Hallo aus F

Für die, die sich vorstellen möchten. Damit man(n) und selbstredend Frau weiß, mit wem man palavert ...
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 1096
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon marc » 17. Okt 2019, 08:35

Zum Ausrichten der Haube gibt es im WHB für den Mk3 keine expliziten Anweisungen, ich denke im WHB für den Mk4 ist das auch nicht anders.
Das erklärt sich aber auch selbst. Zumindest beim MK3 sind überall Langlöcher, für die Stoßstange die Frontschürze, die Haubenaufnahme, für das Gestänge in der Haube usw. Ich hatte schon ein paar kleinere Unfälle und war immer überrascht, wie weit sich die Haube verschieben und verdrehen lässt, ohne Schäden am Rahmen.
Da geht schon einiges und Wenn Du vernünftige Anleitungen willst, würde ich mir einen Nachdruck des WHB besorgen, gibt es z. B. bei Bastuck. Auch Haynes ist nicht schlecht, teilweise besser bebildert aber bei weitem nicht so detailliert.
Viele Grüße
Marc

MiSt
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 23. Sep 2019, 09:13
Wohnort: Bergen-Enkheim, Hessen
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon MiSt » 24. Okt 2019, 15:45

marc hat geschrieben:
17. Okt 2019, 08:35
Zum Ausrichten der Haube gibt es im WHB für den Mk3 keine expliziten Anweisungen, ich denke im WHB für den Mk4 ist das auch nicht anders.
Das erklärt sich aber auch selbst. Zumindest beim MK3 sind überall Langlöcher, für die Stoßstange die Frontschürze, die Haubenaufnahme, für das Gestänge in der Haube usw. Ich hatte schon ein paar kleinere Unfälle und war immer überrascht, wie weit sich die Haube verschieben und verdrehen lässt, ohne Schäden am Rahmen.
Da geht schon einiges und Wenn Du vernünftige Anleitungen willst, würde ich mir einen Nachdruck des WHB besorgen, gibt es z. B. bei Bastuck.

Für den MK3 sieht man auf Fotos, dass da in der Tat überall Langlöcher sind. Für den MK4/1500 ist das weder auf Fotos noch an meinem Auto der Fall. Insbesondere die "Schellen", die die gebogenen Trägerrohre zu den Scharnieren an der Haube befestigen, sind nicht in Langlöcher geschraubt.
marc hat geschrieben:
17. Okt 2019, 08:35
Auch Haynes ist nicht schlecht, teilweise besser bebildert aber bei weitem nicht so detailliert.

Den Haynes habe ich mir besorgt. Zur Haube steht drin, dass man sie vorne unter den Bumpern in der Höhe justieren kann (Langlöcher) und die Vorderkante nach vorne/hinten. Hinten kann man sie in einem gewissen Bereich "ziehen" über die Position und Höhe der Gummikegel (hoch, runter, vorwärts, rückwärts, raus, rein).

Über eine Justage vorne zur Seite - wie ich sie benötige - steht nichts drin im Haynes. In englischen Foren habe ich gelesen, dass man die beiden gebogenen Haubenträger-Rohre anders biegen muss zu dem Zweck. Das wird sicherlich ein übles Trial & Error Spiel. Alternativ könnte man IMHO auch die oben erwähnten "Schellen" in neu gebohrten oder zu Langlöchern erweiterten Löchern anbringen.

Das hebe ich mir für nächstes Jahr für ein WE mit schönem Wetter auf :roll: und frage unmittelbar vorher noch die per PN angebotenen Tipps ab :D .
Michael St*****

Beware the fisherman, who's casting out his line into a dried-up river bed.
Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way.


(Tony Banks, Genesis)

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2666
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus F

Beitragvon Jogi, HB » 24. Okt 2019, 18:00

Für den MK3 sieht man auf Fotos, dass da in der Tat überall Langlöcher sind. Für den MK4/1500 ist das weder auf Fotos noch an meinem Auto der Fall. Insbesondere die "Schellen", die die gebogenen Trägerrohre zu den Scharnieren an der Haube befestigen, sind nicht in Langlöcher geschraubt.


Über eine Justage vorne zur Seite - wie ich sie benötige - steht nichts drin im Haynes. In englischen Foren habe ich gelesen, dass man die beiden gebogenen Haubenträger-Rohre anders biegen muss zu dem Zweck. Das wird sicherlich ein übles Trial & Error Spiel. Alternativ könnte man IMHO auch die oben erwähnten "Schellen" in neu gebohrten oder zu Langlöchern erweiterten Löchern anbringen.

Ne, neee, es gibt nur Langlöcher vorne am Rahmen! und soweit ich weiß an den Trägerrohren ziemlich weit vorne (höhe Lampentopf), die "Schellen" lösen (nicht abschrauben), dann kannst Du die Haube auf dem Gestänge ein wenig hin und her bewegen.

Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
Jogi, HB
Überflieger
Beiträge: 2666
Registriert: 7. Sep 2006, 10:41
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus F

Beitragvon Jogi, HB » 24. Okt 2019, 18:02

Für den MK3 sieht man auf Fotos, dass da in der Tat überall Langlöcher sind. Für den MK4/1500 ist das weder auf Fotos noch an meinem Auto der Fall. Insbesondere die "Schellen", die die gebogenen Trägerrohre zu den Scharnieren an der Haube befestigen, sind nicht in Langlöcher geschraubt.


Über eine Justage vorne zur Seite - wie ich sie benötige - steht nichts drin im Haynes. In englischen Foren habe ich gelesen, dass man die beiden gebogenen Haubenträger-Rohre anders biegen muss zu dem Zweck. Das wird sicherlich ein übles Trial & Error Spiel. Alternativ könnte man IMHO auch die oben erwähnten "Schellen" in neu gebohrten oder zu Langlöchern erweiterten Löchern anbringen.

Ne, neee, es gibt nur Langlöcher vorne am Rahmen! und soweit ich weiß an den Trägerrohren ziemlich weit vorne (höhe Lampentopf), die "Schellen" lösen (nicht abschrauben), dann kannst Du die Haube auf dem Gestänge ein wenig hin und her bewegen.

Jogi
powered by danonetunig

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 5467
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Hallo aus F

Beitragvon MKIII » 25. Okt 2019, 06:24

MiSt hat geschrieben:
24. Okt 2019, 15:45
.....

Über eine Justage vorne zur Seite - wie ich sie benötige - steht nichts drin im Haynes. In englischen Foren habe ich gelesen, dass man die beiden gebogenen Haubenträger-Rohre anders biegen muss zu dem Zweck. Das wird sicherlich ein übles Trial & Error Spiel. Alternativ könnte man IMHO auch die oben erwähnten "Schellen" in neu gebohrten oder zu Langlöchern erweiterten Löchern anbringen.

Das hebe ich mir für nächstes Jahr für ein WE mit schönem Wetter auf :roll: und frage unmittelbar vorher noch die per PN angebotenen Tipps ab :D .
Hallo Michael,
wenn du mal vorbei kommen willst kann ich mir das mal ansehen, hab zwar nur einen MK3, aber was mechanik angeht kenn ich mich etwas aus. :happywink:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980