Spitfire MK2 aus Rheinhessen

Für die, die sich vorstellen möchten. Damit man(n) und selbstredend Frau weiß, mit wem man palavert ...
GTVeloce
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 3. Jan 2019, 13:51
Wohnort: Ingelheim am Rhein
Hat sich bedankt: 3 Mal

Spitfire MK2 aus Rheinhessen

Beitragvon GTVeloce » 8. Jan 2019, 12:59

Hallo Gemeinde,

weil ich die Form vollendet schön finde, habe ich mir einen Spitfire MK2 eingewunken. :top:

Scheinbar fast rostfrei aus Californien (habe ja schon diverse kleine Probleme gefunden), natürlich mit den üblichen Krankheiten aus USA, da wird je erst dann repariert wenn's Teil abfällt.

Ich will keine Vollresto daraus machen, auch wenn ich bei der Instandsetzung so mancher Kleinteile schnell vom Stock zum Stöckchen komme ... kennt wohl jeder.

Kann mangels Zulassung leider nur mit Garagenbildern dienen.

Gekauft mit Soft- und Hardtop (joh, Hardtop vom MK4 und Softtop vom MK3 - passt ja prima) :twisted:

Problem habe ich auch, aber da mach ich einen neuen Thread auf.

Bis demnächst auf der Strasse (hoffentlich bald).

Axel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mangouman
Über - Member
Beiträge: 524
Registriert: 24. Sep 2018, 07:39
Wohnort: Bavaria
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Spitfire MK2 aus Rheinhessen

Beitragvon Mangouman » 8. Jan 2019, 13:37

Servus Axel,

würde gern noch ein paar Bilder von deinem schönen MkII sehen, wenn mal die
Sonne drauf scheint.
Ansonsten gutes Gelingen beim Instandsetzen.

LG Mango
<> Königlich Bayerisch <>

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 3358
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Danksagung erhalten: 144 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spitfire MK2 aus Rheinhessen

Beitragvon Brüchi » 8. Jan 2019, 13:53

Hi Axel

Spitfire aus den USA...rostfrei ???? :shock:
Soll es angeblich geben, aber leider ist das Gegenteil die Regel.

Aber gut, dann hoffen wir mal , dass dies halbwegs stimmt.

Daher möchte ich diese Bemerkungen los werden:

- Welcher Lack ( und Farbton) ist da drauf? In den USA gibt es ja den sog. "Thermolack" ...so eine Art Kunstharzlack der ein Nachlackieren nahezu unmöglich macht.
- Besorge Dir ein Lackschichtdicken Messergerät und erkunde mal die Karosserie (gibt's für relativ wenig Geld z.B. auf Amazon. Muss ja auch nicht allzu genau sein....es geht nur darum grauenhafte Spachtelorgien zu entlarven )

- Mehr Bilder :wink: :top: :top:
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Reiner
Über - Member
Beiträge: 884
Registriert: 17. Sep 2006, 21:46
Wohnort: 12305 Berlin
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spitfire MK2 aus Rheinhessen

Beitragvon Reiner » 8. Jan 2019, 13:59

GTVeloce hat geschrieben:
8. Jan 2019, 12:59
...weil ich die Form vollendet schön finde, habe ich mir einen Spitfire MK2 eingewunken. :top:
@ Axel,
Glückwunsch, das kann ich nachvollziehen. Viel Spaß und allzeit guten Öldruck. :top: :happywink:
P.S.: füll' mal Dein Profil noch mit der Heimat aus. Das hilft bei allen Fragen, weil ggf. jemand in der Nähe ist, der Dir helfen kann. Wir sind ja hier nicht bei FB, wo alle Daten gleich abgefischt werden...
VG Reiner

spiti78
Super - Member
Beiträge: 185
Registriert: 13. Feb 2011, 18:54
Wohnort: Bischofsheim
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Spitfire MK2 aus Rheinhessen

Beitragvon spiti78 » 8. Jan 2019, 16:41

Hallo Axel,

willkommen im Forum und Glückwunsch zu dem schönen Auto. Vom Nummernschild her geschlossen, wohnen wir nicht weit auseinander, ich wohne auf der anderen Rheinseite. Vielleicht sieht man sich mal.
Wenn du mal Lust hast zu Fachsimpeln usw. es gibt in Mörfelden einen Stammtisch, der sich in loser Reihenfolge trifft.
Gruß Andreas

GTVeloce
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 3. Jan 2019, 13:51
Wohnort: Ingelheim am Rhein
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Spitfire MK2 aus Rheinhessen

Beitragvon GTVeloce » 8. Jan 2019, 17:10

Brüchi hat geschrieben:
8. Jan 2019, 13:53
Hi Axel

Spitfire aus den USA...rostfrei ???? :shock:
Soll es angeblich geben, aber leider ist das Gegenteil die Regel.

Aber gut, dann hoffen wir mal , dass dies halbwegs stimmt.

Daher möchte ich diese Bemerkungen los werden:

- Welcher Lack ( und Farbton) ist da drauf? In den USA gibt es ja den sog. "Thermolack" ...so eine Art Kunstharzlack der ein Nachlackieren nahezu unmöglich macht.
- Besorge Dir ein Lackschichtdicken Messergerät und erkunde mal die Karosserie (gibt's für relativ wenig Geld z.B. auf Amazon. Muss ja auch nicht allzu genau sein....es geht nur darum grauenhafte Spachtelorgien zu entlarven )

- Mehr Bilder :wink: :top: :top:
Was den Rost angeht denke ich dass die Schwellerspitzen mit Plastik verschlossen wurden, hört sich zumindest so an. Mit Magneten war ich noch nicht unterwegs, aber der Unterboden sieht zumindest sehr gut aus...

Welcher Lack das ist keine Ahnung, aber wahrscheinlich der beliebte Thermolack den man komplett herunter holen muss, wenn man was machen will.
Farbton ist signal rot, aber nach VIN gehört Royal Blue aufs Auto. Habe aber schon festgestellt dass der rote Lack auch schon zweimal drauflackiert wurde, und zwischendrin war wohl auch mal hellblaumetallic drauf, zumindest sind die Lampentöpfe damit eingenebelt.

Ich weiß, Bilder sind das A und O. Aber ich kann nur mit dem Ambiente meiner Werkstatt dienen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Reiner
Über - Member
Beiträge: 884
Registriert: 17. Sep 2006, 21:46
Wohnort: 12305 Berlin
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spitfire MK2 aus Rheinhessen

Beitragvon Reiner » 9. Jan 2019, 07:23

@ Axel,
Schöne Bilder, super Garage (da wird man ein wenig neidisch) und nach dem letzten Bild wird mir klar woher der Forumsname kommt... viel Spaß mit den Schätzen 8)
VG Reiner