12 V oder 6 V Zündspule für GT6

Von wegen elektrische Dunkelheit! Hier bitte alles zum Thema elektrische Anlage
Benutzeravatar
TreasGT6
Super - Member
Beiträge: 101
Registriert: 12. Jan 2013, 11:54
Wohnort: D-Freiburg (im Breisgau)
Danksagung erhalten: 1 Mal

12 V oder 6 V Zündspule für GT6

Beitragvon TreasGT6 » 14. Okt 2017, 21:17

In meinem GT6 ist eine Zündspule verbaut, auf der keine Spannung steht.
Ich habe eine neue Ersatz-Zündspule auf der 12 V steht.
Beide Zündspulen haben 1,5 Ohm. Also hat die verbaute Zündspule auch 12 V.

Hier http://www.spitfire-forum.eu/viewtopic.php?f=8&t=4476&hilit=Z%C3%BCndspule
habe ich erfahren, was es mit dem Balastwiderstand auf sich hat.

Der Balastwiderstand hat 1,8 Ohm.

Ein Kabel geht vom Magnetschalter direkt auf die Zündspule, eines vom Zündschloss über den Balastwiderstand auf die Zündspule.

Ballastwiderstand.jpg

Wenn ich das richtig verstanden habe, muss mit Balastwiderstand die Zündspule 6 V haben und nicht 12 V wie in meinem Fall.

In dem Buch "TRIUMPH SPITFIRE AND GT& THE COMPLETE HISTORY" von Richard Dredge steht für GT6 MK3
Ignitor coil: 6 volt Luca 16C6 (Lucas 15C6 from KC 20000)

Im Part Catalog steht weder der Hersteller noch die Spannung, aber 4 verschiedene Bestellnummern je nach Land und Motornummer ... .

Habt Ihr 6 V Zündspulen in Euren GT6, wenn die einen Balastwiderstand oder wie im Schaltplan
BallastWire.jpg

einen " Ballast Wire" haben ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
GT6 MK3 RHD

Benutzeravatar
Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 2626
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: 12 V oder 6 V Zündspule für GT6

Beitragvon Harry » 15. Okt 2017, 00:58

Hi TreasGT6,

deine Spulen sind für den Betrieb MIT Vorwiederstand!

Die 6 Volt haben ca. 1,5 Ohm Innenwiederstand (12 Volt für Vorwiederstand)
Die 12 Volt Spulen ca. 3 Ohm.

Lucas hatte beim Spitfire und GT6 die 16C6 Spule für Betrieb mit Festwiederstand 3BR, der einen Wiederstand von 1,3-1,4 Ohm hatte.

Ab ca. 1973 (FH 50.000, FM 1, KE/KF 20.000) wurde die Spule 15C6 mit dem Wiederstandskabel verwendet.
Das Kabel war 1,60 m lang und hatte einen Wiederstand von ca.- 1,3-1,5 Ohm.

16C6 - 1,43-1,58 Ohm
15C6 - 1,3 -1,45 Ohm

Die Spulennummer war bei den Lucas Spulen auf dem Boden (unten beim GT6, hinten beim Spitfire) des Gehäuses eingeschlagen.

mfG
Harry

Benutzeravatar
TreasGT6
Super - Member
Beiträge: 101
Registriert: 12. Jan 2013, 11:54
Wohnort: D-Freiburg (im Breisgau)
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 12 V oder 6 V Zündspule für GT6

Beitragvon TreasGT6 » 15. Okt 2017, 09:36

Vielen DANK Harry.

Die 12 V Zündspule ist also prinzipiell nicht falsch (kann ich prinzipell also als Fehlerursache ausschließen) :top:
(Ich schließe nicht aus, dass ich auf dem Boden der alten Spule nicht geschaut habe :roll: . Hole ich nach.)

Nur wegen dem 6 V Hinweis in dem Buch bin ich unsicher geworden.

An der Spule liegen beim Starten 12 V (darum steht 12 V drauf) an - und nachdem der Motor gestartet ist, nur noch rund 6 V, weil ca. 6 V am Balastwiderstand abfallen.
GT6 MK3 RHD

Benutzeravatar
Harry
Forums-Lexikon
Beiträge: 2626
Registriert: 12. Sep 2006, 00:14
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: 12 V oder 6 V Zündspule für GT6

Beitragvon Harry » 15. Okt 2017, 18:03

Hi TreasGT6,

das mit der Spulenbezeichnung ist wirklich verwirrend.
Lucas und Triumph hat die Spule im Schaltplan nach meinem Wissen immer als 6 Volt Spule bezeichnet, obwohl sie ja für ein 12 Volt System war.
Bosch hingegen hat die Spulen für Vorwiederstand als "12Volt Widerstand 1,8 Ohm vorschalten" - Bosch rot bezeichnet.

PS. Steht in diesem Buch tatsächlich 15C6 ab KC 20.000?
Dann hat da mal wieder jemand blind abgeschrieben ohne genauer zu recherchieren.... :wink:

mfG
Harry

Benutzeravatar
Rolf
Über - Member
Beiträge: 879
Registriert: 14. Sep 2006, 19:04
Wohnort: 26215 Wiefelstede
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: 12 V oder 6 V Zündspule für GT6

Beitragvon Rolf » 15. Okt 2017, 21:03

Ja, die Sache mit den Voltangaben ist sehr irreführend...

Wenn man ein Auto mit 12V-Bordspannung (wie den Spitfire) hat, braucht man eine "12V-Zündspule". Wichtig ist dann im nächsten Schritt, ob man eine für den Betrieb mit oder ohne Vorwiderstand benötigt. That's all!

Das Thema "6V-Zündspulen" können wir als Spitfirefahrer völlig abhaken. Das betrifft nur Fahrzeuge mit 6V-Bordspannung wie zum Beispiel VW Käfer aus den 50er Jahren.

Grüße
Rolf
It's a real delight to drive a Spit.

TRIUMPH SPITFIRE 1500 RHD (1975) - SUZUKI SV 650 S (2001) - YAMAHA XJ 900 N (1986) - BMW 123D COUPÉ (2012)

Benutzeravatar
frost
Super - Member
Beiträge: 189
Registriert: 13. Apr 2015, 07:27
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 12 V oder 6 V Zündspule für GT6

Beitragvon frost » 27. Okt 2017, 12:35

Hallo TreasGT6,

in meinem GT6 war noch die Originalspule mit 6V und Ballastresistor. 16C6 wie von Harry beschrieben.
Diese habe ich gegen die Lucas-Gold mit 12V getauscht und dabei den Ballast-Resistor einfach weggelassen.
Geht absolut problemlos und das Startverhalten ist Top. Ob das jetzt an der Lucas-Gold liegt oder einfach daran dass ein 45Jahre altes Teil erneuert wurde sei dahingestellt.
Ist jedenfalls tauglich für Alltagsbetrieb und man braucht sich weder über Widerstandskabel noch über Startanhebung Gedanken machen.

Ein Foto wo die Spulennummer ist inkl ein paar weitere Gedanken zum Thema Zündspulen GT6 findest du auch hier: viewtopic.php?f=8&t=9662

lg,
Ferdinand
GT6 MK3 1972


Zurück zu „Elektrik“

cron