Erfahrungen mit der Spitfirescheune

Erfahrungen und Kummerecke zu Händlern. Bitte aber einigermaßen sachlich ...
Benutzeravatar
alex0469
Überflieger
Beiträge: 2693
Registriert: 6. Sep 2006, 14:07
Wohnort: Fürth / Nürnberg
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit der Spitfirescheune

Beitragvon alex0469 » 2. Mai 2018, 18:45

Hier dürfen alle Berichte rein so lange die keine Lügen oder Beleidigungen sind.

Der Leser kann sich dann aus der Menge der Berichte selbst eine Meinung bilden.

Ich kann dazu nichts sagen da ich Chris nur als Mensch kenne und noch nie bei Ihm gekauft habe. Bis jetzt habe ich noch alles in meinem zusammengehorteten NOS Lager gefunden ;)

Gruß Alex

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

[img]http://www.world-of-smilies.com/html/images/smilies/auto/burnrubber0.gif[/img]
Six in a row makes it go!

Benutzeravatar
peter.urbancik
Super - Member
Beiträge: 213
Registriert: 9. Jun 2015, 14:08
Wohnort: 86316 Friedberg / Bayern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Erfahrungen mit der Spitfirescheune

Beitragvon peter.urbancik » 17. Mai 2018, 13:22

Hallo
ich habe schon bei diversen Händlern eingekauft, ich muss aber sagen, dass es in der Spitfire-Scheune am unkomplziertesten war. Das liegt meiner Meinung auch daran, dass Chris eben selber an den Fahrzeugen arbeitet und solche Fahrzeuge auch bewegt - somit eben auch weiss, was er tut. Und, so wie ich es mitbekommen habe, auch nur Teile verkauft, die er in sein eigenes Auto einbauen würde.

Vor ein paar Wochen war meine linke Achshälfte hinten perdú, ich hatte mit Chris telefoniert, alles ausgebaut und ihm geschickt, da ich keinen Abzieher habe und bei den „lebenswichtigen” Bauteilen im Zweifelsfall lieber einen Profi ranlasse.
Er hatte mir gesagt, 1 Woche bis 10 Tage, da bei ihm viel zu tun, die Teiel kamen zusammengebaut (die alten Teilen mit im Karton) nach 4 Tagen bei mir an. Noch vor der Rechnung. Und der Einbau verlief problemlos.

Mir persönlich ist auch wichtig, dass die Händler ihr Wissen nicht hinter dem Berg halten, und auch da kann ich die Scheune nur loben (ich bekomme kein Geld von Chris, ehrlich), denn wenn ich Teile bei ihm Kaufe, bekomme ich auch Tipps und Tricks, die bei Arbeiten, die ich zum ersten mal mache, hilfreich sind und dafür sorgen, dass man Teile nur einmal kauft und Arbeiten nur einmal macht (Zyl.-Kopf-Dichtung gewechselt, Kupplung gewechselt …… etc.).
An dieser Stelle auch ein großes Lob an das Forum, Wissen wird hier geteil, auch bei manchmal für Profis dumm gestellten Fragen.

Auch preislich kann ich mich über die Scheune nicht beschweren.
Ich hör jetzt besser auf :top: ……
Grüsse
Peter

Benutzeravatar
peter.urbancik
Super - Member
Beiträge: 213
Registriert: 9. Jun 2015, 14:08
Wohnort: 86316 Friedberg / Bayern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Erfahrungen mit der Spitfirescheune

Beitragvon peter.urbancik » 17. Mai 2018, 13:23

Und Übermorgen gehts mit dem Spitti wieder nach Sardinien :D :D :D :D

Benutzeravatar
Reiner
Über - Member
Beiträge: 773
Registriert: 17. Sep 2006, 21:46
Wohnort: 12305 Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit der Spitfirescheune

Beitragvon Reiner » 17. Mai 2018, 17:37

peter.urbancik hat geschrieben:
17. Mai 2018, 13:23
Und Übermorgen gehts mit dem Spitti wieder nach Sardinien :D :D :D :D
da ist ja die Hälfte der Strecke Fähre... :lol: :lol: :lol: - nein, Spaß, gute Fahrt :top:
VG Reiner 8)

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3068
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit der Spitfirescheune

Beitragvon Brüchi » 18. Mai 2018, 07:38

@ Peter: ab wo nimmst Du die Fähre? Livorno...oder weiter unten z.B: bei Rom...oder gar bei Neapel????

Aber egal, wird bestimmt (wieder) ne tolle Reise. Ich wünsche Dir viel Spass :top: :top: :top: :top:
....little car, big fun...

Benutzeravatar
peter.urbancik
Super - Member
Beiträge: 213
Registriert: 9. Jun 2015, 14:08
Wohnort: 86316 Friedberg / Bayern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Erfahrungen mit der Spitfirescheune

Beitragvon peter.urbancik » 18. Mai 2018, 08:41

Hallo
von Augsburg über Fern- und Reschenpass, je nach Verkehr (und Geduld meiner Tochter) will ich eventuell Landstraße bis Verona oder Modena fahren, dann auf die Autostrada bis Florenz (Variante Diretissima), und schließlich bis Livorno. Sind so ca 830 km, der Spitti hat das schon öfter gepackt. Die Strecke nach Rom, bzw Civetaveccia ist nicht wirklich schön, es bringt auch keinen zeitvorteil auf der Fähre, auch die Kosten sind ident. Von Genua ist man ewig auf der Fähre, der Weg durch die Schweiz kostet extra und ist auch nicht der Hit (Tempolimit 80km/h). Wer Zeit hat, kann von Parma bis La Specia durch den Apenin fahren, tolle Strecke mit kleinen Lokalen am Wegesrand.
Auf dem Schiff darf er dann ruhen. @ Rainer: Zeitlich ist die Reise auf dem Schiff natürlich länger ;-)), ist aber nachts, da schläft man.

Benzinpumpe (war beim letzten mal a bisserl bockig) und Kleinersatzteile sind gepackt, er wirds schon machen. Mit Overdrive hat man ja nicht so die Drehzahlen.
Viele Grüsse und schöne Touren
Peter