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von Ansgar » 21. Jul 2022, 13:03

Nein!
Nimm Vollmaterial was saugend in die Stößelbecher bis zu Grund geht, oben eine glatte Fläche und nicht zu leicht das ganze.
oder leih dir irgendwo einen push Rod dummy, meinen hat Jogi damals verkauft, schreib ihn an .
sie sind ca120mm lang.
Zeichnungen davon gibt es auch
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
jebi
Super - Member
Beiträge: 199
Registriert: 9. Jul 2018, 16:16
Wohnort: 35625 Hüttenberg
Kontaktdaten:

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von jebi » 21. Jul 2022, 14:03

Hallo Ansgar,
ja, Jogi hatte mir auch angeboten, welche zu verleihen. Vielleicht ist er verreist, jedenfalls habe ich keine Antwort von ihm auf meine Nachricht.
Gruß Jens

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1761
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von Ansgar » 21. Jul 2022, 19:47

du hast Post im PN
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
Liberolix
Super - Member
Beiträge: 184
Registriert: 25. Jul 2016, 17:04
Wohnort: Hamburg

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von Liberolix » 5. Aug 2022, 10:26

jebi hat geschrieben:
20. Jul 2022, 08:41
................ erste Zylinder [hatte] schlechten [Kompressions]Wert.
....lag an fehlerhaft eingesetztem Kolben, was einen Ring beschädigt hat.
.........
Hallo Jens,
interessant davon zu lesen - hatten wir das nicht oben auch schon vermutet ?

Was genau ist denn da passiert - Ring gebrochen oder verkantet - Zyl.wand unbeschädigt?
Gab es keine Geräusche oder erhöhten Widerstand beim rauf+runter schieben ?

Gibt es Fotos dazu?

Hannes
wir fahren englischen Pragmatismus - ein bisschen mehr davon, kann uns nicht schaden......

Benutzeravatar
jebi
Super - Member
Beiträge: 199
Registriert: 9. Jul 2018, 16:16
Wohnort: 35625 Hüttenberg
Kontaktdaten:

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von jebi » 5. Aug 2022, 14:22

Hallo Hannes,
ich hatte keinen vernünftigen Ringspanner verwendet. Heißt der Ring muss an die Kante des Blocks gekommen sein und dann ist ein kleines Stück abgebrochen. Außerdem gab es an dieser Stelle eine kleine Stauchung an der Ringnut, sodass dieser Ring feststeckte. Deshalb vermutlich die schlechtere Kompression. Ist jetzt alles wieder gerichtet und ich bin an den Steuerzeiten.
Jogi hat mir eine der Stangen geschickt, die man in den Stößelbecher einsetzen kann, zum besseren Messen. Ich habe es nun auf zwei Wegen versucht. Wohlgemerkt, der Kopf ist noch ab. Als erstes wollte ich ermitteln, ob die Ventilöffnung beim Überschneidungs-OT gleich groß ist. Ich habe den Kolben auf OT gebracht und dann versucht möglichst genau die Höhe zu messen. Das war mir aber zu grob, da ich die Stange und die Messuhr zwischen den Ventilen umsetzen musste, was einen Messfehler verursachen kann.
Deshalb habe ich nun gestern den Ventilweg gemessen beim Einlass bis OT und beim Auslass von OT bis zum Schließen. Aktuell habe ich das Zahnrad so befestigen können, dass ich 0,7mm Öffnung beim Einlass habe und 0,77 beim Auslass. Ich will nun heute nochmals alles überprüfen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich da wirklich auf Null kommen kann. Ich habe in anderen Videos gesehen, dass ein sehr kleiner Versatz nicht immer zu vermeiden ist. Sollte ich heute zum Ergebnis kommen, dass es nicht besser geht, dann geht es mit dem Zusammenbau weiter.
Hat jemand Erfahrungen, welcher Versatz tolerabel ist? Kann auch nicht ausschließen, dass ich bei der Feststellung vom OT noch einen kleinen Fehler drinnen habe.
Gruß Jens

Benutzeravatar
Liberolix
Super - Member
Beiträge: 184
Registriert: 25. Jul 2016, 17:04
Wohnort: Hamburg

Re: Fehlersuche fehlende Kompression

Beitrag von Liberolix » 5. Aug 2022, 17:25

jebi hat geschrieben:
5. Aug 2022, 14:22
............... ein kleines Stück [vom Ring] abgebrochen......... Stauchung an der Ringnut, sodass dieser Ring feststeckte.
.............Ist jetzt alles wieder gerichtet .........
Hallo Jens,
schade - wir brauchen doch Fotos dazu :(
oder zumindest Erläuterungen - wie bist Du denn vorgegangen?

Konntest Du Kolben und Zylinderwand retten oder musstest Du neu bohren ?

Hannes
wir fahren englischen Pragmatismus - ein bisschen mehr davon, kann uns nicht schaden......

Antworten