SU Vergaser Einstellung

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2576
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: SU Vergaser Einstellung

Beitrag von marc » 19. Nov 2021, 13:43

Andi hat geschrieben:
19. Nov 2021, 13:20
Evtl. nur Glück aber bei waren immer nur die Drosselklappenwellen abgenutzt.
So sind sie ja auch vom Material her gedacht gewesen.
Also erstmal genau prüfen.
Kann ich bestätigen, bei allen HS4 die ich bislang hatte, immer sehr gute Buchsen, ich glaube die waren werksseitig schon eingebaut. Bei HS2 laufen die Wellen ohne Buchsen, aber auch da habe ich noch keine wirklich verschlissenen Bohrungen erlebt. Also normalerweise verschleißen nur die Wellen, aber richtig saugend bekommt man es nur mit Übermaßwellen hin.
Viele Grüße
Marc

dave1801
Super - Member
Beiträge: 132
Registriert: 4. Nov 2018, 14:55
Wohnort: Ingolstadt

Re: SU Vergaser Einstellung

Beitrag von dave1801 » 19. Nov 2021, 19:03

Ich habe meinen 1500 ja teilweise restauriert und hatte da noch andere Baustellen. Daher hat sich das mit den Vergasern etwas nach hinten verschoben, bin dieses Jahr eh nicht zum Fahren gekommen, außer zum TÜV für ne neue HU. :wink:

Die Vergaser hatte ich ja letztes Jahr auch schon komplett zerlegt im Ultraschallbad gereinigt, Dichtungen erneuert und neue Waxstat-Düsen eingebaut. Nur die Drosselklappen(wellen) sind noch die alten und sind auch sicher die Ursache für meine hohe Leerlaufdrehzahl.

Wenn erfahrungsgemäß neue Drosselklappenwellen reichen, würde ich das gerne mal probieren. Gibt für mich auch Sinn, dass eher an der Welle Verschleiß entsteht, als an der Lagerbuchse. Wenn's nicht klappt kann ich sie ja immer noch ausbuchsen lassen.

Wegen dem Umbau der Düsen:
Ich dachte man die Waxstat durch Anbohren stilllegen.
Aber wahrscheinlich ist ein Umbausatz auf festen Düsenstock wirklich sinnvoller.

Hier mal ein Foto mit Vorher-Nachher Vergleich. Ist-Zustand natürlich rechts :D
20200410_201833.jpg
Gruß David
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

JensausHH
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 17. Okt 2019, 13:40
Wohnort: Hamburg

Re: SU Vergaser Einstellung

Beitrag von JensausHH » 19. Nov 2021, 19:36

Hallo,
ich habe den Umbausatz gekauft, habe aber die neue Ansteuerung des Choke nicht montiert bekommen. Leider gab es im Netz auch keine aussagekräftigen Bilder vom Chokegestänge und der Reihenfolge der Anbauteile. Zum Glück hat Jens Peter Adam seine Werkstatt in der Nähe und er konnte mir kurzfristig helfen. Wichtig: man sollte ABT- Nadeln einsetzen, wie es auf der Seite der Spitfirescheune angegeben wird. Sonst hat man leichtes Magerruckeln.
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Det1500
Überflieger
Beiträge: 1195
Registriert: 18. Nov 2010, 12:38
Wohnort: Bei Bonn

Re: SU Vergaser Einstellung

Beitrag von Det1500 » 20. Nov 2021, 18:42

Die Buchsen kannst auch prüfen, indem die die Klappe raus machst und den nicht verschlissenen Teil nimmst. Also die Welle ein Stück verschieben nur um mal zu prüfen. Man fühlt das Spiel.
Ich hab bei mir neue Buchsen reingemacht, aber ich hab auch das Equipement als Feinmechaniker....

Benutzeravatar
spitschlumpf
Super - Member
Beiträge: 330
Registriert: 3. Mai 2007, 16:33
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: SU Vergaser Einstellung

Beitrag von spitschlumpf » 26. Nov 2021, 15:18

dave1801 hat geschrieben:
19. Nov 2021, 19:03


20200410_201833.jpg

Gruß David
[/

David.
Mir fällt nur noch ein das du schaust wenn du deine Luftfilter drauf schraubst...die oberen beiden Bohrungen von dem Bild da nicht verschließt...wenn du die LF falsch herum drauf schraubst..dann bekommt der Gaser keine Luft.🧐
Also zwischen Luftfilter und Vergaser...oder die Dichtung kann’s auch sein.
André
*Möge der Zündfunke mit Euch sein*
Mail: andre@triumph-spitfire.de
Triumph-Geschwader MK III'67, MK IV'73, 1500er'78 und GT6 MK III'72
Moto Guzzi LeMans 1000 CafeRacerUmbau'81
Moto Guzzi California 1000 Komplettumbau '91
Moto Guzzi Griso 1200 '2009

Antworten