Nockenwelle/Stößeltassen

Alle Motor relevanten Teile, Tipps und Tricks sowie Hilfestellungen und Problemlösungen.
Benutzeravatar
frost
Super - Member
Beiträge: 438
Registriert: 13. Apr 2015, 07:27
Wohnort: Kufstein / Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von frost » 8. Jan 2020, 22:21

Guten Abend!

Bei meiner Nockenwelle vom GT6 sind auf der vorletzten Nocke Pickel zu sehen.
Die Stößeltasse hat spürbare Abplatzer.
Sonst sehen alle Nocken und Tassen optisch einwandfrei aus.

Ist die jetzt Müll? :-/
In diesem Bereich habe ich auch immer ein tickern mit dem Schraubenzieher am Ohr gehört.

lg
Ferdinand
Zuletzt geändert von frost am 8. Jan 2020, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.
GT6 MK3 1972

Benutzeravatar
frost
Super - Member
Beiträge: 438
Registriert: 13. Apr 2015, 07:27
Wohnort: Kufstein / Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von frost » 8. Jan 2020, 22:24

noch ein versuch mit fotosBildBild
GT6 MK3 1972

Benutzeravatar
Wenzel
Super - Member
Beiträge: 475
Registriert: 5. Mai 2008, 22:42
Wohnort: Meuselwitz
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von Wenzel » 8. Jan 2020, 22:58

Beide Teile sehen nicht gut aus :flop:
Ob die Nockenwelle evl. reparabel ist und ob sich das lohnt , wissen die Fachleute !
:sadwink:
<<< Lieber beschlagen als behämmert >>>

Benutzeravatar
frost
Super - Member
Beiträge: 438
Registriert: 13. Apr 2015, 07:27
Wohnort: Kufstein / Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von frost » 8. Jan 2020, 23:10

hmmm ja das mit der zweiten Tasse stimmt eigentlich. Aber das Foto täuscht. Es gibt "lauflinien" aber die kann man mit dem Finger nicht ertasten. Komplett flach. Ich schau, dass ich morgen noch bessere Fotos mache.
GT6 MK3 1972

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1180
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von marc » 8. Jan 2020, 23:26

Ich glaube die Nockenwelle kann man nicht mehr schönreden, aber Du kannst damit noch fahren. Wahrscheinlich merkst Du es nicht einmal. Neue Becher und Augen zu.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1349
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von Ansgar » 9. Jan 2020, 07:14

Moin,
Ich würde sie ausbauen, gut das du deinen Motor geöffnet hast.
Ausbauen, nicht mehr weiter fahren, die anderen Nocken kommen hinterher.
Zuletzt geändert von Ansgar am 9. Jan 2020, 10:57, insgesamt 2-mal geändert.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3594
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von Brüchi » 9. Jan 2020, 07:56

Hi Ferdinand

Stößeltassen: Müll
Nockenwelle: aussehen...aussehen...kann die wie sie will: Du musst MESSEN !
Die Nocken können sich auch ohne optisch "auf den ersten Blick" erkennbare Schäden abnnutzen. Also NW ausbauen und alle Nocken vermessen.
Erst danach kann man sich entscheiden: Mülltonne oder aufarbeiten?
....little car, big fun...

Benutzeravatar
frost
Super - Member
Beiträge: 438
Registriert: 13. Apr 2015, 07:27
Wohnort: Kufstein / Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von frost » 9. Jan 2020, 08:38

Guten Morgen!

ohje :-(
Aufs Ausbauen bzw dann auf den Einbau einer neuen Welle muss ich mich erstmal mental vorbereiten. Mit Steuerzeiten einstellen hab ich noch nix zu tun gehabt...

Kann man den Nockenhub nicht auch im eingebauten Zustand messen?
GT6 MK3 1972

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3594
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von Brüchi » 9. Jan 2020, 09:15

Geht auch im eingebauten Zustand. Messuhr mit Magnethalter muss natürlich vorhanden sein.
Immer die gleiche, gute Stößeltasse pro Nocke einsetzen. In die Tasse dann den Fuß der Messuhr.
Dann NW langsam drehen. Natürlich genau drauf achten, dass die Tasse dem Nocken folgt ( also nicht durch Öl oder irgendwelche Rückstände behindert wird). 2-3 mal messen.

Steuerzeiten? Musst Du ja sowieso neu einstellen, oder willst Du die NW zusammen mit dem Kurbeltrieb drehen? Die Steuerkette sollte schon demontiert sein, damit man die NW "ordentlich ruhig" drehen kann. Die S-Kette dürfte sowieso verschlissen sein.....???
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Ansgar
Ansgar
Beiträge: 1349
Registriert: 15. Okt 2006, 10:00
Wohnort: Georgsmarienhütte
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von Ansgar » 9. Jan 2020, 11:04

Hallo,
Dummy Pusch Rod nicht vergessen, wurde von Jogi schon einmal angeboten.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.
Ein getunter Spitfire ist das schnellste Zündplättchen der Welt !

Gruß Ansgar

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5504
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von MKIII » 9. Jan 2020, 12:03

Also für mich ist die Nockenwelle tot
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 8760
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 414 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von Andi » 9. Jan 2020, 13:23

Ich würde die auch nicht mehr messen.Tot trifft es ganz gut.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
frost
Super - Member
Beiträge: 438
Registriert: 13. Apr 2015, 07:27
Wohnort: Kufstein / Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von frost » 10. Jan 2020, 14:15

Ihr habt gewonnen :-)
Jetzt wo schonmal alles demontiert ist mache ich es ordentlich und besorge eine neue Nockenwelle.

Auf die Steuerkette bin ich auch gespannt...
GT6 MK3 1972

Benutzeravatar
xsivelife
Überflieger
Beiträge: 1834
Registriert: 5. Nov 2008, 09:58
Wohnort: 70839 Gerlingen
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von xsivelife » 14. Jan 2020, 06:04

Die Steuerkette wird in diesem Zug natürlich (!) immer mit erneuert. Die Ritzel wahrscheinlich auch ...
Viele Grüsse aus dem Schwobaländle,
Mike

2-Räder: '83er Vespa PX 200+ & '88er KTM GS 400 H
4-Räder: '66er GT6 MK1 & '73er MK IV & '05er Twingo & '07er Twingo

Chrome alone ... won't take you home :mrgreen:

Benutzeravatar
oldman
Über - Member
Beiträge: 938
Registriert: 2. Mär 2010, 18:29
Wohnort: Saarland /preußischer Teil
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Nockenwelle/Stößeltassen

Beitrag von oldman » 14. Jan 2020, 12:57

@frost...

...wenn Steuerkette erneuert wird, dann auch auf Duplexkette umrüsten und die beiden Zahnräder gegen die mit doppelten Zahrkranz tauschen (aus dem TR6 die passen)...


Gruss vom alten Mann
Mein Triumph ist es immer einen zu haben...

...es gibt nichts schöneres als einen GT6 zu fahren....

Antworten