Vergaser schwarz

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
Pautzel
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 29. Sep 2009, 06:58
Wohnort: CH-Koblenz

Vergaser schwarz

Beitrag von Pautzel » 24. Feb 2020, 09:12

Liebe Spitfire Gemeinde
Die gelben Engel (Schweiz TCS) mussten mich am Freitag abschleppen.
Motor lief nur noch auf 2 Zylinder, Benzin Geruch und Rauch.
Kennt jemand dieses Bild oder hat eine Idee, wo mit der Fehlersuche zu beginnen?
weberrps20200224_091137.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2639
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von 14Vorbesitzer » 24. Feb 2020, 09:48

Oha! Beeindruckendes Bild,
zünd mal bei Gelegenheit ein Kerzchen an dass Du nicht abgebrannt bist :geeni: ...
Der harmloseste Fehler der mir spontan dazu einfällt wäre: überlaufende Schwimmerkammer wegen Dreck im Nadelventil ... :happywink:

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5674
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von MKIII » 24. Feb 2020, 10:49

Da hat es definitiv im Vergaser gebrannt! Läuft er denn jetzt wieder? Wie sehen die Kerzen aus? Wie ist die Kompression? Sind alle Düsen noch fest? Was ist mit dem Schwimmernadelventil, nicht nur Schmutz kann das zum hängen bringen, auch wenn das abgenutzt ist neigt das zum klemmen und zum Überlaufen des Vergasers.
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
Pautzel
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 29. Sep 2009, 06:58
Wohnort: CH-Koblenz

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von Pautzel » 24. Feb 2020, 11:31

Hallo zusammen
Kerzen dunkel, aber alle 4, nicht nur jene in den Zylinder welche durch den betreffenden vergaser versorgt werden.
Kompression werde ich morgen prüfen.
Ich vermute, dass ventile nicht schliessen.
Laufen tut er. Sogar relativ ruhig.

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5674
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von MKIII » 24. Feb 2020, 11:53

Wenn der jetzt normal läuft stimmt auch die Kompression. seit wann sind denn die Weber da drauf? lief er bisher Problemlos? Wenn die Ventile hängen brennt er ja nicht gleich. Zumindest hat es sich bei mir durch schlechtes ansprechverhalten, ruckeln und nach kurzer Zeit halt auch Benzingeruch bemerkbar gemacht, aber gebrannt hat es da nie.
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
Pautzel
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 29. Sep 2009, 06:58
Wohnort: CH-Koblenz

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von Pautzel » 24. Feb 2020, 12:18

Vergaser sind seit 10 Jahren drauf.
Bis jetzt ohne Probleme.

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 2639
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von 14Vorbesitzer » 24. Feb 2020, 12:44

... also in dem angebrannten Vergaser sehe ich noch Benzinpfützchen stehen. Da solltest Du unbedingt mal gucken ob das im Betrieb raus läuft..
Wenn die Schwimmer-Nadelventile ein Problem haben, kann es sein, dass es im Leerlauf nicht sichtbar ist. Vorausgesetzt Du hast noch eine mechanische Benzinpumpe drin? ...
Und: Feuerlöscher bereit halten! :happywink:

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5674
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von MKIII » 24. Feb 2020, 13:05

Pautzel hat geschrieben:
24. Feb 2020, 12:18
Vergaser sind seit 10 Jahren drauf.
Bis jetzt ohne Probleme.
Ok, dann würde ich auch erst mal neue Schwimmernadelventile rein machen. Die dürften am Konus deutliche Spuren haben?
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1575
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von marc » 24. Feb 2020, 13:10

Ich hatte das mal ähnlich mit SU Vergasern, da war mir die Kopfdichtung zwischen 3ten und 4ten Zylinder undicht geworden. Aber nicht richtig durchgebrannt, d. h. Wenn er kälter war oder ich wenig Leistung gefordert habe, lief er ganz normal.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9225
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von Andi » 24. Feb 2020, 13:20

Sieht für mich eher nach Ruß aus statt Brand.
Das würde erklären warum der nur noch auf 2 Töpfen lief(zuviel Gegendruck)
Nur wodurch?Kopfdichtung eher nicht.
Verbindung Ansaugbrücke/Abgaskrümmer?
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
greasemonkey
Über - Member
Beiträge: 794
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von greasemonkey » 25. Feb 2020, 14:15

Sollte man ja am Luftfilter sehen obs nur gerußt oder gebrannt hat. Falls Du eine E-Pumpe verwendest, checke mal den Druckregler. Wenn die zuviel Druck macht, läuft Sprit über und steht dann in der Ansaugung oder tropft ggf auf den Krümmer.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960

Benutzeravatar
Pautzel
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 29. Sep 2009, 06:58
Wohnort: CH-Koblenz

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von Pautzel » 22. Jun 2020, 12:00

Liebe Gemeinde
Dank corona konnte ich fast 3 Monate nicht zu meinem Spiti.
Meine Garage liegt auf der deutschen Seite des Rhein und ich wohne in der Schweiz. Luftlinie 500 Meter. War echt frustrierend.
Jetzt geht's aber wieder.
Also weiter in der Fehlersuche.
Weber scheinen in Ordnung zu sein.
Kompression ist auf allen Zylinder gleich. Jedoch ist die kurbelwellenentlüftung zu.
Glaubt ihr, dass dadurch ein überdruck entstanden ist und Rotz in den ansaugkanal gelangen kann?
Bevor ich den Kopf runter nehme, möchte ich gewisse Dinge ausschliessen.
Herzlichen Dank im voraus
PS: lärm macht er auch ohne Motor. Ja ist dumm, aber midlife crisis halt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 9225
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von Andi » 22. Jun 2020, 13:53

Das wird die Ursache sein.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
Pautzel
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 29. Sep 2009, 06:58
Wohnort: CH-Koblenz

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von Pautzel » 26. Jun 2020, 05:36

rps20200626_053431.jpg
Ich bin mir nicht sicher, aber so sollte eine Dichtung nicht aussehen......
Morgen kommt Kopf runter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1465
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: 49124 Georgsmarienhütte

Re: Vergaser schwarz

Beitrag von Ansgar » 26. Jun 2020, 07:00

Moin,
da hast du Glück gehabt das deine Karre nicht abgefackelt ist.
nimm die Weber auch auseinander, ein neuer Dichtsatz wird nicht schaden, und vorher ein Druckverlusttest Motor durchführen,
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Antworten