Dampfblasen? Überhitzung?

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
Mario
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 9. Jul 2020, 17:00
Wohnort: Eilenburg (Sachsen)

Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von Mario » 1. Apr 2021, 20:13

Hallo Zusammen,
heute habe ich nun meinen Spiti aus dem Winterschlaf geholt. Nach ca. 30 Minuten Fahrt, Stop am Supermarkt. Nach meinem Einkauf wollte er nicht wieder starten. Nun ist das zwar nichts Neues, aber bisher nur bei sommerlichen Temperaturen. Die Kraftstoffpumpe war sehr heiß. Die Benzinleitungen habe ich bereits mit Auspuffband umwickelt. Ein Hitzeschild ist ebenfalls installiert. Nach 3 Stunden habe ich ihn dann wieder abgeholt - aber auch hier wollte er nicht sofort. Auf der Heimfahrt musste ich etwas mit dem Choke spielen. Rukkeln und stottern inkl. Fehlzündungen. Waren das nun die bereits viel beschriebenen Dampfblasen, oder was könnte das Problem sein? Was kann man noch tun, um immer wieder vom Supermarktparkplatz zu kommen? Bei der Gelegenheit gleich noch ein weiteres Problem. Der Motor läuft bei abgestellter Zündung nach - auch hierfür wäre ich für Tips dankbar. Habe das Fahrzeug erst seit letztem Jahr und noch nicht so viel Erfahrung. Vielen DANK.
Fuhrpark: Spitfire 1500 Bj 78, Skoda 1000MB Bj 67, AWO Touren Bj 52

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3730
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von Rolf » 1. Apr 2021, 21:54

Zündzeitpunkt nicht richtig eingestellt?

Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Tobi_NRW
Super - Member
Beiträge: 169
Registriert: 25. Mär 2017, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von Tobi_NRW » 1. Apr 2021, 23:02

Vielleicht hängen die Düsenstocke => läuft zu fett => säuft ab => kannst nicht sofort wieder starten.

Schieb den choke rein und drücke dann mal von unten auf die Düsenstöcke. Dann merkst du, ob du sie hochschieben kannst.
Triumph Spitfire 1500, schwarz, Baujahr 78, Overdrive, Dunlop 1144.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2053
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von marc » 1. Apr 2021, 23:37

Es könnte sein, dass vom hinteren Verteiler das Schwimmernadelventil nicht schließt, aber der Überlauf verstopft ist. Dann wir der überschüssige Kraftstoff über den Düsenstock in den Vergaser gepumpt. Passiert meist nach dem Abstellen, der Kraftstoff fängt an zu gasen und drückt in den Vergaser.
Zuletzt geändert von marc am 2. Apr 2021, 09:34, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3730
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von Rolf » 2. Apr 2021, 00:21

Du scheinst das grundsätzliche Problem mit dem schlechten Anspringen bei warmem Motor schon länger zu haben.

Du hast eine elektrische Benzinpumpe verbaut? Ist vielleicht der Druck zu hoch?


Grüße
Rolf

P.S.
Wenn ein Schwimmernadelventil nicht schließt, merkst du das während der Fahrt am Benzingeruch und an der rapide nach links gehenden Spritanzeigenadel. Und wenn du den Motor im Leerlauf laufen lässt und die Motorhaube öffnest, siehst du es natürlich auch.
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3730
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von Rolf » 2. Apr 2021, 00:23

marc hat geschrieben:
1. Apr 2021, 23:37
vom hinteren Verteiler das Schwimmernadelventil nicht schließt, aber defxÜ erlaubt verdtopft ist.
Wahrscheinlich meinst du den hinteren Vergaser, aber was bedeutet "defxÜ erlaubt"? :wink:


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2927
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von 14Vorbesitzer » 2. Apr 2021, 09:34

Hallo Mario,
für mich klingen die Symptome nach zu magerem Gemisch. Wenn er nicht will schraub doch mal (ne) Zündkerze(n) raus. Wie sieht es da aus? Nass, trocken, russig? Beim Herald hab ich ähnliche Symptome erlebt wenn die Spritpumpe nicht richtig wollte. Es ist eine Nachbaupumpe, diese haben eine sehr simple Ventilkonstruktion, insbesondere wenn warm bzw. verschmutzt wegen Dreck aus dem Tank kann es da Probleme geben. Wäre auch bei Dir eine Vermutung. Ein Hinweis wären sehr helle, trockene Zündkerzen.
LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2053
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von marc » 2. Apr 2021, 09:36

Rolf hat geschrieben:
2. Apr 2021, 00:23
marc hat geschrieben:
1. Apr 2021, 23:37
vom hinteren Verteiler das Schwimmernadelventil nicht schließt, aber defxÜ erlaubt verdtopft ist.
Wahrscheinlich meinst du den hinteren Vergaser, aber was bedeutet "defxÜ erlaubt"? :wink:


Grüße
Rolf
Wenn der Überlauf verstopft ist, sollte das heißen. :shock:
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Mario
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 9. Jul 2020, 17:00
Wohnort: Eilenburg (Sachsen)

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von Mario » 2. Apr 2021, 09:36

Rolf hat geschrieben:
2. Apr 2021, 00:21
Du scheinst das grundsätzliche Problem mit dem schlechten Anspringen bei warmem Motor schon länger zu haben.

Du hast eine elektrische Benzinpumpe verbaut? Ist vielleicht der Druck zu hoch?


Grüße
Rolf

P.S.
Wenn ein Schwimmernadelventil nicht schließt, merkst du das während der Fahrt am Benzingeruch und an der rapide nach links gehenden Spritanzeigenadel. Und wenn du den Motor im Leerlauf laufen lässt und die Motorhaube öffnest, siehst du es natürlich auch.
Hallo Rolf,

ich habe eine mechanische Benzinpumpe verbaut.
Diese war aber auch sehr warm - sollte da nicht eine Isolierung oder ein Distanzstück zwischen Motorblock und Pumpe verbaut sein?
So wie ich das sehe, ist da nur eine einfach Dichtung dazwischen.
Fuhrpark: Spitfire 1500 Bj 78, Skoda 1000MB Bj 67, AWO Touren Bj 52

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2053
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von marc » 2. Apr 2021, 09:38

Mario hat geschrieben:
2. Apr 2021, 09:36
Rolf hat geschrieben:
2. Apr 2021, 00:21
Du scheinst das grundsätzliche Problem mit dem schlechten Anspringen bei warmem Motor schon länger zu haben.

Du hast eine elektrische Benzinpumpe verbaut? Ist vielleicht der Druck zu hoch?


Grüße
Rolf

P.S.
Wenn ein Schwimmernadelventil nicht schließt, merkst du das während der Fahrt am Benzingeruch und an der rapide nach links gehenden Spritanzeigenadel. Und wenn du den Motor im Leerlauf laufen lässt und die Motorhaube öffnest, siehst du es natürlich auch.
Hallo Rolf,

ich habe eine mechanische Benzinpumpe verbaut.
Diese war aber auch sehr warm - sollte da nicht eine Isolierung oder ein Distanzstück zwischen Motorblock und Pumpe verbaut sein?
So wie ich das sehe, ist da nur eine einfach Dichtung dazwischen.
Das hängt von der Pumpe ab, i. A. brauchst Du keinen Spacer.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
kamphausen
Kindergärtner
Beiträge: 1306
Registriert: 31. Dez 2016, 09:27
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von kamphausen » 3. Apr 2021, 00:02

Verteiler: Kontaktabstand überprüft? Hatte ich neulich...Danach Zündzeitpunkt einstellen!
Kondensator OK?

Danach würd ich mich um Sprit kümmern....

Benutzeravatar
Bellini
Super - Member
Beiträge: 393
Registriert: 26. Apr 2016, 18:09
Wohnort: München

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von Bellini » 3. Apr 2021, 09:00

Mario hat geschrieben:
2. Apr 2021, 09:36
Rolf hat geschrieben:
2. Apr 2021, 00:21
Du scheinst das grundsätzliche Problem mit dem schlechten Anspringen bei warmem Motor schon länger zu haben.

Du hast eine elektrische Benzinpumpe verbaut? Ist vielleicht der Druck zu hoch?


Grüße
Rolf

P.S.
Wenn ein Schwimmernadelventil nicht schließt, merkst du das während der Fahrt am Benzingeruch und an der rapide nach links gehenden Spritanzeigenadel. Und wenn du den Motor im Leerlauf laufen lässt und die Motorhaube öffnest, siehst du es natürlich auch.
Hallo Rolf,

ich habe eine mechanische Benzinpumpe verbaut.
Diese war aber auch sehr warm - sollte da nicht eine Isolierung oder ein Distanzstück zwischen Motorblock und Pumpe verbaut sein?
So wie ich das sehe, ist da nur eine einfach Dichtung dazwischen.
Wenn’s nicht die Zündung war, schau dir doch mal den Thread hier an: https://www.spitfire-forum.eu/viewtopic.php?f=3&t=9454

Bei mir hatte es sich durch Tausch der Benzinpumpe erledigt.

LG, Stephan

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 3730
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von Rolf » 3. Apr 2021, 09:45

Ist schon interessant, dass eine mechanische Benzinpumpe wegen Überhitzung ausfallen kann. Aber so ganz wurde ich aus dem alten Thread nicht schlau, was genau da in der Pumpe passiert.


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Bellini
Super - Member
Beiträge: 393
Registriert: 26. Apr 2016, 18:09
Wohnort: München

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von Bellini » 3. Apr 2021, 11:08

Ich ehrlich gesagt auch nicht...😁 Aber Tatsache war: Nach den Austausch der Pumpe war das Thema erledigt.

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3921
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Dampfblasen? Überhitzung?

Beitrag von Brüchi » 4. Apr 2021, 18:44

Hi Mario

Dampfblasen...bei den Aussentemperaturen? NEIN !
Benzinpumpe....die hat die gleiche Temperatur wie der Motorblock, ggf etwas kühler.
Ich tipp auch auf ein Problem vom Vergaser, wie schon genannt schau dir die Choke Funktion genau an.

Wenn der choke hängt mag er im warmen Zustand nicht anspringen, weil die Brennkammern quasi mit Benzin überflutet werden (viel zu fettes Gemisch).
Erst, wenn der Motor abgekühlt ist ( und das überschüssige Benzin im Motor / Brennraum etwas verdampft ist) stimmt das Gemisch wieder halbwegs und er springt an.

Theoretisch dürfte der Wagen bei kalter Witterung auch ohne choke anspringen?????

Nachlaufender Motor: durch das viel zu fette Gemisch hat es Ablagerungen im Brennraum. Die "glühen" dann etwas nach.

Sprich: Vergaser / Vergasergestänge / Chokebetätigung kontrollieren !

Grüßlis, Jürgen
....little car, big fun...

Antworten