Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Hinweise auf Angebote im Internet (nicht nur bei ebay), aber auch Preise für ersteigerte Raritäten, oft über dem Neupreis ... Hier gibt es Hohn und Spott reichlich, und selten grundlos.
Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 1874
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von greasemonkey »

Ohne beide live gesehen zu haben: Der rote, der hier von Einigen so derartig schlechtgeredet wurde macht mir einen besseren Eindruck als das Angebot mit dem gelben das auch noch um 1000 höher liegt und KEINEN Motorschaden hat. Die Bilder sind winzig und zeigen wenig interessante Stellen und ja, wer den auf die Bühne gefahren hat gehört geprügelt.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960
oscarandhisbin
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 20. Jan 2023, 09:52
Wohnort: Ingolstadt

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von oscarandhisbin »

Vielleicht wollte er beweisen, dass kein Rost in den Schwellern ist
Für den Preis würde ich nicht mal hinfahren. Da würd ich schon vorher darüber sprechen und auch nicht scheuen tief anzufangen.
Auch beim roten würd ich bei 4.3 - 4.5 anfangen.... falls bei der Probefahrt alles in Ordnung wäre

Gesendet von meinem SM-G780G mit Tapatalk

Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 1874
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von greasemonkey »

Das man sich alles anschaut und dann verhandelt ist klar. Falls die Vorstellungen nicht passen bitte begründen und wenn der Preis niedrig sein sollte nicht weiter runterdrücken.(Generell gesprochen) Für mich wäre es nur ein klares Ausschlusskriterium wenn steht 'Motor ohne Funktion'. Das kann bedeuten das man statt eines Motors einen sehr großen Briefbeschwerer hat oder nur eine Kleinigkeit fehlt. Vor Ort wird man sowas wohl nicht feststellen können.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960
Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 10833
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von Andi »

Vor Ort kann man das schon größtenteils rausfinden wenn man weiß wie.
Enweder er ist so lange abgemeldet das er deshalb nicht will oder (wahrscheinlicher) er hat einen Motorschaden und wurde deshalb abgemeldet.
Ist ja für die meisten nicht so günstig zu beheben.
Erstbesitz könnte dafür sprechen.
Wir heutigen Besitzer sind ja zumeist nicht ganz unbedarft beim Basteln und schrecken da nicht so schnell zurück.
Sonst würden wir ja nicht solche Fahrzeuge haben wollen.
Als der alte Besitzer das Ding kaufte war es kein Oldi! Immer bedenken!
Ich würd trotzdem den Roten(für mich Orange) genauer prüfen aber mit Magnet.
Versuchen wegen der Lackschäden(besonders der Radlauf macht mich mißtrauisch) noch nen 1000er zu drücken und erstmal fahren,kennenlernen.
Dann im Winter Geld reinstecken.
Schade das München zu weit ist,würd den selbst gern anschaun.
Aber mein Umfeld sind max 150km.Und bei der Entfernung will ich dann auch schon Spritgeld.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.
oscarandhisbin
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 20. Jan 2023, 09:52
Wohnort: Ingolstadt

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von oscarandhisbin »

Beim gelben ist, laut Besitzer der Motor fest, weil die Vorbesitzerin mit zu wenig Öl gefahren ist. Hier wäre also Tauschmotor oder eine Aufbereitung von nöten


Gesendet von meinem SM-G780G mit Tapatalk

Benutzeravatar
14Vorbesitzer
Überflieger
Beiträge: 3553
Registriert: 26. Sep 2011, 15:19
Wohnort: Witten

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von 14Vorbesitzer »

oscarandhisbin hat geschrieben: 24. Jan 2023, 10:57 ... Beim gelben ist, laut Besitzer der Motor fest, weil die Vorbesitzerin mit zu wenig Öl gefahren ist...
:lol: Gong ! Sämtliche gängigen Klischees auf einen Schlag!
Es war natürlich der Verkäufer selbst ( er hat beim fahren gedacht das grüne Licht bedeutet irgendwas gutes.. !) :twisted:

LG
Volker
"The Triumph Spitfire Mk. 4. A car that echoes your go-ahead personality ; that is not only fun to drive, great to be seen in, and so good to look at, but immensely practical and reliable." BL Publ. No. T. 1039/1.74
oscarandhisbin
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 20. Jan 2023, 09:52
Wohnort: Ingolstadt

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von oscarandhisbin »

Er sagte "verstorbene Vorbesitzerin". So makaber ist er dann hoffentlich doch nicht

Gesendet von meinem SM-G780G mit Tapatalk

Benutzeravatar
Det1500
Überflieger
Beiträge: 1379
Registriert: 18. Nov 2010, 12:38
Wohnort: Bei Bonn

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von Det1500 »

Da ist der Motor aber dann wohl eher fritte. Dann lieber nen Tauschmotor von Cai holen und einbauen. Aber bei der Preisvorstellung ist das sowieso unrelevant. Zu teuer.....
oscarandhisbin
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 20. Jan 2023, 09:52
Wohnort: Ingolstadt

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von oscarandhisbin »

Denk ich auch eher. Wie ist die Erfahrung mit Tauschmotoren so? Man kann ja die vorher nicht Probe laufen lassen
Motoraufbereitung liegt so bei 4000?

Was wäre ein fairer Preis wenn man einem Motortausch im Anschluss selbst durchführt?

Gesendet von meinem SM-G780G mit Tapatalk

Benutzeravatar
Det1500
Überflieger
Beiträge: 1379
Registriert: 18. Nov 2010, 12:38
Wohnort: Bei Bonn

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von Det1500 »

Einfach mal Cai (dyngo) hier im Forum anfragen. Er hat einen riesen Ersatzteilvorrat in Belgien. Motor tauschen ist keine Kunst.
Preis für den gelben???? Keine Ahnung. Hab mal eben bei kleinanzeigen geguckt. Unter 10 ist da ja kaum was drin. Schwierig zu sagen....
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 3180
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von marc »

Der Gelbe wäre mir +/- 3000€ wert, sieht insgesamt nicht schlecht aus, besser als der Rote. Aber viel zu tun an der Technik. Motor bei Spitfire ist eigentlich kein Thema, wenn man mit Sachverstand rangeht. Eine gebrauchte, laufende Einheit sollte ab 500-700€ drin sein. Den Motor mit neuen Lagern, Anlaufscheiben, Kolbenringen, Steuerkette, Kipphebelwelle und Dichtsatz pimpen und man hat für 1500€ viele Jahre Ruhe.
Viele Grüße
Marc

Bild
Benutzeravatar
greasemonkey
Überflieger
Beiträge: 1874
Registriert: 9. Aug 2015, 14:03
Wohnort: Münchner Norden

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von greasemonkey »

Tja nur das kann eben nicht jeder so viel von der Materie versteht oder traut sich zu so tief ins Thema Motor einzusteigen. Vielleicht ist keine Halle incl Kran vorhanden um an einem Motor arbeiten zu können. Man sollte finde ich nicht von den eigenen Möglichkeiten ausgehen und sagen sowas ist kein Problem. Mit der gleichen Berechtigung könnte ein Karosseriespängler oder Lackierer hier argumentieren das eine komplett durchgerostete Karre mit faustgroßen Löchern im Boden kein Problem ist weil man sowas mit ein wenig Fachkenntnis, einigen Reparaturblechen und 2 liter Farbe wieder perfekt hinbekommt.
Fuhrpark: Spitfire 1500 BJ:1978; NSU Quickly S BJ:1960
Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4965
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von Rolf »

marc hat geschrieben: 24. Jan 2023, 14:01 Eine gebrauchte, laufende Einheit sollte ab 500-700€ drin sein. Den Motor mit neuen Lagern, Anlaufscheiben, Kolbenringen, Steuerkette, Kipphebelwelle und Dichtsatz pimpen und man hat für 1500€ viele Jahre Ruhe.
Das sind dann 2.000 - 200 Euro für Teile. Und was kostet die Arbeit dazu? Noch mal 2.500 Euro? Das sind dann 4.500 - 4.700 Euro.

Bei BASTUCK kostet ein Austauschmotor (wenn man einen defekten Motor zum Abgeben hat) ziemlich genau 3.000 Euro. Dann müsste man nur noch jemanden finden, der den alten Motor aus- und den neuen einbaut. Das müsste eigentlich für 600 Euro machbar sein. Unterm Strich also günstiger und man hat außerdem noch einen Gewährleistungsanspruch.

Ich habe an meinem Spitfire in den letzten 24 Jahren den Motor zwar auch zweimal aus- und eingebaut, aber heutzutage würde ich mir das nicht mehr antun. Meinen letzten Kupplungswechsel habe ich daher in der Werkstatt machen lassen. Obwohl das natürlich auch vom Innenraum her geht; aber auf solche Arbeiten habe ich einfach "keinen Bock mehr".

Grüße
Rolf
Triumph Spitfire 1500 (1975) - Yamaha XJ 900 N (1986) - Yamaha SRX 600 (1988) - BMW 328 Ci (2000) - Suzuki SV 1000 S (2004)
Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 3180
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von marc »

Die von mir aufgezählten Teile kosten vielleicht 250€-300€. Wenn man nicht ganz unbedarft ist, klappt das am Küchentisch. Plus Kupplung, Motorlager und Kleinkram ist man bei 1500€. Wie gesagt, war schon am Anfang Thema, wer es nicht selbst machen kann, der steckt die beim Kauf gesparte Kohle der Werkstatt 5 fach in den Rachen.
Zuletzt geändert von marc am 24. Jan 2023, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Marc

Bild
oscarandhisbin
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 20. Jan 2023, 09:52
Wohnort: Ingolstadt

Re: Fahrzeugeinschätzung für einen Newbie

Beitrag von oscarandhisbin »

Wie schon gesagt ist "selber machen" kein Problem.
Wen ich ein Video hochladen könnte, könnt ich zeigen, wie die Werkstatt ausgesehen hat, nach dem sich ein Pleuel nen neuen Weg in der Honda meines Vaters gesucht hat.
Selbst hab ich mir einen Campingaufbau für den pickup gebaut... also handwerkliches Geschick ist vorhanden

Für andere Arbeiten gibt's eigentlich dann immer bekannte

Gesendet von meinem SM-G780G mit Tapatalk

Antworten