Seite 2 von 2

Re: Ventilklemmer nach 110km

Verfasst: 13. Okt 2021, 09:37
von Dani Senn
Habe das ja Jahrelang Beruflich querbeet aller Fahrzeugtypen gemacht. Mir ist nicht bekannt, dass Kunden von uns mit revidierten Zylinderköpfen nachher Probleme hatten. . Wir haben sogar eine Zeitlang Peugeot 206 und Chevrolet Kalos Köpfe überarbeitet die original Zuwenig Laufspiel hatten. (0.03mm). Die haben bei warmem Motor geklemmt. Wir sollten sie auf 0.04 mm erweitern (haben 0.05mm gemacht und gut war. Da ich beim einpressen der Führungen mit 0,04mm Anzug berechnete, sind die in jedem Fall innen in sich zusammen gefallen und wurden mit speziellen Reibahlen auf das erforderliche Maß ausgerieben. Beim Spitfire/GT6 0,06 - 0,08 mm und mit den Hohnbürsten geglättet. das Ventilklemmen hat nichts mit den Schaftabdichter zu tun.
s-l1600.jpg
Mit solchen Reibahlen habe ich die Führungen nach der Montage ausgerieben
vguide_brush.jpg
anschließend geglättet um eine gewisse Rauheit zu erlangen, damit sich ein Ölfilm bilden kann.
HM-EVO.png
Eines meiner Arbeitsgeräte Zylinderkopf Bank von Mira

Re: Ventilklemmer nach 110km

Verfasst: 13. Okt 2021, 21:57
von roulli
Super! Dann hab ich wieder was dazugelernt.
Guss geht also auch mit Dichtungen

@Det1500: was kaputt ist?

Das Ventil hat kleine Fressspuren, eiert aber nicht beim Rollen auf der Planfläche. Gehe mal davon aus dass es ersetzt werden muss
Der Stössel eiert leicht beim Rollen.
Keine Spur im Kolbenboden

@ Dani Senn und Alle

Die 6 -8 100stel ist das das ideale Laufspiel für Renn- oder Fastroad- Triümphe?
Für Guss oder Bronze?
Mit oder ohne Dichtungen?
Das sind ja alles Parameter die das Laufspiel beeinflussen, oder?

Triumph gibt im WHB 2-6 100stel für das Einlassventil an
Und 3 - 7 für den Auslass Das ist für Std Motoren, wobei ich di Untergrenze schon relativ eng finde

Grüsse
Patrick

P.S. ich traue mich kaum die ermitteltem Werte hier zu veröffentlichen. Ich weiss nicht was da passiert ist beim Instandsetzer. Rufe da morgen mal an…

Re: Ventilklemmer nach 110km

Verfasst: 13. Okt 2021, 23:36
von Dani Senn
Das Laufspiel sind die Angaben welche TRW für ihre Gussführungen angeben. die Angaben aus dem WHB kannst Du vergessen, mit 0.02 und 0.03 Minimum hasst Du zu 100% früher oder später Fresser.
GT6 Kippspiel.jpg
das ist das Daten Blatt von TRW
Die erwähnten Peugeot und Chevrolet hatten 6mm Ventilschäfte und Buntmetalführungen und 0.03 war eindeutig zu eng. Der gröbste Defekt war bei denen gebrochene Nockenwelle und vom verklemmten Ventil zertrümmerte Hydrostössel Tassen, gerissener Zahnriemen verklemmte Kolbenringe. :Harry:

Re: Ventilklemmer nach 110km

Verfasst: 14. Okt 2021, 08:36
von MKIII
roulli hat geschrieben:
13. Okt 2021, 21:57
Der Stössel eiert leicht beim Rollen.
Keine Spur im Kolbenboden
Du meinst sicher die Stößelstange?
Am Kolben kann nichts sein da das Freiläufermotoren sind, die Ventile können den Kolben nicht berühren!

Re: Ventilklemmer nach 110km

Verfasst: 14. Okt 2021, 09:06
von Dani Senn
Sind die Stangen krumm, sind sie an der Wand des Zylinderkopfes angestanden. Oder aber das klemmende Ventil hat die Stange gekrümmt Auf jeden Fall die Stößel Tasse kontrollieren auf Verletzungen auf der Auflagefläche zur Nockenwelle. Zudem, wird der Kopf in die Nähe des Minimalmasses geschliffen, müssen kürzbare Stangen verwendet werden, oder aber Kipphebel Böcke unterlegt.
Folie5.JPG
Folie8.JPG
Auszug aus der Tunning anleitung Leyland Triumph SRT
allerdings vom MK2 aber das gilt auch für die anderen Spit Motoren

Re: Ventilklemmer nach 110km

Verfasst: 14. Okt 2021, 18:48
von roulli
MKIII hat geschrieben:
14. Okt 2021, 08:36
roulli hat geschrieben:
13. Okt 2021, 21:57
Der Stössel eiert leicht beim Rollen.
Keine Spur im Kolbenboden
Du meinst sicher die Stößelstange?
Am Kolben kann nichts sein da das Freiläufermotoren sind, die Ventile können den Kolben nicht berühren!
Ja, sorry Stösselstange