Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2555
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von 14Vorbesitzer » 1. Mai 2020, 10:02

... Hi,
Du hast in dem link ein Bild vom Tacho gepostet, nich vom DZM!
Du kannst das aber mit dem Kabel so testen!
Du brauchst z.B. irgendeine eine kräftige 12 Volt Glühbirne oder einen anderen 12 Volt-Verbraucher ab vielleicht 10 Watt für den "Ansgar-Test" :lol: . Mit dem Digitalmulitmeter kommt man leicht zu falschen Schlüssen, es ist zu "hochohmig". Du könntest auch so eine Autoprüflampe nehmen (gibts bei äbäy für sehr kleines Geld).
LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2555
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von 14Vorbesitzer » 1. Mai 2020, 10:05

P.S: Wenn der DZM nach abziehen des Kabels nicht mehr geht ist er elektrisch :happywink:

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

bench
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 21. Apr 2017, 17:54
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von bench » 1. Mai 2020, 14:29

Eine Prüflampe habe ich da und getestet: Helligkeit der Birne bei Batterie und an Kabel 3 gelb/weiß wirkt gleich hell. Somit dürfte Volkers "profane Umbaulösung" wohl zutreffen :)

Bzgl. des abgesteckten Kabels und des elektrischen Drehzahlmessers macht es natürlich auch mehr Sinn, wie Volker geschrieben hat:)

Für Ansgar:
Verteiler klein.jpg
Verteilerkappe ab.jpg
Verteilerkappe drauf.jpg

Die Anordnung der Zündkerzen ist um 180° gedreht. Also Zylinder 1 ist ja nicht bei 7 Uhr, sondern bei 2 Uhr. Der Verteilerdeckel geht nur in dieser Position drauf (da fasst die "Nase". Andersrum rastet er nicht ein). Ich vermute, dass das Verteilerantriebsrad um 180° gedreht eingebaut ist. Mit dieser Variante lief er letztes Jahr ja auch sehr gut.

Wenn man jetzt den Verteiler gegen einen komplette Accuspark Verteiler wechseln würde: welche Schrauben wären dann zu lösen? Das geht für mich aus dem Haynes nicht eindeutig hervor? Nr. 1 zzgl. Gegenseite, Nr. 2 oder 3? Und dabei könnte ich das Verteilerantriebsrad doch einfach um 180° drehen, damit es der korrekten Variante entspricht?
Verteiler lösen 1 markiert 1.jpg
Verteiler lösen 2 markiert 2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von bench am 2. Mai 2020, 23:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2555
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von 14Vorbesitzer » 1. Mai 2020, 17:04

Hi,
Ich denke Du musst zum rausziehen des Verteilers nur die nicht nummerierte Schraube vorne oben lösen. Die klemmt den Verteiler ein und wird auch zum einstellen des Zündzeitpunkts gelöst. Wenn Du das Ritzel zum drehen ausbauen willst musst Du aber den Sockel ausbauen ( 2 * Schraube 1). Aber probier erst mal mit dem neuen Verteiler aus wie der drin sitzt. An manchen Verteilern ist auch der "Drive dog" also dass Teil was ins Zahnrad greift falsch montiert und das ergibt das gleiche Schadensbild wie bei Dir :happywink:
LG Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

bench
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 21. Apr 2017, 17:54
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von bench » 6. Mai 2020, 23:28

So, nach einer abendlichen Schraubsession gibt es Neuigkeiten, aber auch ein Problem:

Zündspule auf Lucas Gold gewechselt und entsprechend verkabelt (ohne Entstörkondensator).
Accuspark Verteiler eingebaut und Zündkabel durch Accuspark ersetzt.

Dann dachte ich mir: Starten und Zündzeitpunkt einstellen. Da fiel mir auf, dass die alte Verteilerhalterung ein bißchen zu weit ist und trotz zuschrauben bis zum Kontakt der Gewinde kein fester Sitz des Verteilers gewährleistet sein kann.
IMG_20200506_221945.jpg

Die beim Accuspark mitgelieferte Verteilerhalterung sieht so aus:
IMG_20200506_221929klein.jpg

Jetzt stellt sich mir die Frage: wie bekomme ich den Verteiler fest? Die Nase der Accuspark Halterung kann ich ja nirgendwo fixieren? Offenbar ist diese Art der Halterung aber ähnlich der im Haynes für den Lucas 45D4 gezeigten Halterung (S. 126 Fig. 4.11). Unter dem Kapitel "Engine" wird auf dem Foto auf S. 73 40.62 allerdings genau die bei mir vorinstallierte Halterung gezeigt. Bei Limora (https://www.limora.com/de/englische-mar ... uropa.html wird ebenfalls meine bisherige Halterung dargestellt, allerdings "Our purchasing department is working on this item."

Welche ist nun Serie? Woher kann ich eine Halterung wie bei mir bereits eingebaut bekommen, die ein klein wenig enger greift? Oder gibt es doch eine Möglichkeit, die mitgelieferte stabil zu befestigen?

Ich hoffe ihr könnt mir mal wieder weiterhelfen, denn so komme ich aktuell gar nicht vom Fleck (bzw. nur mit variierendem Zündzeitpunkt:)

Und zwei vielleicht schnell zu klärende Fragen:

Ist es problematisch, dass die Zündkabel so nah am Ventildeckel entlang laufen? Die Accuspark Kabel sind ein gutes Stück kürzer und gehen im 90° Winkel von der Verteilerkappe ab, sodass mir keine bessere Anordnung einfiel.
IMG_20200506_222236.jpg

Und mein Verteilerantriebsrad stand so beim OT 1. Zylinder:
IMG_20200506_213110.jpg
Das ist doch prinzipiell die richtige Stellung? Trotzdem war wie zuvor beschrieben die Zündreihenfolge korrekt bei insgesamt um 180° verdrehter Position des Verteilerfingers (Zylinder 1 bei 2 statt 8 Uhr)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Tobi_NRW
Super - Member
Beiträge: 103
Registriert: 25. Mär 2017, 15:13
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von Tobi_NRW » 6. Mai 2020, 23:45

Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich das gleiche Problem mit der Halterung. Ich hab dann einfach die alte verwendet.
Triumph Spitfire 1500, schwarz, Baujahr 78, Overdrive, Dunlop 1144.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1436
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von marc » 6. Mai 2020, 23:57

Der Schlitz vom Ritzel sollte eigentlich bei 10 Uhr stehen. Der Klemmring ist für den MGB. Ist leider beim Akkuspark 45d Standard. Du musst den alten Klemmring abmachen (Schraube lösen), dann den Schlitz vergrößern im Bereich der Klemmschraube, z. B. mit Flex oder Feile, sodass sich der Durchmesser beim Anziehen der Schraube verringert. Es wäre besser, wenn Du nur das Modul umbauen würdest, ich glaube die Zündkurve vom Akkuspark passt nicht optimal zum Spitfire. Vom 45d gibt es allein beim MGB 5 oder 6 verschiedene Verteiler. Beim Delco ist das was anderes, aber beim Spit mit Lucas würde ich nur das Modul einbauen.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2555
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von 14Vorbesitzer » 7. Mai 2020, 07:57

Hi,
Wenn ich Deine Verteilerritzelposition mit der aus dem Haynes vergleiche ist er genau um 180° verdreht :-) . Das dickere Teil sollte wenn Du davor stehst zu Dir zeigen. Der Aufnahme-Schlitz ist asymmetrisch! Genau gucken! :happywink:
LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

bench
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 21. Apr 2017, 17:54
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von bench » 8. Mai 2020, 22:46

Arg, es ist einfach zum Verzweifeln. Nun habe ich die Verteilerklemme abgefeilt, alles wieder eingebaut. Motor stand ja noch auf OT. Den Verteiler so eingesetzt, dass der Verteilerfinger wie zuvor auch auf Zylinder 1 bei 2 Uhr zeigt. "14vorbesitzer" hatte recht, dass das Verteilerritzel bei mir um 180° gedreht eingebaut ist. Da ich nicht zu viele Dinge ändern wollte, hatte ich es dabei belassen. Zündreihenfolge wie vorher, Verteiler ungefähr so ausgerichtet wie zuvor um dann nach dem Starten korrekt auf 10° vor OT einzustellen. Er startet nur leider nicht. Er macht recht wenig anstalten.

https://streamable.com/jq2oo1

Der 1. Versuch ist ohne, der 2. mit gezogenem Choke. Besser wurde es nie. Sorry für die schlechte Qualität, aber aktuell kann ich nur später abends an den Wagen.

Bevor es mit einem Kumpel ans trouble shooting aus der Accuspark Anleitung gehen kann:

Am nun nicht mehr angeschlossenen Entstörkondensator kann es ja eigentlich nicht liegen? Er ist nicht mehr an der Zündspule angeschlossen, ließ sich aber zunächst nicht von der Zündspulenplatte lösen (aber das sollte ja kein Problem sein).

Am + Pol der Zündspule habe ich nun das Benzinpumpenrelais, das Kabel vom Zündschloss und das rote Kabel der Accuspark angeschlossen. Das vom Zündschloss hatte so eine Art V-Stecker integriert, der zum einen zum anschließen an der Zündspule ist und zum anderen einen weiteren Kabelaufnehmer hat. Da habe ich das rote Kabel vom Verteiler angeschlossen. Aber das dürfte doch auch keinen entscheidenden Einfluss haben? Zumal dieser V-Stecker vorher ja auch schon in Benutzung war (da hing vorher das Kabel zum Bezinpumpenrelais dran).

IMG_20200508_22034V-steckerklein.jpg

Entschuldigt meine Nerverei, aber der Wagen bringt mich (mal wieder) zur Verzweiflung...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1439
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von Ansgar » 9. Mai 2020, 07:32

Moin,
So und jetzt ist der Moment gekommen das jemand der Ahnung hat sich deinem Problem annehmen sollte.
Hast du kurz die Beschleunigungspumpen betätigt das er einspritzt, läuft deine Benzinpumpe, nach Einbau des Verteilers kann der ZZp
erheblich abweichen. Stand der ZV vorher richtig beim ausbau, in deinem Fall 4 Zyl 10 Grad vor, Ventile zu, hast du einen Zündfunken
usw..............
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2555
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von 14Vorbesitzer » 9. Mai 2020, 10:56

Hi,
nicht verzweifeln ! :happywink:
Du brauchst einen zweiten Mann der den Zündschlüssel dreht während Du beim starten den Zündzeitpunkt einstellst mit der Strobolampe. (Ich habe mir in Ermangelung einer zweiten Person dafür ein Hilfskabel gebaut was ich zwischen Magnetschalter und Batterie klemme)
Die Elektronikzündungen kann man nicht statisch einstellen sondern nur bei drehendem Motor mit Strobo. Die Elektronikzündungen haben einen starken "Versatz" im ZZP. Das muss man empirisch ausgleichen. Beim abblitzen siehst Du dann auch gleich ob der Zündfunke stark genug ist um die Lampe zu triggern.
LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1439
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von Ansgar » 9. Mai 2020, 12:06

und das andere Kabel der Accuspark ist wo angeschlossen ?
Rot an 15 Zündspule und das andere ?
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

bench
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 21. Apr 2017, 17:54
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von bench » 9. Mai 2020, 20:47

Vom Verteiler: Rot an +, schwarz an - der Zündspule.
ZZP war mit dem alten Verteiler bei 10° vor OT eingestellt.
Benzinpumpe und Vergaser liefen ja vorher und daran habe ich nichts verändert.

Mit dem zweiten Mann muss ich noch einen Termin finden, dann wird durchgetestet (Zündfunke von Spule, Funke von Zündkabel, ZZP,...)

Ich hatte gehofft (und die Anleitung so verstanden), dass man mit der ca. gleichen Stellung des neuen Verteilers gegenüber dem alten auch ungefähr den alten Zündzeitpunkt treffen würde und den Wagen zum Laufen bekommt. Um dann den ZZP mit der Stroboskoplampe exakt einzustellen. Nur wenn er gar nicht erst angeht, kann ich das schlecht alleine testen (außer mit 14vorbesitzers "one-man"-lösung:)

Accuspark schreibt, man solle beim nicht-anspringen beim Orgeln den Verteiler so lange drehen bis der ZZP zum Starten erreicht wird. Erscheint mir ein bißchen nach wilder Probierei. Ich könnte doch auch während dem Starten (aber nicht-anspringen des Wagens) Abblitzen und den ZZP dann "richtiger" bei 10° vor OT einstellen?

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2555
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von 14Vorbesitzer » 9. Mai 2020, 20:57

.. ja genau das ist der Plan! Ruhig erstmal Richtung OT! Wenn er anspringt auf 10 vor OT. Saugleitung zur Unterdruckdose ab und verschliessen!
LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1436
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Auspuffknallen beim Gas wegnehmen und röcheln

Beitrag von marc » 9. Mai 2020, 21:08

Also Du hast weiterhin Zylinder 1 auf 2 Uhr, also Ritzel so belassen. Dann links rum 3 auf 10 Uhr, 4 auf 7 Uhr und 2 auf 4 Uhr? Stell den Motor auf OT (Überschneidung Ventil 7 und 8 ). Ist dann der Finger unter der Kappe für Zylinder 1 kurz nach 2 Uhr? Verteiler im Uhrzeigersinn auf OT drehen und starten. Auf OT springt er immer. Die 10° BTDC dann später einstellen.
Viele Grüße
Marc

Antworten