Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Hinweise auf Angebote im Internet (nicht nur bei ebay), aber auch Preise für ersteigerte Raritäten, oft über dem Neupreis ... Hier gibt es Hohn und Spott reichlich, und selten grundlos.
Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4004
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von Rolf » 21. Jul 2021, 22:32

Mir sind in dieser Annonce einige Ungereimtheiten aufgefallen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android

1.)
Mk IV USA von 1979 mit 1 Vergaser. Der soll 69 PS haben? Ich habe den Anbieter angeschrieben und er hat mir die in den Papieren eingetragenen 69 PS bestätigt.

2.)
Den geforderten Preis finde ich sehr hoch. Aber der Anbieter besitzt ein Wertgutachten aus 2016 über "Note 2" mit 16.500 Euro "Fahrzeugwert" (nicht Wiederbeschaffungswert; der wäre dann ja noch höher).



Grüße
Rolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Rolf am 21. Jul 2021, 22:40, insgesamt 5-mal geändert.
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2321
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von marc » 21. Jul 2021, 22:35

Wovon sprichst Du? Außerdem kostet der ja nur 13900€, 16500€ ist ja inkl. MwSt..
Zuletzt geändert von marc am 21. Jul 2021, 22:40, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4004
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von Rolf » 21. Jul 2021, 22:37

marc hat geschrieben:
21. Jul 2021, 22:35
Wovon sprichst Du?
Link zu Ebay-Kleinanzeigen ist jetzt drin.


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
marc
Überflieger
Beiträge: 2321
Registriert: 11. Sep 2006, 14:35
Wohnort: Kassel, Brühl, Walterschen

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von marc » 21. Jul 2021, 22:45

Die Eintragung ist wahrscheinlich auf Basis eines deutschen KFZ Briefes erfolgt. Ansonsten finde ich den Wagen, auch wegen der seitlichen Blinker, nicht interessant. 79er US hat auch andere Stoßstangen.
Viele Grüße
Marc

schluesselbund
Super - Member
Beiträge: 162
Registriert: 1. Okt 2017, 14:39

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von schluesselbund » 22. Jul 2021, 02:46

Ich besitze ein genau solches Fahrzeug. Und glaube dass der Motor nie und nimmer richtig läuft. Weiter auch die 69 PS nicht stimmen. Gibt es Bilder zu diesem Motorraum?

Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 3136
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von Harry » 22. Jul 2021, 10:09

Der Wagen ist ja "restauriert" und entspricht nicht mehr dem US Modell von 1979.
Spoiler, Stoßstangen, Kühler, und wahrscheinlich noch andere Sachen (Diff?)
PS Angabe ist wahrscheinlich aus einem deutschen Brief übernommen.
Toledo 1500 export mit 1500er 9;1 Verd und Einzelvergaser hatte nominell 65bhp/5000rpm.

mfG
Harry
sonstige PKW: HONDA, 1x Civic Aerodeck, 2x CRX ED9, 1x Insight ZE1

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4004
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von Rolf » 22. Jul 2021, 10:15

schluesselbund hat geschrieben:
22. Jul 2021, 02:46
Ich besitze ein genau solches Fahrzeug. Und glaube dass der Motor nie und nimmer richtig läuft. Weiter auch die 69 PS nicht stimmen. Gibt es Bilder zu diesem Motorraum?
In der Annonce ist doch ein Bild von dem Motorraum... Da sieht man eindeutig, dass er nur 1 Vergaser hat.

Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 1930
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von jr1500 » 22. Jul 2021, 10:38

Die Leistungsangaben von US-Importen stimmen meiner Erfahrung nach so gut wie nie.

Mein 450 SLC hat 225 PS im Schein (die Leistung der deutschen Ausführung) - in Realität hatte die 80er US-Ausführung aber nur 160 PS
Meine Corvette C5 Z06 hat 355 PS im Schein (das ist die Leistung der normalen C5 die es auch in D zu kaufen gab) - sie hat aber eigentlich 411 PS (gab es so aber nur in den USA)

Denke der hier diskutierte Spit wird schlussendlich die US-Leistung von um die 50 PS haben.

PS: 15 für die Kiste ist schon eine Ansage. :geeni:

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4004
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von Rolf » 22. Jul 2021, 11:53

jr1500 hat geschrieben:
22. Jul 2021, 10:38

Denke der hier diskutierte Spit wird schlussendlich die US-Leistung von um die 50 PS haben.

15 für die Kiste ist schon eine Ansage. :geeni:

Wer diesen Wagen für diesen Preis kauft, ist zu bedauern. Aber den wird er du schnell wahrscheinlich nicht los.

Frage: Wenn die PS-Angaben in den Papieren viel zu hoch sind, zahlt man dann nicht möglicherweise zu viel für die Versicherung? Man zahlt also für eine Leistung, die nicht vorhanden ist? Es geht zwar nach Typen, aber zu jedem Typ gehört meistens auch eine andere Motorleistung. Ein BMW E46 316i hat weniger als halb so viel PS wie ein 330i und ist deshalb in der Versicherung billiger.


Grüße
Rolf
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 4011
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Kontaktdaten:

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von Brüchi » 22. Jul 2021, 12:33

Hat den Wagen jemand schon "in Echt" gesehen?
Klar, ein Schnäppchen ist der nicht, aber sonst?
Wwenn, dann stört mich das ewige (falsche) "Vollederausstattung". Das ist doch stink normales Kunstleder ?

Viel spassiger ist doch diese Anzeige:

Gut, ist ein wirklich seltener Spitfire 4.....aber für ein Restaurationsobjekt deutlich zu teuer. Und den fetten Heckschaden erwähnt er mit keiner Silbe.


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-216-6273
....little car, big fun...

schluesselbund
Super - Member
Beiträge: 162
Registriert: 1. Okt 2017, 14:39

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von schluesselbund » 22. Jul 2021, 12:38

Hallo Rolf

Leider sieht man auf dem Bild nicht all zu viel. Glaube aber nicht, dass der Motor richtig tut. Und sage nur Finger weg.

Benutzeravatar
jr1500
Überflieger
Beiträge: 1930
Registriert: 10. Nov 2010, 11:09
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von jr1500 » 22. Jul 2021, 13:03

Rolf hat geschrieben:
22. Jul 2021, 11:53

Frage: Wenn die PS-Angaben in den Papieren viel zu hoch sind, zahlt man dann nicht möglicherweise zu viel für die Versicherung? Man zahlt also für eine Leistung, die nicht vorhanden ist? Es geht zwar nach Typen, aber zu jedem Typ gehört meistens auch eine andere Motorleistung. Ein BMW E46 316i hat weniger als halb so viel PS wie ein 330i und ist deshalb in der Versicherung billiger.
Könnte tatsächlich sein - das wäre dann auf jeden Fall ein Grund das korrigieren zu lassen.

Mein 450 SLC ist allerdings als Oldtimer versichert, da zählt nur das Alter für die Haftpflicht und für die TK der Wert.
Deshalb ist mir das da ziemlich egal was in den Papieren steht.

Benutzeravatar
Rolf
Überflieger
Beiträge: 4004
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: Oldenburg / Ammerland

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von Rolf » 22. Jul 2021, 13:23

Brüchi hat geschrieben:
22. Jul 2021, 12:33

Viel spassiger ist doch diese Anzeige:

Gut, ist ein wirklich seltener Spitfire 4.....aber für ein Restaurationsobjekt deutlich zu teuer. Und den fetten Heckschaden erwähnt er mit keiner Silbe.


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-216-6273
Ich habe den wegen des Heckschadens jetzt mal angeschrieben.... :wink:


Grüße
Rolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Rolf am 22. Jul 2021, 13:29, insgesamt 3-mal geändert.
TRIUMPH SPITFIRE 1500 ohne Ölkühler, ohne Hitzeschutzband, ohne Messingschwenklager, ohne Bremsscheibenschutzbleche, ohne Zweihundertwattstereoanlage, ohne Wartungsklappen, ohne Lambdasonde, ohne Schläuche in den Reifen und ohne zwölf zusätzliche Relais.

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 6071
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von MKIII » 22. Jul 2021, 14:04

Das da alles noch Original ist kann man glauben, aber das eingedrückte Blech sieht man doch :NONO:
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"
Fuhrpark: Spitfire MK3 1969, Porsche V108 1960, NSU Max 1954, Honda CY50 1980

Benutzeravatar
Dani Senn
Überflieger
Beiträge: 3822
Registriert: 5. Sep 2006, 20:41
Wohnort: CH 5113 Holderbank Ag
Kontaktdaten:

Re: Teurer US-Mk IV mit 69 PS

Beitrag von Dani Senn » 22. Jul 2021, 15:43

Die Schnauze ist meiner Meinung auch zu Stark nach unten gebogen, darum fehlt das Triumphzeichen und die Schriftzüge letzte Preis 500.00 SFR :-vh
Bodeblääch Dänu

Antworten