Vergaser SU

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
superspitchris
Überflieger
Beiträge: 4364
Registriert: 6. Sep 2006, 12:18
Wohnort: Bückeburg / Berenbusch
Kontaktdaten:

Re: Vergaser SU

Beitrag von superspitchris » 6. Sep 2021, 09:42

marc hat geschrieben:
6. Sep 2021, 09:14
Moin Chris, das Bild in Deinem Shop zeigt die helleren Düsen, die alten hatten ein sattes rot und waren deutlich härter. Es geht um die Original SU Teile. Schau Dir die Teile mal an und vergleich mit alten Resten aus der Krabbelkiste. Ich hatte auch gerade HS 2 auf dem Tisch.
Diese Düsenstöcke wurden von der Farbe her seit ich Vergaser überhole nicht geändert....ich habe nur original SU Teile....deine " Originale " sind vermutlich uralt, zumindest von vor 1999
wie schon erwähnt gibt es mit den Düsenstöcken aber sowas von null Problemen....
irgendwelche Schläuche da dran flicken halte ich für üblen Pfusch, schliesslich ist der Krümmer unterhalb der Vergaser....
wenn ich die knapp über 30 Euro für einen neuen Düsenstock nicht ausgeben will, sollte ich mir vielleicht Gedanken über ein anderes Hobby machen
www.spitfirescheune.de

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2414
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Vergaser SU

Beitrag von marc » 6. Sep 2021, 09:56

superspitchris hat geschrieben:
6. Sep 2021, 09:42
irgendwelche Schläuche da dran flicken halte ich für üblen Pfusch, schliesslich ist der Krümmer unterhalb der Vergaser....
wenn ich die knapp über 30 Euro für einen neuen Düsenstock nicht ausgeben will, sollte ich mir vielleicht Gedanken über ein anderes Hobby machen
Ja, das hatte ich auch geschrieben und sehe ich genauso. Wenn ich mal wieder in Kassel bin, schaue ich nach den Pick Dates der "alten" Düsenstöcke, habe noch dunkelrote in OVP.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Liberolix
Member
Beiträge: 95
Registriert: 25. Jul 2016, 17:04
Wohnort: Hamburg

Re: SU-Vergaser undicht am Düsenstock - Schlauch erneuern

Beitrag von Liberolix » 9. Sep 2021, 08:41

Mensch Leute,

laßt das doch mal bitte. :roll:

Ihr bezeichnet anderer Leute Arbeit und Überlegungen als Pfusch und fordert uns auf ein anderes Hobby zu suchen?
Ernsthaft - nur weil wir den Schlauch ohne Düse am Vergaser wechseln wollen?
Wer seid Ihr eigentlich, dass Ihr jede Diskussion mit diesem Totschlag-Argument abwürgen dürft?

Hannes
@SpitiPolizei: wir fahren englische Gelassenheit - ein bisschen mehr davon, kann uns nicht schaden :D

Was nichts kostet, muss uns kostbarer werden

VERZICHTET lieber und BLEIBT KREATIV :top:

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2414
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Vergaser SU

Beitrag von marc » 9. Sep 2021, 09:05

Hallo Hannes,
Du darfst das nicht persönlich nehmen. Ich arbeite Teile sehr gerne auf, aber hier hast Du 2 Punkte die dagegen sprechen.
- Die niedrigen Kosten für Ersatz in Relation zum vergleichsweise hohen eigenen Aufwand
- Die durchaus brandgefährlich Stelle

Hinzu kommt, dass Du neue Schläuche besorgen musst (kosten auch), von denen nach 6 Seiten keiner das Material kennt, die Schwierigkeiten der Verpressung der Hülse an der Düse (ich finde es nicht so einfach), das oftmals problematische Abdichten an der Schwimmerkammer (wenn die Druckscheibe über den Kragen der Hülse rutscht) und nicht zuletzt der weiterhin vorhandene Verschleiß, den die alte Düse hat. Die werden halt mit er Zeit oval. Es lohnt einfach nicht in Relation zum Ergebnis. Abgesehen davon hätte ich ein ungutes Gefühl, wenn es mal soweit sein sollte, ein Fahrzeug mit diesen Provisorien zu verkaufen.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Liberolix
Member
Beiträge: 95
Registriert: 25. Jul 2016, 17:04
Wohnort: Hamburg

Re: Vergaser SU

Beitrag von Liberolix » 9. Sep 2021, 09:49

superspitchris hat geschrieben:
6. Sep 2021, 09:42
...........Schläuche dranflicken.....halte ich für üblen Pfusch....
........ 30 Euro ... nicht ausgeben will, ........... anderes Hobby......
Wir diskutieren hier ernsthaft wie man es vernünftig machen kann und dann kommt Supermann um die Ecke .............
Sorry, so ein Satz geht nun mal nicht :oops:

Klar gibt es Argumente für den Austausch, aber die Schläuche altern allein mit der Zeit und die Düsen eben nur beim Fahren.
Und Repros sind oft in schlechterer Qualität - wurde hier ja auch schon mehrfach angesprochen.
So wenig wie wir unsere Kisten bewegen, machen Überlegungen in der Hinsicht durchaus Sinn und von "Ranflicken" hat hier Keiner geredet.
Und das mit der Brandgefahr ist für Laien natürlich immer ein Argument ....... am Besten gleich in die Werkstatt :roll:
Wenn Sprit entweicht, riecht man das sofort und eine Leckage - egal wo - muss natürlich abgestellt werden.
Ist doch selbstverständlich.

Hannes
@SpitiPolizei: wir fahren englische Gelassenheit - ein bisschen mehr davon, kann uns nicht schaden :D

Was nichts kostet, muss uns kostbarer werden

VERZICHTET lieber und BLEIBT KREATIV :top:

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2993
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: SU-Vergaser undicht am Düsenstock - Schlauch erneuern

Beitrag von Jogi, HB » 9. Sep 2021, 13:56

Liberolix hat geschrieben:
9. Sep 2021, 08:41
Mensch Leute,

laßt das doch mal bitte. :roll:

Ihr bezeichnet anderer Leute Arbeit und Überlegungen als Pfusch und fordert uns auf ein anderes Hobby zu suchen?
Ernsthaft - nur weil wir den Schlauch ohne Düse am Vergaser wechseln wollen?
Wer seid Ihr eigentlich, dass Ihr jede Diskussion mit diesem Totschlag-Argument abwürgen dürft?

Hannes
Wer bist DU eigentlich? Hier wird eindeutig darauf hingewiesen, dass diese Pfuscherei an benzinführenden Leitungen zu Brandschäden führen können! Ja, und wer sich die 30,-€uronen für 2 Düsenstöcke sparen will, und lieber auf seine pfuschigen Basteleien stolz ist......muss sich nicht unbedingt ein neues Hobby suchen..........er sollte aber uns, diejenigen die Ahnung, diejenigen die Erfahrung haben, und vielleicht aber auch diejenigen, die erst neu zu diesem Hobby gekommen sind, und jeden Tipp wie ein Schwamm aufsaugen, mit seinen Basteleien verschonen!

Es gibt schon zu viele verbastelte Karren, die auf dem Markt angeboten werden, ich habe gerade selbst so ein Teil in der Halle, und wer sich eine zöllige Schraube sparen will und dann eine Metrische in das Zollgewinde würgt, oder derjenige der mit Stromdieben, Lüsterklemmen und einer Handvoll Kabel die Elektrick dureinander bringt, dass ein Kabelbrand unausweichlich ist.........der sollte sich tatsächlich ein neues Hobby suchen!
powered by danonetunig

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 10147
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Vergaser SU

Beitrag von Andi » 9. Sep 2021, 14:01

:top: Ich unterstütze diesen Antrag.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Dani Senn
Überflieger
Beiträge: 3832
Registriert: 5. Sep 2006, 20:41
Wohnort: CH 5113 Holderbank Ag
Kontaktdaten:

Re: Vergaser SU

Beitrag von Dani Senn » 9. Sep 2021, 19:27

Habe Jahrelang auf diesem Gebiet gearbeitet und vertrieben. hier ein Auszug aus unserem Shop
PA-N Polyamid Schlauch Natur, zöllig (die Metrischen passen nicht)
halbstarr
gut verlegbar und knickstabil
konstante Festigkeit
Anwendungsgebiete:
Druckluft-, Hydraulik- sowie Kraftstoffleitungen
geeignet für den Einsatz in Schleppketten
Material Polyamid PA12, glatt, außen kalibriert
Farbe milchig
wenn schon reparieren, dann mit dem richtigen Schlauch + Montagematerial. Ich selber würde, sofern ich SU fahren müsste auch Komplete Düsenstöcke verwenden.
Bodeblääch Dänu

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1665
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Vergaser SU

Beitrag von Ansgar » 10. Sep 2021, 07:12

Moin,
An den Düsenstöcken andere Benzinschläuche anbauen, auf diese Idee muss man erst einmal kommen.
Es ist für mich ein ganz klares no go, Fusch und brandgefährlich bzw. lebensgefährlich es bedarf keiner Diskusion. (Punkt).

Spitfire in Flammen, Insassen im Krankenhaus usw.

winmm
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
Liberolix
Member
Beiträge: 95
Registriert: 25. Jul 2016, 17:04
Wohnort: Hamburg

Re: SU-Vergaser undicht am Düsenstock - Schlauch erneuern

Beitrag von Liberolix » 10. Sep 2021, 12:25

Dani Senn hat geschrieben:
9. Sep 2021, 19:27
.................
PA-N Polyamid Schlauch Natur, zöllig (die Metrischen passen nicht)
halbstarr, gut verlegbar und knickstabil , konstante Festigkeit

Anwendungsgebiete:
Druckluft-, Hydraulik- sowie Kraftstoffleitungen, geeignet für den Einsatz in Schleppketten
Material Polyamid PA12, glatt, außen kalibriert, Farbe milchig
...................
danke für die Info
Hannes
@SpitiPolizei: wir fahren englische Gelassenheit - ein bisschen mehr davon, kann uns nicht schaden :D

Was nichts kostet, muss uns kostbarer werden

VERZICHTET lieber und BLEIBT KREATIV :top:

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2414
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Vergaser SU

Beitrag von marc » 13. Sep 2021, 22:25

marc hat geschrieben:
6. Sep 2021, 09:56
superspitchris hat geschrieben:
6. Sep 2021, 09:42
irgendwelche Schläuche da dran flicken halte ich für üblen Pfusch, schliesslich ist der Krümmer unterhalb der Vergaser....
wenn ich die knapp über 30 Euro für einen neuen Düsenstock nicht ausgeben will, sollte ich mir vielleicht Gedanken über ein anderes Hobby machen
Ja, das hatte ich auch geschrieben und sehe ich genauso. Wenn ich mal wieder in Kassel bin, schaue ich nach den Pick Dates der "alten" Düsenstöcke, habe noch dunkelrote in OVP.
So, Pick Date 88.
20210912_173757_copy_480x640.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Marc

Antworten